Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Krümelchen

Konjunktivitis Follikularis :( - wer kennt es und was kann man tun?

Empfohlene Beiträge

Krümel hat am 3. Augenlid lauter kleine Bläschen. WIr waren vor gut 3 Wochen schon beim Tierarzt und haben Tiacil Tropfen bekommen, nachdem ich davor erfolglos 3 Tage Euphrasia Tropfen gegeben habe.

Bereits am nächsten Tag, war der starke Eiterausfluss deutlich besser und nach ein paar Tagen weg. Die TÄ meinte mindestens 10 Tage soll ich die Tropfen geben. Ich habe sie sogar 12 Tage gegeben und dann mit Euphrasiasalbe und Pulsatilla Globuli weiter gemacht, da das Auge zwar noch tränte und vor allem das rechte noch etwas rot war, aber gar nicht mehr eiterte.

Heute war dann wieder etwas Eiter am Augenlid und ich bin gleich zur TÄ, die gab mir dieses Mal Corti Biciron Tropfen mit.

Ich hab einfach Angst, dass wir das gar nicht mehr in den Griff bekommen, denn eigentlich betrifft diese Erkrankung nur Junghunde und Krümel wird ja doch im März 3 Jahre!

Hat jemand hier Erfahrung damit, was könnte man noch machen, oder was sollte ich auf keinen Fall machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da dein Hund schon älter ist und die Tropfen immer nur vorübergehend gewirkt haben, könnte man diese Folikel auch ausschaben.

Wende dich dazu an einen Facharzt für Augenkrankheiten.

http://www.dok-vet.de/de/Doctors/PLZ/doctors.aspx

LG Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super, danke für den Link, es gibt einen Facharzt für Augenerkrankungen auch in meiner Gegend, ich hoffe zwar, dass es so wieder wird, aber wenn nicht, weiss ich schon an welchen Tierarzt ich mich wenden muss!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinem Rüden wurde das einmal vor 3,5 Jahren mit rund 8 Monaten ausgeschabt, und seitdem haben wir ruhe und es kam nie wieder irgendwas nach.

Ich glaube, ich würde es immer wieder ausschaben lassen. Es gibt auch keine Vollnarkose, der Hund bekommt eine beruhigunsspritze und das Auge wird "betäubt" und danach gibts die "hallo-Wach" spritze und alles war gut :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mensch toll, ich dachte, da muss man eine Vollnarkose geben, die verträgt Krümel nämlich nicht so gut. Jetzt bin ich ja direkt etwas beruhigter. Kann man danach alles wieder machen, also die ersten Tage nach der OP? Es ist halt gerade Winter und die Luft ist kalt und es geht zum Teil ein eisiger Wind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben nur den Tag der "OP" bisschen ruhiger gemacht, aber den Tag danach haben wir wieder vollgas gegeben :)

Bei uns war es auch Winter, zwar noch ohne Schnee, aber bitter kalt war es auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super, danke für die Info Nadine!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also ich habe momentan genau das gleiche Problem mit meiner Hündin.

Ich habe ihr vor 3 Wochen die Augen ausschaben lassen, weil da die Heilung wohl besser und schneller von statten geht.

Danach hat sie Corti-Biciron Augensalbe bekommen welche ich 2,5 Wochen gegeben habe. Bei uns wäre das allerdings ohne Narkose unmöglich gewesen. Da muss man schon einen extrem braven Hund haben, der das über sich ergehen lässt. Erst wird das ausgeschabt, dann mit Wattestäbchen gereinigt und dann auch noch der Tränen-Nasenkanal gespült. Und das ganze mit umgeklappter Nickhaut...

Die Augen sind jetzt immer noch rötlich, deswegen war ich heute nochmal beim TA. Er meinte so sehen die Augen gut aus, aber bei Junghunden wird das noch länger rot bleiben da die Nickhaut wohl für das Auge noch zu groß ist. :???

Würde dir auf alle Fälle einen Tierarzt empfehlen der auf Augen spezialisiert ist. Ist für Hundi auch unangenehm, fühlt sich wie ein ewiger Fremdkörper im Auge an.

Meine war nach der OP auch kein bisschen eingeschränkt...nur nach der Narkose war sie leicht bis mittelschwer müde :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Krümel fühlt sich dadurch nicht eingeschränkt, kratzt nicht und kneift auch die Augen nicht zusammen. Am Sa hat die TÄ gesagt, dass es auch nicht soooo viele Bläschen sind und momentan nur im unteren Bereich des Lid´s, vielleicht liegt es auch daran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Picard-Hündin einer Freundin hatte das gleiche Problem. Ihr wurden die Augen ausgeschabt, ich glaub da war sie etwa 1 Jahr alt. Das ist nun etwa 12 Jahre her und sie hatte danach nie wieder Probleme mit ihren Augen.

Bei Picards kommt das wohl sehr häufig vor.

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.