Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
caraKrümel

Komische Beule am Rücken

Empfohlene Beiträge

Seit ein paar tage hat Seppel unser Pflegehund eine komische knubbel am rücken . Seit zwei tagen habe ich bemerkt das sich darunter eine beule bildet die man hin und her schieben kann . Ich habe es mit dem Th besprochen die meinten ich soll es im Auge behalten . Nun habe ich die Befürchtung das es bösartig ist , wäre es mein Hund so wäre ich sofort zum Th .Mein freund meint ich wäre über Fürsorglich und hätte zu viel angst .

ich habe euch auch ein bild mit rein gestellt hoffe man sieht das .

Was soll ich tun abwarten oder doch gleich zum Th

post-31199-1406420081,99_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie groß ist das Teil und wie alt ist der Hund?

Ist es "nur" eine Beule?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund ist über 10 Jahre , das was oben zu sehen ist ist ca 1 cm groß die beule darunter scheint 2- 3 cm zu sein , wie schon geschrieben lässt sie sich hin und her schieben und scheint verkapselt zu sein ich hab nur wirklich angst das es bösartig ist .

Es ist unser 1 pflegehund und ich möchte natürlich alles richtig machen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte meine Kleine auch mal.

Als erstes würde ich checken ob das eventuell der eingekapselte Microchip ist, der verschiebt sich manchmal vom Hals weg hin zum Torso des Hundes.

Dann habe ich eine Frage: Wurde der Hund neulich geimpft?

Weil es kann sein, dass das die Stelle ist, an der geimpft wurde, und das fühlt sich manchmal komisch an und wird hart und knubbelig. Das geht aber in ein paar Tagen wieder weg.

Andere Vermutung, hat mein Rüde, ist eine Fettverteilungsstörung, bei der sich einfach Fett an einer bestimmten Stelle ansammelt. Da macht der Tierarzt dann eine Punktion und schaut sich die Zellen gleich unter dem Mikroskop an. Das fühlt sich auch an wie eine Verkapselung.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Wenn es weder der Chip, noch eine Impfung ist, würde ich die Punktion der Stelle beim Tierarzt machen, dann weißt du Bescheid. Ist auch gar nicht teuer, ich glaube bei uns hat das 30 Euro gekostet. Falls das Krebszellen sind, weißt du wenigstens auch, woran du bist :)

Viel Glück =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein geimpft wurde er vor kurzem nicht , Ich habe beim TH angerufen er soll sich das anschauen , dieser knubbel ist halt zu sehen und war auch schon kleiner die beule darunter ist neu .

@Urmeli danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann... Manchmal kann es auch sein, dass ein Haar eingewachsen ist, oder ein Holzspan. Dann verkapselt sich das auch und kann sich mit Eiter füllen. Nicht sehr lecker, aber ungefährlich :)

Ich würde auch einfach mal zum Tierarzt gehen und schauen, was der sagt :)

Viel Glück und gib Bescheid was es war :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja auf jeden fall gebe ich euch bescheid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja auf jeden fall gebe ich euch bescheid muß ja auch bald los , nehme Cara mit damit er weniger Stress hat (Cara Freud sich über den TH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhu,

das sieht ein bisschen aus wie eine zecke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja sieht wirklich so aus .

So wir waren grade beim Tierarzt , und es sieht nicht gut aus :(

Seppel hat grade mal 8 kg drauf viel zu wenig für ihn , und so wie ich befürchtet habe es ist ein Tumor leider können wir bei seinem Körpergewicht nicht operieren .

Ich werde mich morgen mit dem Tierheim in Verbindung setzen , da man ein Blutbild bei ihm machen muß um zu sehen was los ist .

Noch eine gute Sache gibt es zu berichten Komplet blind ist er nicht , er erkennt dunkel und hell noch weicht also gegenständen im weg aus .

Habt ihr eine Idee wie ich es schaffe das der Hund max 2 kg zu nimmt .

Gestern gab es gekochte Kartoffeln mit ins futter .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Beule am Karpalgelenk

      mein Hund kam Dienstag morgen 3beinig die Treppe runter getrappst. Sie hatte dann beim Laufen das rechte Vorderbein sehr stark entlastet, also beim Laufen hat sie schon arg genickt. Hab dann geguckt, ob sie irgendwas gestochen hat oder sowas, aber nix zu finden. Anfassen und absasten konnte ich alles, da hat sie nicht mit der Wimper gezuckt. Den Vormittag hat sie dann in ihrem Körbchen verbracht. Ich war gedanklich schon auf Tierarzt für nachmittags eingestimmt, bis mein Mann dann mittags heim kam. Da konnte sie plötzlich wieder wunderbar durch die Gegend turnen, auf allen 4 Beinen! Sie lief dann noch etwas "vorsichtig", aber kein Vergleich mehr zum Morgen. Ich hab ihr dann eine Tablette Rimadyl gegeben, den Tag danach auch noch eine, wobei sie da wieder völlig normal lief. Dachte dann, ok - hat sich bestimmt vertreten, so wie die durch die Gegend schmirgelt wäre das auch durchaus mal möglich. Sie läuft jetzt wieder ganz normal, aber am Karpalgelenk hat sie einen harten Knubbel, also nix schwammiges oder wabbeliges, richtig hart wie Knochen. Was kann das sein? da es so hart ist, gehe ich nicht von einem Schleimbeutel aus. Hatte das schon mal jemand? Schmerzen hat sie nicht, sie ist ziemlich genervt weil ich sie ständig ausbremse, sie saß eben schon vor dem Schrank wo ich ihre Bälle deponiert habe und sah ziemlich stinkig aus...

