Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
maggy78

Mal eine gute Nachricht - Einfach so, um allen anderen Mut zu machen!

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute!

Ich wollte nur mal kurz von meinem letzten Besuch beim Tierarzt berichten; mein Hund Louis hat eine chronische Niereninsuffizienz und heute haben wir mal eine gute Nachricht bekommen; und die wollte ich gern mit Euch teilen, einfach nur um zu sagen, dass es auch positive Entwicklungen geben kann und weil ich gern allen anderen Mut machen wollte! Louis Werte haben sich so weit gebessert, dass wir mit dem Harnstoff und dem Phosphor wieder im Normbereich liegen; der Crea-Wert ist nach wie vor erhöht, aber er ist immerhin von 3,3 auf 2,7 gesungen! Wir freuen uns riesig und wünschen allen anderen Erkrankten Gute Besserung und nicht die Schnute hängen lassen Leute! :klatsch:

Liebe Grüße

Maggy & Louis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann darf man bestimmt mit Glückwünschen überhäufen oder?! :)

Schön zu hören, und weitehinn Gute Besserung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Juhu, das ist wirklich schön =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das freut mich sehr für euch!!! =):megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das ist ja echt prima und freut mich für euch :klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Halsbandanhänger mit persönlicher Nachricht

      Kennt jemand eine Seite wo man einen Halsbandanhänger für seinen Hund persönlich gestalten kann? Das man seinen Namen eingravieren lassen oder die Form bestimmen kann? Ich würde gerne der Labrador Hündin unsere Schule einen solchen schenken da ich sie bald " verlassen" werde. Freue mich über jede Idee.

      in Hundezubehör

    • Aktuelle Facebook Nachricht

      Für die die vielleicht in der Gegend spazieren gehen.

      in Andere Tiere

    • Nachricht aus Ungarn

      Seit wir Amira aus Ungarn adoptiert haben, schicke ich regelmässig Fotos und Berichte, um zu zeigen wie sich Amira entwickelt und wie es ihr geht. Die ehemaligen Pflegemamis aus Ungarn, habe ich zwischenzeitlich fest in mein Herz geschlossen. Die Antworten die ich von ihnen bekomme (wird immer von einer Bekannten von ihnen in's Deutsche übersetzt, rühren mich jedes mal. Haben die 2 doch so viele andere Schützlinge, die sie teils von der Strasse retten, so wie damals unsere kleine Amira (als Welpe achtlos weggeschmissen.) Das alles ist viel Arbeit ohne Lohn! Ich wollte euch einen dieser "Briefe" zeigen. Ehemalige Pflegemamis Dóra und Rita schrieben: Liebe Amira-Familie! Entschuldige für die späte Antwort, aber über unseren 9 Jahre alten Hund Boncza, hat es sich herausgestellt, dass sie IBD hat, und das hat unsere Energien völlig in Anspruch genommen. Wir hoffen, dass wir mit der entsprechenden Diät und einem Minimum von Steroiden ihren Zustand stabilisieren können und die Krankheit nicht schlimmer wird. Amira hat wirklich ein herrliches Leben mit Euch und diese Hingabe bedeutet für uns die größte Freude. Wir haben alle Bilder gespeichert und zeigen teilen sie gerne mit unseren Freunden mit der Bemerkung „sieht nur, was für ein Leben Amira hat!” Wir denken immer, dass Ihr diese wundervollen Erlebnisse, die wir auf den Bildern sehen, nicht mehr steigern könnt. Das ist aber nicht so, Ihr zeigt uns immer wieder, wie aufmerksam Ihr die Schönheiten und die Vollkommenheit der Natur wahrnimmt. Und das größte Geschenk ist, dass in dieser Einheit Amira die Hauptperson ist. Amira ist eine wunderschöne „Frau” geworden, im schönsten Alter und wir bewundern sie hier aus der Ferne. Auf diesem Wege wünschen wir Euch Fröhliche Weihnachten und auch im nächsten Jahr viel Erfolg, gute Gesundheit und viel Glück! Wir denken mit viel Liebe an Euch: Rita&Dora und die Vierbeiner DANKE an alle Tierschützer im in und Ausland, die sich so liebevoll um die nicht (mehr) gewollten Vierbeiner kümmern!!!

      in Plauderecke

    • Die Ungewissheit über das Schicksal ist schlimmer, als jede noch so traurige Nachricht

      Geschockt von einer Aussage der Stadt Bonn und umliegenden Gemeinden über den Umgang mit verstorbenen Fundtieren (Haustiere) aus Unfällen oder Privatfunde) Haustieren, habe ich im og. Großraum eine Initiative zur Halterermittlung gegründet. Die Aussage war, dass sich keiner um die Halterermittlung kümmere, auch wenn ein Tier gechippt oder Tätowiert ist. Der Aufwand Halterermittlung sei verwaltungstechnisch zu groß. Die Tiere werden zwar in Listen erfasst, aber weiter verfolgt wird das nicht. Hier auf der Seite der Stadt Bonn: http://www.bonn.de/umwelt_gesundheit_planen_bauen_wohnen/abfallplaner/stichwortverzeichnis/00248/index.html Ich habe den Städten unser Konzept vorgestellt und angeboten, die Halterermittlung kostenlos durchzuführen. Die Stadt hätte mich dazu nur anrufen müssen.. Weiter haben viele Städte mit dem Tierverwerter (Abdecker) einen Vertrag, dass diese alle verstorbenen Haustiere über die Tierverwertung entsorgen müssen. Also könne man meinen Service nicht anbieten! Kein schöner Gedanke, für alle deren Tiere dort landen. Also, wenn Sie ein verstorbenes Haustier im Großraum Köln - Bonn - Euskirchen finden, dann Info an uns, bevor Polizei oder Ordnungsamt diese Tiere entsorgen. Nur dann können wir dem Halter Gewissheit geben! http://vermisste-tiere.com/page1.php Wer hat schon Erfahrungen in diesem Bereich, wie gehen die Kommunen bei Euch mit verstorbenen Haustieren um?

      in Vermisste Hunde & Fundhunde

    • Kennt ihr Santana? Oder: Die gute Nachricht des Tages!

      Hallo allerseits, ich freue mich gerade so und möchte euch daran teilhaben lassen. Vielleicht kennt ihr die einäugige Santana aus dem Tierheim Lüneburg. Sie war schon im Fernsehen (glaub ich) und hat auch ein Youtube-Video. Ihre Geschichte könnt ihr hier nachlesen, auch wenn der Artikel schon drei Jahre alt ist (schöne Bilder!): Santana In den vergangenen Tagen ist Santana vermittelt worden. Und weil das bei einer dreizehnjährigen, einäugigen Pitbullterrier-Dame an ein Wunder grenzt, muss ich meiner Freude hier Ausdruck verleihen. Gruß, Bernhard

      in Tierschutz- & Pflegehunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.