Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Schwarzertee

Wieviel kosten Eure Hunde im Jahr?

Empfohlene Beiträge

Halli Hallo,

Ich hab heute mal kurz überschlagen was Jala uns dieses Jahr gekostet hat....und ich muss sagen .....Schluck ;) ( aber natürlich war/ ist sie jeden Cent Wert) :

- Anschaffung Jala 150

- Erstes Zubehör ( Körbchen USW.) 50

- Tierarzt ca. 150

- Leinen 70

- Gassiservice als ich 3 Monate nicht laufen konnte: 400

- Training ( 200 HTS, 150 Gruppe, 80 Gruppe, 80 Einzelstunde, 50 Einzelstunde) : 560

Das sind mal 1380 .... Und das ohne Futter und kleinen Spielis...

Dazu muss man sagen, dass uns erstens klar war, dass wir uns nur einen Hund holen wenn wir uns auch alles leisten können was damit zu tun hat.

Außerdem ist natürlich der Gassiservice eine extra Ausgabe, die man nicht immer hat.

Wenn man nicht Hundeanfänger ist wie ich braucht man auch wahrscheinlich nicht so viele/ teure Trainerstunden.

Aber man merkt trotzdem dass es sich auch lohnt die finanzielle Seite zu Bedenken, wenn man einen Hund anschafft.

Mich würde mal interessieren wie das bei Euch so ausschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass ich für 2 Hunde so 1500 Euro im Jahr augebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Futter im Jahr so 600,- bis 700,-

bissel Leckerchen, mal ein neues Spieli, Halsband etc. 100,-?

Tierarzt ganz wenig :)

Hundeverein 25,-

ich schätz mal 800,- Euro im Jahr

für 30 Kilo mittelalter Hund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grob überschlagen für 2 Hunde mit nur Impfungen ohne Tierarzt bahandlungen extra.

Futter = 650€

TA= 140€

Hundeschule = 780€ (mache dort Hundesport 8 stunden im Monat)

Zubehör= 200€

Steuern= 215€

Versicherung OP = 190€

Haftpflicht= ca 140€

Zusammen dann 2.315€

Dazu kamen aber noch mal knapp 400€ Tierarzt kosten

Und hätte ich keine OP versicherung wären noch mal 1700€ Tierarzt kosten dazu gekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe das mal überschlagen und ich komme auf ca. 2000€ pro Jahr(Medikamente, Futter, Impfungen, Steuer etc.)

Zusätzliche Tierarzt Kosten sind da noch nicht dabei. Louis hat in diesem Jahr schon weit über 1000€ extra gekostet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich würde sagen dass es sehr unterschiedlich sein kann. Meine ältere Hündin hat mich in ihren Leben tausende DM/Euro gekostet. Da sie sehr, sehr viel beim Tierarzt war, in ihrem ganzen Leben. Wenn ich nur die letzten 4 Monate nehme habe ich um die 2300 Euro nur für den Tierarzt bezahlt. Dies habe ich gern gemacht, da ich mit ihr ja auch Verantwortung übernommen habe und dazu ja auch Krankenheiten gehören. Heute werde ich auch noch mit ihr zum Tierarzt gehen, da sie sehr stark niest und geräusche beim Atmen macht. Ich denke, dass sie sich erkältet hat und zack werden es wieder 50-100 Euro mehr. Aber was sollst, wenn sie gesund ist, dann gehts mir auch gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

viel zu viel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich will ich das gar nicht so genau wissen, aber nachdem ich mein Mädchen kommende Woche 1 Jahr bei mir habe rechne ich den Spaß auch mal aus:

Schutzgebühr (kastrierte Hündin): 290€

Tierarzt (inclusive OP und Gelenke röntgen): ca 1200€

Hundehaftpflicht: ca 70€

Hundesteuer: 70€

Hundeschnickschnack (Bettchen, Geschirre, Leinen, Spielsachen, Hundedecken..): ca 350€

zusätzliche Kosten bei Bahnfahrten: 160€

Futter, Zusätze, Leckerli, Kausachen: 800€

-> 3040€ in einem Jahr. Hui.

Nächstes Jahr kann ich immerhin auf die Schutzgebühr verzichten und ich hoffe sehr (sowohl für meinen Geldbeutel, als auch für das Hundemädchen) dass im kommenden Jahr keine OP nötig sein wird. Dann würde ich wohl so grob auf um die 1500-2000€ kommen. So hatte ich mir das auch grob vor der Adoption gedacht gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich rechne mit 100 € pro Monat pro Hund. Mit den vielen Hunden war es deutlich weniger, vielleicht nur die Haelfte, weil wir Futter kostenlos bekommen haben, die Versicherung pro Hund viel billiger war, der Tierarzt vieles nebenbei umsonst gemacht hat.

Aber 100 € pro Monat kommt locker hin, da sind Extras komplett mit drin, nur wenn mal eine OP nötig waere, dann natuerlich mehr.

Anschaffung war verhältnismäßig guenstig, Ursprungspreis 1.200, aber da wir dann einen Dudley ausgewählt haben, nur 550 €, da haben wir bei der Anschaffung also schon mal deutlich unter dem gelegen, was wir beiseite gelegt hatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Holla, mir ist gerade auch ganz schlecht geworden ... ich darf gar nicht drüber nachdenken. 3 Parson-Russell-Terrier (davon 1 herzrkrank), alle werden gebarft, alle gehen zum Mantrailing.

