Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lemmy

Road Rage, oder: warum gibt es dieses Thema noch nicht?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Thema: andere Autofahrer.

Was nervt euch, was macht euch wütend, so dass ihr am liebsten aussteigen und dem Fahrer einen Einlauf verpassen wollt?

Ihr traut euch nicht?

Dann fang ich eben mal an :zunge:

Ich hasse es, wenn mir jemand zu nahe auf den Pelz kriecht. Mal kurz, im "Eifer der Fahrt", ok. Aber wenn ich hinter einem 80-fahrenden Auto herfahre, auf einer Strecke auf der man nicht überholen kann, dann bringt es nullkommanullgarnichts, wenn man versucht mich von hinten zu schieben. SCHNELLER ALS DER VOR MIR KANN ICH NICHT FAHREN! :motz:

Oh, und im selben Tenor: Überholen eines LKW bevor ich es (als direkt hinter dem fahrender) überhaupt probiert habe. Klar kann man besser sehen wenn man zwei Autos hinter dem Wagen ist - deswegen ist es aber immernoch extrem gefährlich, wenn ich dann doch zum Überholen ansetze und der Depp hinter mir plötzlich neben mir auftaucht :o

Ich empfinde es als extrem ätzend, wenn auch nicht so schlimm wie das in-den-Kofferraum-kriechen, wenn alle Welt mit Nebelscheinwerfern an fährt. Ich habe mal gelernt, Nebelscheinwerfer erst ab einer Sicht unter 100 m, Nebelschlussleuchte ab unter 50 m, und ansonsten ist das verboten! Gilt das nicht mehr?

Tagfahrlicht. Was für eine DÄMLICHE Erfindung. Ich bin absolut für Licht während der Fahrt, eigentlich auch auf jeder Fahrt. Aber Tagfahrlicht ist dämlich. Erstens sehen die Scheinwerfer immer aus, als wollte das Auto mich fressen (so aggressive Optik), und zweitens (und deutlich wichtiger) HINTEN ist kein Licht! Der Autofahrer wiegt sich also sicher, weil er ja Tagfahrlicht an hat, und von hinten ist er genau so bescheiden zu sehen, wie ganz ohne Licht.

Blinker nicht benutzen. Hallo, das ist ein Schnipps mit dem Finger - soviel Zeit sollte man schon haben.

Und was ich als persönlichen Affront empfinde ist, wenn man an der Fahrweise tatsächlich erkennt, dass eine Frau am Steuer sitzt. Stockendes Fahren, eeeeewig langsames Abbiegen, abrupte, unerewartbare Entscheidungen ("oh, huch, doch hier links" - *quiiiiiiiiiiiiiiiiietsch* )...

Finde ich schade, da es das Klischee nur nährt, dass Frauen nicht fahren können - was nicht stimmt.

BMW-Fahrer, bevorzugt aus anderen Bundesländern. Echt, entweder ich ziehe die magisch an, oder es ist tatsächlich so, dass Berliner, Bayern, Baden-Württemberger etc hier bei uns im Norden immer noch mal 50 km/h mehr auf dem Tacho haben müssen, damit sie sich wohlfühlen. Und auch bei denen gilt: wenn ich neben dem LKW fahre mit 130 km/h, dann nicht, weil ich sie ärgern will (wenn ich das will, fahr ich noch langsamer :P ) sondern weil ich nicht schneller fahren möchte. Sei es, dass mein Auto sonst auseinander fliegt, oder weil ich mich nicht wohl fühle - kann dem Fahrer doch egal sein. Wegbeamen kann ich mich jedenfalls nicht, und selbst wenn ich seinetwegen schneller werden wollen würde, SO schnell beschleunigt auch mein neues Auto nicht - von meinem alten Golf Diesel wollen wir gar nicht reden.

Und bevor ihr fragt: unterm Strich bin ich eigentlich ein recht geduldiger Fahrer. Ich ertrage das schon, wenn jemand vor mir mit 60 tuckert --- sobald es geht überhol ich halt ;) Ich steige auch nicht aus und schreie wild rum, ich ärgere mich (lautstark) im eigenen Auto und grüße die Fahrer "freundlich", und das reicht mir schon, um meinen Ärger abzuarbeiten. Aber total kalt lässt es mich eben auch nicht :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich nicht mag sind dies die wir jeden TAg treffen, die es nicht schaffen für 3 m langsamer zu fahren und uns dabei fast über den Haufen fahren ( keine Haupt, sondern eine Zufahrtsstrasse) dem gebiete ich einhalt in dem ich mitten in die Strasse steh so das die langsam machen müssen ( soll er mir doch ans Bein fahren- hat noch kein Autofahrer gegen einen Fussgänger gewonnen )

wen ich im AUto sitz nervern mich die am meisten die nicht blinken oder die Busse die einfach rausziehen oder in engen Gassen nicht langsam tun können

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In allen Punkten meine vollste zustimmung^^ da werd ich zum Tier.

Was mich aber am allermeisten nervt..

