Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bulldog Trio

Wieviel NÄHE braucht der Hund

Empfohlene Beiträge

.. und zwar meine ich die Körperliche Nähe zum Mensch - Kontaktliegen z.B..

meine Hunde . und zwar durchweg alle die ich hab und die ich je hatte ( Bulldoggen, Schäferhunde, Rottweilermix...)

liegen bei uns auf dem Sofa und zwar IMMER so das sie Körperkontakt haben .. sie brauchen das - wenn sie nicht wollen leigen sie weg.. aber sie kommen von selber wieder.. manmuss sie nicht in einer Toer kraulen ..aber sie brauchen die Nähe..

jetzt meine Frage wieveil Kotakt braucht ein Hund?

Wenn ich manchmal lese Hund darf nicht aufs Sofa, nicht aufs Bett (jedem seine Sache udn mir völlig egal ) frage ich mich aber WANN bekommen die Hunde ihren Kontakt .. wenn der Mensch als Bsp. 6 Std. arbeiten geht der Partner 8 oder 9 std. aus dem Haus ist .. ( dann seinen Feierabend auf dem Sofa verbringt als Bsp) wann bekommt der Hund dann seine Zuneigung ( ) wenn er auf seinem Platz schlafen muss ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde bekommen ihren täglichen Körperkontakt durch die geschickt eingesetzten Schläge :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:klatsch::respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde dürfen auch weder ins Bett noch auf Sofa oder ähnliches. Sie wären auch viel zu groß.

Kontakt ist unterschiedlich. Begrüße alle morgens sehr intensiv. Tagsüber immer mal wieder Streicheleinheiten.

Abends ist der Bedarf unterschiedlich.

Neufi will sowie nicht ins Haus - sie liebt es draußen zu bleiben und kommt erst wirklich auf Befehl rein - sie streichel ich immer mal wieder zwischendurch, weil ich es eigentlich doooof finde, dass sie alleine draußen liegt, aber wie gesagt, sie liebt es

Briardmischling - je nach Bedarf, sie kommt, wenn sie gestreichelt werden möchte, ansonsten abends vor meinem Schlafengehen - ausgiebige Streicheleinheiten

Briard - abends ausgiebige Streicheneinheiten und Kämmen auf dem Teppich

LG

Angelika mit Ella, Sam und Brandl

NS:

Ganz anders bei meiner Tochter, sie hat zwei sehr große Alanos und die schlafen beide incl. zweier Katzen mit im Bett

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm

Da wir das große Glück haben dass meine mom nen heimabeitsplatz hat... :D Und die Hunde dürfen immer in ihren Arbeitszimmer liegen oder halt wo sie wollen ihn ihrer Nähe.. Oder woanders

Außerdem meine ich zu merken dass Zato lieber nicht so viel nahen Kontakt will

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist vieles von diesem "Nähe suchen" einfach ganz schlicht ankonditioniertes Verhalten (ähnlich wie "nicht ziehen, wenn Stachler dran", also Mensch braucht wen zum Kuscheln, wer gibt sich her?!"

Ich glaube nicht automatisch, dass jeder Hund der nicht jede Aufmerksamkeit bekommt, die er anfordert, ein vernachlässigter armer Hund sondern eher ein Hund ist der WIRRKLICH!, ohne (unbewußte) Konditionierung einfordern kann, was er WIRKLICH möchte (und nicht nur das, was sein Halter von ihm will....)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hundemädchen darf aufs Sofa und auch ins Bett. Trotzdem will sie nur ab und an mal 5min das Bauchi gekrault bekommen und wenn sie schläft will sie eher nicht berührt werden.

Wenn sie krank ist braucht sie mehr Körperkontakt und schläft hin und wieder auch im Bett. Generell sie aber nur kurz zum Schmusen im Bett und verzieht sich dann zum Schlafen lieber auf's Sofa, auf ihr Bettchen und oft auch auf den nackten Bode. Im Bett (160x200) ist nicht genug Platz für uns beide :D Sie liegt wie ein Pfannkuchen, alle Viere von sich gestreckt und bewegt sich beim Schlafen viel. Und ich auch. Nur wenn mein Freund (oder sonstiger Übernachtungsbesuch) da ist, will sie mit ins Bett da sie es wohl nicht mag wenn jemand näher an mir liegt als sie :D

Auf dem Sofa benutze ich sie manchmal als Kopfkissen, aber lange gefällt ihr das meistens nicht. Manchmal wünschte ich sie wäre ein bisschen schmusiger, aber sie ist schon richtig so wie sie ist :)

Ich denke bei HundeN bzw Hunderassen ist das wie bei verschiedenen Menschen auch. Da hat jeder ein andere Bedürfnis nach Körperkontakt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das finde ich eine gute Frage....ich seh das bei meinem Welpi auch so, die erste Zeit hat sie sich lieber etwas von mir weg gelegt weil sie vermutlich noch kein Vertrauen hatte. Aber mittlerweile liegt sie die meiste Zeit im Koerperkontakt mit mir, insbesondere Nachts. Da koennte sie ja auch an den Fuessen schlafen, aber sie liegt an meinem Kopf oder sogar zwischen meinem Freund und mir - so bekommt sie ja von beiden Seiten Koerperkontakt und Waerme.

Ich glaube auch, das Hunde diese Koerpernaehe brauchen. Ist ja im Rudel auch so. Und ich meine damit nicht unbedingt dauerndes Gekraule, sondern einfach nur, die Waerme eines anderen Koerpers neben sich. Denke schon, dass das wichtig ist und ein Hund sonst auch vereinsamen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Meine Hunde bekommen ihren täglichen Körperkontakt durch die geschickt eingesetzten Schläge :)

=)=);)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

individuell

und wichtig ist auch "wieviel Nähe erträgt der Mensch?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.