Hundesteuer: 230,-

Versicherung: 180,-

Barf: 480,-

Herzmedikamente: 600,-

Impfungen, Wurmkuren: 200,-

Zubehör: bestimmt an die 500,-

Mantrailing: 2.400,-

Au weia, aber ich mag das trailen wirklich wirklich sehr. Komme ich (ohne andere TA-Kosten etc.) auf 4.110,- ... ich erschieß mich, verdammt!

Ich hätte nicht nachrechnen sollen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wieviel Freilauf?

      Mich beschäftigt zur Zeit die Frage nach der Länge von Mottes Freilauf.    Auf Grund einer gesundheitlichen Zwangspause von 3 Tagen war Motte beim Gassi gehen wieder in alte Verhaltensweisen verfallen. Sprich sie ist wieder an uns hoch gesprungen, hat in die Leine gebissen und wie wild dran rum gezerrt und geschüttelt. Dank unserer Erfahrung in so einer Situation sind wir recht schnell wieder da raus gekommen und wissen das ganze mittlerweile deutlich besser einzuschätzen.    Was ich aber nun festgestellt habe ist das Motte, als sie wieder Freilauf hatte, nach einer Stunde etwa nicht mehr ansprechbar war. Das soll heißen, sie hat nicht mehr auf den Rückruf reagiert, sondern war total auf das rum fliegende Laub fixiert und war wie im Tunnel. Ich war froh das die Schleppleine noch dran war, denn sonst hätte ich gestern Ewigkeiten warten können bis Motte zu mir gekommen wäre.  Bevor Motte so abgeschalten hatte, hatte sie ganz viel Spiel und Spaß mit ihren Hundekumpels.    Kann es sein, daß das mit dem Blätter jagen eine Übersprungshandlung war? Also das die raschelnden und rum fliegenden Blätter einfach ein zu starker Reiz war? Wie gesagt gepowert hatte sie schon mit ihren Kumpels und auch mit einem fremden Hund.    Wäre es sinnvoll den Freilauf zeitlich etwas einzuschränken je nach Reizlage?  So das es auch ein positives Ende für mich hat? Oder soll ich mir nicht schon wieder soviel Gedanken machen und Motte einfach machen lassen?    Mir ist schon klar, daß jeder Hund anders ist und das es dafür keine Pauschalregel gibt, aber mich würde es interessieren wie ihr das handhabt. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wieviel (Hunde) Leder und Fell tragen wir ?

      *** Vorsicht, explizite Beschreibungen tierquälerischer Methoden ***   Ein Thema, was mich seit langem bewegt und nur schwer zu ertragen ist. Von Jacken, Hosen, über Geldbeutel bis hin zur Bommel aus Fell und/oder Leder macht China das große Geschäft mit Hunden neben dem Kochtopf. Alles, aber auch alles wird verwertet.   https://motherboard.vice.com/de/article/mg7d5p/tierschutzaktivisten-zeigen-grausame-hundehinrichtungen-fuer-die-lederproduktion-444   https://www.stylight.de/Magazine/Fashion/Katzen-Und-Hundeleder-Woran-Erkennt-Man-Es/   Ich habe schon viele Menschen gesehen, die 'Hund' tragen ohne es zu wissen oder vielleicht doch........? Richtig oder falsch ? Was kann der Rest der Welt gegen 'chinesische Sitten' tun ? Schrecklich, unfassbar.....dabei sind wir alle *nur Gast auf dieser Welt* und haben uns verdammt zu benehmen gegenüber allen Lebewesen. Respekt und Achtung sind inzwischen wahrscheinlich zu Fremdwörtern verkommen, die irgendwann selbst im Duden nicht mehr zu finden sind.  

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Kosten Hundeernährung

      Ich glaube viele können sich gar nicht vorstellen, was man im Schnitt monatlich für Futterkosten hat. Habt ihr Lust eine Aufstellung (mit Gewichtsangabe, Alter, Wohnland, und Fütterungsart zu machen?) Klar, ist das nicht unbedingt repräsentativ, aber ich glaube man kann doch ungefähr erkennen, was ein Hund so im Monat (ohne Leckerlies) wegfressen kann...   Jaro ist ein Welpe sehr aktiver Welpe im Wachstum (Schäferhund/Husky/Dobermann/Retrievermix), wiegt  mit 14 Wochen zur Zeit 10 kg ( vermutlich werden es um die 30) wohnt in Deutschland und bekommt überwiegend Barf, aber auch mal Dose und Trofu.   Für Barf gebe ich circa 100 Euro im Monat aus, für Dosen vll. 25 Euro und nochmal etwa 10 Euro fürs Trofu. Gesamt komme ich also auf 135 Euro .

      in Hundefutter

    • Kosten Hund

      Hallo,
      meine Tochter ist schon eine Weile ausgezogen jetzt und spielt jetzt mit dem Gedanken sich selbst einen Hund anzuschaffen, weil sie einen Vierbeiner total vermisst. Sie hat mich mal gefragt, was wir so monatlich für unseren Hund zahlen, um zu schauen, ob sie sich das leisten könnte. Unser Charly ist aber sehr pflegeleicht. Wir haben kaum Tierarztkosten, außer die Impfungen und Futter kaufen wir ganz normales. Aber um ehrlich zu sein, kann ich nicht genau sagen wie viel wir monatlich für Charly ausgeben.
      Habt ihr da vielleicht genauere Angaben?
      Meiner Tochter würde das auf jeden Fall helfen!

      in Plauderecke

    • Wieviel Banane für einen Hund?

      Suhna liebt Bananen und ich frag mich, wie oft man die füttern darf. Sie wiegt jetzt schätzungsweise um die 25kg. Ich geb ihr die eigentlich gern vorm Rausgehen, damit sie was im Magen hat, Futter gibt's erst hinterher, aber wie viel Banane ist in Ordnung?

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.