Jump to content
Hundeforum Der Hund
Crispis

Wie Hund an Transportbox gewöhnen?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben,

da die Flugreise kurz bevorsteht habe ich jetzt ernsthafter begonnen meinen Hund an die Box zu gewoehnen. Habe die Box jetzt seit ca 1 Monat und habe sie mit offener Tuer stehen im Zimmer u sie legt sich tagsueber manchmal rein, um zu schlafen.

Nun habe ich letzte Woche begonnen die Tuer auch mal zu schliessen wenn sie drin ist. Hab sie mit dem Befehl "Box" (u nem Leckerchen :) ) in die Box gekriegt, Tuer zu u dann durchs Gitter Leckerchen, nach ca 10 Sekunden Tuer wieder auf usw

Der naechste Schritt war, dass ich mal 10 Sekunden aus dem Zimmer gegangen bin. Hat auch ohne Geweine geklappt.

Nun habe ich ihr vorhin eine halbe Kaustange gegeben, die sie in der Box fressen sollte. Das hat dann leider nicht mehr so wunderbar geklappt. Sie hat geweint u gegen die Tuer gekratzt (obwohl ich davor sass) weil sie die Stange wohl draussen fressen wollte. Hab schliesslich Tuer wieder aufgemacht, ihr die Stange jedoch abgenommen u wieder in die Box gelegt, sodass ihr klar wird, dass sie die Stange nur in der Box fressen darf. Sie ist auch wieder rein, Tuer wieder zu und hat schliesslich die Stange darin gefressen,

Wie kann ich es weiter aufbauen, dass sie laenger allein bleibt in der Box? immerhin muss sie dort bald 12 Std alleine drin verbringen u momentan winselt sie schon, wenn ich nur 1 Minute aus dem Zimmer gehe u sie in der Box lasse.

Will einfach auch keine zu grossen Schritte gehen mit der Box, denn sie soll sie ja auf keinen Fall als etwas Schlimmes erfahren.

Irgendwelche weiteren Tipps oder einfach weitermachen wie bisher, immer mal laengere Zeiten den Hund in der Box lassen u erst wieder rauslassen (und Leckerchen geben), wenn sie aufhort zu weinen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich hab meinen Bub über Nacht an die Box gewöhnt. Ich hab ihn irgendwann zum Schlafen in die Box gepackt, also abends kuscheln bei uns, da kurz noch mal raus zum Geschäftchen machen und dann zum Schlafen kam er in die Box. Hat den Vorteil, dass er Box nun mit Schlafen verbindet. Tagsüber hatte ich ihn nie in der Box, immer nur Abends und irgendwann hab ich ihn auch mal tagsüber in die Box.. natürlich nachdem er davor ausgpowert war und sowieso nur noch schlafen wollte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du bist schon auf dem richtigen Weg.

Lass sie längere Zeit in der Box während Du in ihrer Nähe bist. Erst mal anfangen die "Boxenzeiten" zu verlängern, aber noch nicht das alleine sein. Erst wenn das etwas relaxer abläuft auch mal kurz (später verlängert, alleine lassen. Das lernen die meisten Hunde mit normal abgelaufener Prägung und Sozialisierung relativ schnell.

Probleme wird man allerdings sehr viel mit Hunden haben die auf der Straße groß geworden sind, also meist Hunde aus Spanien, Rumänien die aus dem Tierschutz kommen (um Gottes willen keine Tierschutzdebatte), denn diese Hunde haben eine Box oder Gefangenschaft nie mitbekommen.

Braucht vielleicht noch ein bisschen, aber wird bestimmt werden.

Im übrigen werden Tiere in Transportboxen vor dem Flug medikamentös beruhigt, zumindest kenn ich das so.

Lieben Gruß aus dem völlig verschneiten Süden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja sie geht ja auch freiwillig in die Box tagsueber, um zu Schlafen.....meine Sorge ist einfach nur, dass sie panisch wird sobald die Tuer zu ist und ich nicht mehr im Sichtfeld bin....Vllt bin ich da ja auch zu empfindlich und muss sie auch mal Heulen lassen? Weil selbst wenn sie so ausgepowert ist, dass ihr die Augen zufallen, wuerde sie bei geschlossener Tuer u ich ausserhalb des Sichtfeldes erst einmal Terz machen...ggfs wuerde sie dann spaeter einschlafen.

Macht es Sinn sie weinen zu lassen u irgendwann beruhigt sie sich schon? Oder einfach Schritt fuer Schritt jeden Tag ein paar Sekunden laenger die Tuer zu haben...?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke fuer die idee! Vllt pack ich sie jetzt einfach regelmaessiger mal fuer einige Zeit in die Box, wenn ich den Boden wische (da stoert sie ja eh nur ;) ) Ich weiss nur nicht, wie ich mich verhalten soll, wenn sie einen Terz macht und jault....ignorieren bis sie sich beruhigt hat u das naechste Mal genauso machen oder dann beim naechsten Mal doch die Boxzeit wieder verringern?

