Jump to content
Hundeforum Der Hund
birkat

Auswandern mit Hunden nach Australien

Empfohlene Beiträge

naja, ob Doppelbox oder nicht entscheidet ja nicht der TA, sondern die Airline bzw gibt es ja internationale Richtlinien bzgl des Transportes von lebendigen Tieren bzgl Groesse der Boxen usw und meines Wissens duerfen nur Muetter mit ihren Welpen gemeinsam in einer Box transportiert werden.

Bei einem so langen Flug ist das Risiko auch einfach zu gross, dass die Tiere sich stressbedingt gegenseitig etwas antun....selbst wenn es erlaubt waere (und ich bin zu 99% sicher das nicht ;) ) wuerde ich es nicht machen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da fragt man sich, wie man auf die Idee kommen kann zwei Hunde über 20Std. in eine Box gemeinsam zu stopfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja die Idee ist wohl dass 2 Hunde die zusammengehören auf der Reise nicht so einsam sind und sich gegenseitig ein wenig Sicherheit geben könnten.

Davon abgesehen, dass ich nicht glaube dass so etwas zulässig ist, würde ich das auch nicht tun. Ich würde bei der Fluggesellschaft veranlassen dass die beiden Hunde nebeneinander vielleicht sogar mit Sichtkontakt untergebracht werden, aber jeder in einer separaten Box. Niemand weiss wie die Hunde den Flug wirklich wegstecken,....da sollte man in erster Linie an die Sicherheit jedes einzelnen Hundes denken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du mit 2 Hunden reist, melde das auf jeden Fall sehr rechtzeitig bei der Fluggesellschaft an!!! Viele sollen Beschränkungen über die Anzahl der transportierten Tiere haben.

Doppelbox würde ich auch nicht machen (wird aber auch nicht gestattet sein)

Sedieren würde ich auch lassen.

Ich meine, mal gehört zu haben, dass Hunde (zumindest von Australien nach Deutschlend, wobei Deutschland ja nicht diese Quarantäne- Bedingungen hat) bei Tank-Zwischenstop auch mal vom Personal rausgeholt werden zum Geschäfte erledigen. Ob das stimmt, weiß ich nicht....

Wird Dir die Fluggesellschaft sagen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Doppeltransportbox kaeme fuer mich nicht in Frage, obwohl die beiden sich gut verstehen. Allerdings wuerde ich gemeinsame Unterbringung in der Quarantaene veranlassen.

Wie gesagt, ich werde mich bei den Fluggesellschaften erkundigen, sobald ich 100% sicher bin, dass wir gehen. Ich glaube nicht, dass man die Hunde beim Tankstopp rauholen kann, so weit ich gelesen habe, werden die Boxen verplombt. Bei der Ankunft in Aus werden die Tiere sofort Von den Q-Station Mitarbeitern abgeholt, ohne, dass man sie noch zu mal Gesicht bekommt. Man kann sie aber in der Station regelmaessig besuchen.

Ich habe schon mal angefangen, mich nach Haeusern umzuschauen.....die Miete ist recht teuer und ein halbwegs komfortables Haus in Strandnaehe ist nicht bezahlbar....aber es gibt nette 'Anwesen' im Landesinnere...mit Pool :so ....... mannoman, kann ich mir immer noch nicht so richtig vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf ich fragen, warum ihr auswandern wollt/werdet?

Gerne auch per PN.

Weil, wenn ich lese, dass du momentan in Dakar unterwegs bist, seid ihr doch viel unterwegs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur mal kurz wegen Beruhigungsmitteln:

Soviel ich weiss, gibt es kein Beruhigungsmittel, dass soviele Stunden wirkt, würden die Hunde also sediert verladen und gar nicht mitbekommen, was da mit ihnen geschieht und dann irgendwann die Wirkung des Medikamentes nachlassen, wären sie bestimmt noch gestresster.

Es bestünde ausserdem die Gefahr der Unterkühlung und -ich weiss leider nicht mehr,wo ich das gelesen habe- anscheinend verstärkt sich die Wirkung von Beruhigungsmitteln in der Höhe.

Es gibt Airlines, die keine sedierten Hunde transportieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hach Australien...ein bisschen neidisch bin ich ja auch ;) Dabei ist es hier soooo schön, so im Schneeregen :D

Sedierung würde ich auch lassen (wenn nicht eh von der Airline verboten), da die Verletzungsgefahr halt auch gegeben ist...bei Turbulenzen etc muss der Hund sich ja ausbalancieren können. Auch wenn die Hunde unterwegs Wasser kriegen wäre das ja problematisch....außerdem kann das Flugzeugpersonal den Zustand der Tiere ja dann noch schlechter einschätzen...

Vielleicht könntest du "milde" pflanzliche "Beruhigungsmittel" zur Unterstützung ausprobieren...sowas wie Baldrian, Hopfen, Passionsblüte, Melisse oder so...das am besten schon einige Tage zuvor anfangen. Obs was bringt ist zwar die Frage, aber reicht ja auch schon, wenn Mensch ein bisschen ruhiger ist, weil er das Gefühl hat, was getan zu haben :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als wir Nana aus Griechenland bekamen, sollte sie auch keine Beruhungsmittel bekommen. Die Tierärztin, die mit am Flieger war in Griechenland, hat ihr aber etwas gegeben. Dort ist es scheinbar üblich, dass Hunde Beruhigunsmittel bekommen. Bin mir aber nicht sicher. Als wir sie abholten, war sie noch sehr taumlich und benommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhu

reihe mich in die bisschen Neidischen ein :D

bezüglich Transport von Tieren frag mal hier: Petair

ggf. kann Petair auch komplett den Transport und Unterbringung in der Quarantäne organisieren. Standort von Petair ist hier am Frankfurter Flughafen. Im Cargobereich ist eine richtige Anlage mit mehren Zwingern und Pferdeställen. Soweit ich weiß organisiert PetAir alles und verleiht auch Transportboxen.

Denke die Profis können Dir alle Fragen, auch bzgl. der optimalen Flugroute beantworten.

LG und viel Erfolg in DownUnder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...