Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Jaspi

Video-Report zur DCM bei der Deutschen Dogge

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Eine Reportage, inkl. Interview mit dem CC-Kardiologen Dr. Kresken,

über die Herzerkrankung DCM bei der Deutschen Dogge, Dauer ca. 30 Minuten.

Dürfte sicher auch für Freunde anderer betroffener Rassen wie Dobermann,

Irischer Wolfshund.... etc. interessant sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Tipp!

Gerade leider sehr interessant für mich aus gegebenem Anlass.

Schau ich gleich an!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr guter Bericht, nicht zu reißerisch, aber sehr deutlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was empfindest Du dort als reisserisch Antje? Ich finde, dass gerade Doc Kresken es sehr sachlich formuliert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau lesen, ist manchmal sehr hilfreich :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicole, ich habe GENAU gelesen, Du auch? Ich konnte nix reisserisches erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Suuuper Video.

Das Problem wird analysiert, die Widerstände dargestellt, Lösungsansätze entworfen.

Ja, ich kenne auch auf Hysterie und Panikmache hinzielende, manipulative "Attacken", die letztlich kontraproduktiv sind.

Davon hebt sich dieser Film wohltuend ab und ich würde ihn mir in dieser Qualität auch für andere erblich bedingte Erkrankungen wünschen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Bericht! Auch wenn er mich gerade in die Magengrube trifft....bei Gemma wurde DCM in diesem Sommer diagnostiziert. Eine schreckliche Zeit voller Angst und Sorgen.

Wie sich herausstellte, war die Diagnose vermutlich falsch aber noch heute fühle ich mit Betroffenen mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cassya und Quarus, ich hatte das Vergüngen - auch wenn der Grund Felix Herzerkrankung war - Dr. Kresken mehrfach persönlich zu erleben. Ich glaube, dass er in solchen Fällen ein sehr guter Ansprechpartner ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin nun bei Frau Dr.Vollmar in Behandlung. Dazu fahre ich im Februar wieder 500 km zur Nachuntersuchung. Dort fühle ich mich sehr gut aufgehoben, trotzdem danke für den Tip!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.