Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sam3005

Mein Hund frisst nicht allein

Empfohlene Beiträge

Hallo habe seit ca. 4 Monate einen Berner Sennen rüden ist eigentlich alles soweit denke ich normal, ausser das er nicht allein frisst,das heisst sobald ich den Raum in dem er gerade frisst verlasse hört er auf zu fressen.Was kann ich tun das er auch allein zu seinem Futter napf geht und frisst?Habt Ihr vielleicht Ideen?

Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass ihn einfach. Setz dich hin und lies Zeitung, solange er frisst. Im Moment ist es ihm wichtiger, dich nicht aus den Augen zu verlieren. Das gibt sich mit steigendem Selbstbewusstsein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

Hallo, schön das Du hier bist :klatsch:

Ich kann Dir leider nicht helfen, da ich mit meinem Kuvaszrüden ähnliche Probleme habe.

Er frist z.B. auch keinen Kauknochen o.ä., was er bekommt wenn ich mal weg muß. Das nimmt er erst wenn ich wieder da bin :???

Da es hier aber viele erfahrene Hundehalter gibt, wirst Du bestimmt gute Rateschläge bekommen.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

der Bube hat dich aber schon sehr gut erzogen :D

Futter hinstellen, raus gehen. Nach 10 Minuten wieder kommen und wenn die Schüssel noch voll sein sollte, weg nehmen und nichts anderes geben bis die nächste Futterzeit da ist.

Nach ein paar Tagen wird er auch ohne dich fressen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ich kenne das auch

ich bin am anfang einfach mit bei ihr geblieben

im nächsten schritt noch sichtbar in ein anderes zimmer

und mitlerweile frisst sie auch allein

allerdings frisst sie auch nichts wenn wir aus dem haus gehen dann bleibt alles liegen.. Aber das ja nicht wirklich schlimm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einem Welpen würde ich auch erst mal versuchen, dass der dann nichts bekommt.

Aber das funktioniert nicht bei allen.

Manchmal ist die Rückkehr von Frauchen/ Herrchen wichtiger als Fressen.

Meine war so, und wenn ich das Futter weg gestellt habe, dann hat sie eben nicht gefressen.

Daher habe ich eben die Minuten, in denen sie frisst gewartet.

War mir lieber, als ein untergewichtiger Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Guten Morgen,

der Bube hat dich aber schon sehr gut erzogen :D

Futter hinstellen, raus gehen. Nach 10 Minuten wieder kommen und wenn die Schüssel noch voll sein sollte, weg nehmen und nichts anderes geben bis die nächste Futterzeit da ist.

Nach ein paar Tagen wird er auch ohne dich fressen.

Da er vermutlich keine Angst hat, oder sonst irgendetwas ist das man berücksichtigen kann. Unterschreib ich das so mal

Neee er verhungert deswegen nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Malteser hört auch auf zu fressen, sobald ich die Küche verlasse und dackelt hinter mir her.

Da ich zwei habe, bleibe ich solange dabei, bis beide fertig sind, was ja nicht solange dauert. Jeder hat seinen Napf in einer anderen Ecke der Küche stehen und jeder weiß, welcher seiner ist.

Da der grosse sich über die Reste des kleinen hermachen würde, wenn der den Napf verläßt (ist schon passiert), um mir nachzulaufen, bleibe ich lieber solange dabei, bis sie beide fertig sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem wegstellen habe ich bereits versucht,doch ohne erfolg,er frisst halt dann lieber nichts.Und ausserdem hat er vor allem angst sogar vor der Tür.Wie kriege ich das bloß weg?Dabei kann ich das gar nicht verstehen ich habe den Hund seit dem er 9 wochen war und keiner hat Ihm eigentlich was getan und der ist so ein Angsthase.Ist das denn normal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich das richtig rechne, ist der Hund 6 Monate alt?

Wo kommt er her? Wie wurde er sozialisiert? Bist du mit ihm in einer Welpengruppe/Junghundegruppe? Hast du ihm "die Welt gezeigt"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.