Ich bin recht viel auf der Autobahn unterwegs, und da gibt es immer wieder mal die LKW-Fahrer, die sich ein 85kmh gegen 87kmh Rennen liefern müssen. Da könnte ich einen absoluten Anfall bekommen. Blockieren diese Spinner ne komplette Fahrspur für ne gefühlte halbe Stunde, weil sie unbedingt beweisen müssen, wie Krass ihr LKW doch ist oder wer den größten, längsten hat oder was auch immer. Wenn ich dann so einen Ar*** sehe, wie er 10 Minuten später ohnehin auf nen Rasthof fährt, könnt ich glatt mit rausfahren und dem Eine verpassen.

Da tob ich im Auto rum! Kein Halten mehr..

Und Autofahrer, die nicht begreifen, dass sie zu halten haben, wenn das Hindernis auf IHRER Seite der Straße steht und dann nochn riesen Aufstand machen, weil ich ganz legitim fahre..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bulldog-Trio: neulich hat mich doch glatt auf dem real-Parkplatz so ein Platzhirsch ANGEHUPT, weil ich (in normalem Tempo) vor ihm von rechts nach links gegangen bin. ZU FUSS!

Ich dacht ich spinne :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mich extrem abnervt sind Leute, die mir auf Landstraßen die Vorfahrt nehmen (obwohl hinter mir alles frei ist und sie direkt nach mir auf die Straße einbiegen könnten) um dann mit 60 km/h vor mir her zu schnecken....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich kann Dir komplett in allem zustimmen!

Am allerschlimmsten finde ich aber Leute die so dicht auffahren!

Da frage ich dann immer per Handzeichen wie groß sein .... ist! :D

Das verstehen fast alle!

Beim lesen fiel mir was ein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich mit dem Roller (50 km/h) unterwegs bin:

Ich hasse (!!!) es, wenn die 1,5m Sicherheitsabstand beim überholen nicht eingehalten werden! Da wird ein Unfall mit dem Gegenverkehr provoziert, scheißegal, hauptsäche der dumme Roller wurde überholt. Oder auch nach dem Ortsschild. Scheiß doch auf die Geschwindigkeitsbegrenzung, oder auf Fahrbahnmarkierungen, hauptsache überholt.

Ist es denn sooo verdammt schlimm hinter einem Roller her fahren zu müssen???

Und mit dem Auto reg ich mich meist auf der Autobahn auf:

Die Elefanten-LKW-Rennen. Das kotzt so an!

Die Audifahrer, die ständig drängeln.

Die Autos, die ewig hinter nem LKW herfahren und dann, wenn ich komm, meinen sie müssten JETZT überholen. Scheiß doch drauf, wenn ich voll in die Eisen gehen muss :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Madelaine, die halten hier noch nicht mal 1,5m Abstand wenn ich mit den Hunden laufe!

Oder die Kinder zum Bus bringe!

Letztens hat mich so ein Idiot hier an der Str mit seinem Spiegel gestreift.

Meinste der hat angehalten? Nö, noch nichtmal geringfügig abgebremst!

Mittlerweile laufe ich mitten auf der Straße, damit wenigstens die Kids heil zum Bus kommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

die Busse die einfach rausziehen

Ich empfehle Dir besonders gut (5) durchzulesen. Die anderen Absätze natürlich auch ;)

§20 StVO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Friedericke, ich stimm dir da echt voll zu.

Ich warne Leute teils vor, wenn sie mit mir mitfahren. Ich schrei schon öfters im Auto rum, das brauch ich auch um mir Luft zu machen.

Wenn einer nicht damit zurecht kommt, dass ich im Ort laut Tacho 60 fahre (gemessen per den Solarmessern 53 kmh) und mir im Kofferraum hängt, dann kann es schon vorkommen, dass ich dann auf Tachogeschwindigkeit 50 gehe und mich nicht dazu provozieren lasse nur weil einer drängelt schneller zu fahren.

Hab letztens auch mal wieder gehupt, aber voll im Recht.

Ich auf der Hauptstraße mit Licht, weil Dämmerung, Straße von rechts wo man links oder rechts in die Hauptstraße einbiegen kann. Ich verstehe, dass wenn da jemand zum Linksabbiegen steht, dass man schlecht sieht, aber dennoch vorsichtig schauen wäre möglich. Derjenige ist einfach mal rausgefahren, ich konnte gerade noch ausweichen, betätigte die Hupe und war froh, dass auch keiner entgegen kam. Echt Glück gehabt... Und derjenige oder die?? hat dann auch extra großen Abstand gelassen, damit man nicht erkennen kann was für ein Auto geschweigedenn Kennzeichen es war.

Im Kreisverkehr rechne ich teils auch mit den dämlichen Einbiegern, hauptsache immer erster sein, ob ein anderer Vorfahrt hat oder voll bremsen muss ist ja wurscht. Durch mein Abbremsen hab ich schon mehrfach Unfälle vermieden, ganz zu schweigen teils von Fahrern, die dann so einbiegen, bei mehrspurigen Kreisverkehren, die so eigentlich gar nicht fahren dürften...

Da gibt es täglich so viele, über die man sich aufregen kann!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.