Sie ist erst 4 Monate alt und darum glaube/hoffe ich, dass man sie noch gut an alles gewoehnen kann ;) Sie hat sich auch vom ersten Tag an in die Box gelegt und fand es gar nicht schlimm, nur wenn die Tuer zu ist findet sies irgendwie bloed weil sie geschlossene Tueren einfach nicht kennt.

Ich versuche jetzt einfcah sie mehrmals ein Tag in die Box zu tun, sodass es fuer sie etwas normales wird u sie dann ggfs auch aufhoert ein Drama zu veranstalten.

Meine Angst ist enfach, dass ichs ploetzlich uebertreibe u sie die Box ploetzlich als was so Negatives sieht, dass sie gar nicht mehr rein geht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

ja sie geht ja auch freiwillig in die Box tagsueber, um zu Schlafen.....meine Sorge ist einfach nur, dass sie panisch wird sobald die Tuer zu ist und ich nicht mehr im Sichtfeld bin....Vllt bin ich da ja auch zu empfindlich und muss sie auch mal Heulen lassen? Weil selbst wenn sie so ausgepowert ist, dass ihr die Augen zufallen, wuerde sie bei geschlossener Tuer u ich ausserhalb des Sichtfeldes erst einmal Terz machen...ggfs wuerde sie dann spaeter einschlafen.

Macht es Sinn sie weinen zu lassen u irgendwann beruhigt sie sich schon? Oder einfach Schritt fuer Schritt jeden Tag ein paar Sekunden laenger die Tuer zu haben...?!

Zum ersten Absatz: Darum sagte ich ja: Erst die "Boxenzeiten" mit geschlossener Türe und in Deinem Beisein so lange verlängern bis sie relaxer wird.

Zum zweiten Absatz: Hier habe ich das Gefühl, dass Du die Türe schon mal geöffnet hast wenn sie "geheult" hat. Könnte bereits falsch bestätigt geworden sein. Auf keinen Fall vom Heulen so beeinflussen lassen und die Türe öffnen. Erst wenn sie ruhig ist geht die Türe auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund hasst Wasser was tun um ihn daran zu gewöhnen ?

      Hey ihr Lieben, Wir besitzen zwei Hunde. Der eine liebt das Wasser total, wohingegen der andere unglaublich wasserscheu ist. Beide kommen aus dem Tierheim.  Aber was sollen wir machen, um unsere wasserscheue Maus ans Wasser zu gewöhnen? Bisher hatte er, zumindest seit er bei uns ist (und das ist er schon seit dem 10. Monat ) nie eine negative Erfahrung mit Wasser und gerade jetzt wo es wieder warm wird möchten wir ihm zeigen, dass Wasser nichts schlechtes ist. Wir haben eine klein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund wieder ans Körbchen gewöhnen

      Hallo liebe Leute  Ich glaube einige von euch denken ich bin verrückt oder so aber irgendwie beschäftigt mich die Frage und hoffe vllt könnt ihr bzw einige von euch mir einen guten Tipp oder Rat geben.   Im September letztes Jahr hat mein ex sich von mir getrennt und ich habe meinen Hund in mein Bett geholt klar fühlt mein Hund sich wohl ich ja auch nur er wird immer größer und jetzt im Sommer ist es nicht gerade toll wenn man so schwitzt nachts meine Hund hat vorher auch nur im K

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Größe Transportbox für Labi-Mix

      Endlich ist es soweit und wir bekommen in ca 3 Wochen ein großes Auto 🎉 Nun sind wir auf der Suche nach einer Transportbox.  Ich bin mir unsicher welche Größe die Box haben soll, damit Motte sicher untergebracht ist. Wichtig ist natürlich auch die Stabilität der Box. Motte wiegt aktuell 26kg.  Auf den Bildern wirken die Boxen immer recht klein, aber sie sollen ja eigentlich auch nicht zu groß sein.  Also wenn ihr mir einen Rat geben könnt wäre das toll! 

      in Hundezubehör

    • Hund auf andere Umgebung gewöhnen

      Hallo!   Ich bin 16 Jahre alt und besitze eine 8 Jahre alte Mischlingshündin. Ich habe sie seid sie 5 Monate alt war, und sie lebt ihr ganzes Leben lang bei meinen Großeltern in Kroatien. Ich weiß, dass das für viele verwirrend wirkt deshalb erkläre ich alles von vorne. Ich bin Kroatin und bin jedes Wochenende in Kroatien, dort haben wir ein Haus und meine Großeltern wohnen neben uns. Da wir aber unter der Woche in Österreich sind, ist mein Hund bei meinen Großeltern in Kroatien. Jetzt

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.