Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Zähneklappern - kennt das jemand?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Jetzt hab ich auch noch mal ne Frage.

Unsere Jule klappert hin und wieder (nicht oft) mit den Zähnen. Das ist wirklich schwer zu beschreiben. Sie steht dann irgendwo und hat die Schnauze nur gaaaanz wenig geöffnet und klappert mit ihren Zähnen. Weiß jemand, was das sein könnte oder warum sie das macht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenn das von unserem Rüden, wenn er eine nette Spur gefunden hat und die "auflutscht" und ausgiebig erschnuppert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie macht das aber eher zu Hause, wenn (für uns?) nichts besonderes erkennbar ist. Also ich hab dann nicht grade was leckeres gekocht oder so. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Unser Rüder hat auch mit den Zähnen geklappert, entweder hat er gefroren oder war hochgradig erregt.

Er hat es auch schauspielerisch benützt, wenn er uns zeigen wollte * Schau, ich armes Hündchen bin schon ganz verhungert und es ist nass und kalt draußen*. da begann er immer wieder mal gerne dramatisch mit den Zähnen zu klappern.

Grüße Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lena macht es wenn es was super leckeres zu Essen gab und sie noch mehr möchte. Das hat sie als Welpe sehr häufig gemacht nun macht sie es nur noch gelegentlich. Vorallem naja wenn sie Läufig ist und sich putzt, da bekommt sie sich manmal gar nicht mehr ein. Scheint einfach köstlich zu sein :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist es dann wirklich Hunger? Muss ich nächstes Mal drauf achten, ob es vor ihrer Futterzeit ist. Danke für eure Antworten. Ich kannte das noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten mal einen Diensthund, der das gemacht hat, wenn er eingreifen wollte, aber nicht dürfte (sich also zusammen reißen musste). Angestaute Aufregung also.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also kann dieses Zähneklappern aus den unterschiedlichsten Gründen auftreten. Nee, aufgeregt war sie definitiv nicht. Eher das Gegenteil. Sie war eigentlich sehr entspannt. Sie stand einfach so da, ganz ruhig. Gefroren hat sie auch nicht, wir waren ja drinnen und es war noch nicht so kalt wie heute. *bibber* Naja, wenn es das nächste Mal vorkommt, werde ich die äußeren Umstände noch mal genau betrachten.

Ich bin aber beruhigt, dass unsere Jule nicht der einzige Zähneklapperer ist. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jacki hat gestern auch das erste Mal mit den Zähnen geklappert. Es gab allerdings Suppenfleisch für sie - ob das aber die Ursache war? Denn Leckeres gibt es öfters... Im ersten Moment habe ich mich ziemlich erschrocken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lest mal:

http://www.nasenarbeit.de/html/anatomie.html

Jacobson´sches Organ:

Beim Hund und vielen anderen Tieren gibt es das Vomeronasal-Organ: ein kleiner Kanal beginnt hinter den Schneidezähnen im Gaumen und verläuft auf dem Boden der Nase. Auch hier befinden sich Riechzellen.

Diese sind direkt mit dem Riechhirn und dem Limbischen System verbunden. Das limbische System ist eines der ältesten Zentren im Gehirn, das für die Entstehung von Gefühlen, Triebverhalten und die Bindung von Hormonen verantwortlich ist.

Wenn das Organ z.B. vom Hund benutzt wird, sind Zähneklappern, Geräusche und Speichelspuren aus dem Maul zu beobachten.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.