Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Erde fressen

Empfohlene Beiträge

Hallo miteinander!

In den letzten Tagen beobachte ich immer wieder, wie Fanja beim Spaziergang manchmal Erde frisst. Meistens so leicht lehmigen, matschigen Feld- oder Waldboden. Grundsätzlich macht mir das nix aus, ich glaube nicht, dass ein bisschen Erde ihr schadet, aber ich frage mich, warum sie das macht. Ich glaube, dass Hunde es merken, wenn ihnen irgendetwas fehlt und sich das dann holen, wenn sie können. Deswegen frage ich mich, ob es sein kann, dass Fanja irgendwelche Mineralien fehlen und sie durch das Erde fressen auszugleichen versucht.

Das führt mich dann natürlich zu der Frage, ob ich Fanja in ihrem Futter irgendwas "vorenthalte". Ich bin mit Zusätzen recht sparsam - Fanja bekommt Öle, Eierschalenpulver, Spirulina und Eigelb ins Futter. Manchmal bekommt sie auch einen Joghurt mit Heilerde, aber nachdem sie den in letzter Zeit immer stehen lässt, nicht mehr regelmäßig. Zusätzliche Mineralien hab ich bis jetzt nicht gegeben. Meint ihr, ich sollte damit anfangen?

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hy Iris!

Pepples ist ja auch so ein kleiner Allesfresser; Erde, Regenwürmer, Matsch......etc.

Am Anfang hat sie sich auch immer mit Vorliebe über die Hinterlassenschaften anderer Hunde hergemacht...*bäh*

Wir haben dann angefangen ihr Bierhefetabletten mit ins Futter zu geben und seit dem ist es viel besser geworden. Erde etc stehen nur noch ab und zu mal auf ihrer Speisekarte!

Du könntest also auch Bierhefe ausprobieren und schauen, ob Fanja es dann auch lässt, Erde zu fressen.

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das erinnert mich so ein wenig an meine Tochter Franca :Oo , sie hat als Kleinkind mit einem LÖFFEL :Oo Sand gegessen...........da bekam ich auch den Spruch zu hören das ihr was fehlt......na ja, scheint ihr geschmeckt zu haben, nur den Popo wieder sauberzubekommen war ein wenig anstrengend :D *knirsch*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Bär hat als Junghund auch massig Zement, Sand und Erde gefressen und uns regelmäßig trotz später letzter Runde nachts die herrlichsten Häufen in die Küche gesetzt, die auf der Fußbodenheizung nahezu zu Staub zerfielen... *legger*

Mit der Gabe von Mineralstofftabletten hörte der Spuk SCHLAGARTIG auf.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dir raten einfach mal eine Mineralienkur zu machen, am besten mit Heilerde oder Schindeles Mineralien. Zeitlich getrennt von den Mahlzeiten in Joghurt oder ähnlichem gelöst verfüttern. Das über 5 bis 8 Wochen, das Erde fressen sollte sich schon nach kurzer Zeit geben.

Es gibt immer mal wieder Zeiten in denen der Bedarf eines Hundes schwankt, gerade im Wachstum sollte man darauf gefasst sein.

Wenn du dir gänzlich unsicher bist, kannst du auch beim Tierarzt ein großes Blutbild in Auftrag geben.

LG,

Verena.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist Fanja allgemein recht verfressen,

bzw. läuft sie auch immer mit so einem leichtem chronischen Hungergefühl rum?

Bei Meggie war das mit dem Dreck fressen manchmal, wenn sie schrecklich Hunger hatte (besonders in starken Wachstumsphasen etc...)

Da hat sie sich dann mitunter einfach auf unsere "Straße" (= Sand-Piste) gelegt und angefangen den Sand zu fressen als wär's ihr Futternapf...

Manchmal lieben die Hunde auch die kleinen Wurzeln im Boden und kauen herzhaft drin rum.

LG

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Vielen Dank für eure Antworten! Ich denke, ich werde es mal mit den Mineralien probieren. Und dann mal schauen, was passiert. Schaden kann das ja nicht, oder? An sich ist es mir ja wurscht, ob Fanja Erde frisst, dass kann sie gerne machen, wenn es ihr Spaß macht, aber ich möchte halt nicht, dass ihr was fehlt.

@Rike: Fanja ist ein ganz fürchterlicher Mäkelfresser, und ich bin froh, wenn ich sie dazu bekomme, ihren Napf leerzufressen. Am Hunger kann's also nicht liegen! ;)

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.