      in Hundekrankheiten

    • Über den Fang greifen, auf den Rücken drehen

      Mich würde mal ganz doll eure Meinung dazu interessieren und ich würde gerne wissen warum so viele in diesem Forum so dagegen sind. Vor allem bei Welpen sollte man das auf keinen Fall machen, sie sind ja noch Babys. So wird hier oft argumentiert. Unter Wöfen ist es aber doch so, dass selbst die kleinsten Welpen schon erzogen werden. Und zwar mit den gleichen Dominanzgesten die auch die adulten Wöfe untereinander praktizieren. Es ist schon klar, dass ein Welpe einen sehr großen Handlungsfreiraum hat. Trotzdem, wenn er auf der Mutter spielt, ihr in den Schwanz und die Pfoten beißt und es wird ihr zuviel leckt sie ihn vorsichtig weg und umfasst seine Schnauze mit extremer Beißhemmung. Die Mütter haben da sogar noch mehr Nachsicht. Aber andere Verwandte, ältere Geschwister zum Beispiel die können auch bei den ganz jungen schon recht grob werden falls der Kleine nicht gehorchen will. So umfasst der adulte Wolf sanft die Schnauze des Welpen, schiebt und leckt ihn weg, dann fasst er leicht zu. Der Welpe fiept kurz macht aber trotzdem weiter, der Ältere fasst wieder zu knurrt dazu und bleckt die Zähne. Das wiederholt er bis der Kleine es begriffen hat. Bis hierhin und nicht weiter. Mit dem auf den Rücken drehen: Hier habe ich schon mehrfach gelesen dass Hunde einen anderen nicht auf den Rücken drehen können, und dass es sowieso unnötig wäre und so weiter. Adulte Wölfe praktizieren das aktive auf den Rücken drehen aber sehr wohl bei Welpen. Sie stupsen, legen ihre Pfote auf den Rücken des Welpen und drehen ihn auch unsanft um. Und zwar nicht als Bestrafung. Der Welpe wird danach "zwangs-gegroomt" (Ich meine nicht die normale Reinigung des Welpen durch die Mutter). Wieso sollte man diese Handlungsweisen, die die erfahrensten Profis (nämlich die Wölfe und Hunde selber) untereinander zeigen, nicht auf die Erziehung des Hundes durch den Menschen adaptieren? Ich bin sehr gespannt, da ich mich zwar schon länger mit Hunden und deren Psychologie beschäftige, aber noch viel Erfahrung sammeln muss und will. Deswegen würde mich interessieren wo da der Unterschied ist. Schon mal vorweg: JA ich weiß! ICH BIN KEIN HUND/WOLF! Das ist wohl der größte Unterschied, aber man sollte doch die Sprache des Hundes lernen und ihm ähnliches Verhalten wird doch leichter verständlich für ihn sein als pur menschliches? ach ja, und NEIN ich würde meinen Hund NICHT da unten ablecken ^^.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beule an den Genetalien

      Hallo zusammen. Ich melde mich bei euch wegen eines dringenden notfalls. Mein Hund hat seit ca 3-4 Tagen 3 Beulen links und rechts von seinem Geschlecht. Ich weiß nicht was es ist und da morgen Feiertag ist und ich etwas verwirrt bin dachte ich mir ich melde mich hier. Schaut euch die Bilder an :S

      in Hundekrankheiten

    • Pfote auf den Rücken legen

      Ich bin mir aktuell unsicher ob eine unserer Hundebekanntschaften meinem Ömchen noch gut tut und hätte gerne ein paar Meinungen dazu.
      Es handelt sich um einen pubertierenden Rüden, den sie von Anfang an kennt. Sie mochte ihn von Welpe an, hat ihm direkt viel durchgehen lassen. Andere Junghunde findet sie tendenziell eher doof und lästig. Insgesamt wirkt er auf mich wie ein freundlicher, verspielter, aber etwas ruppiger Junghund. Er schleimt auch ordentlich im Umgang mit meiner Hündin, packt ihr dann aber immer und immer wieder die Pfote auf den Rücken. Irgendwann wird ihr das zu blöd und sie droht ihm. Er hört kurz auf, fängt aber wieder an. Deshalb habe ich sie schon mehrfach aus der Situation genommen um sie zu schützen. Lasse ich sie wieder hin, geht sie zu ihm. Nun, ich weiß, dass Hunde nicht immer einschätzen können was gut für sie ist.    Aber normalerweise ist sie anders. Wenn Junghunde frech werden lässt sie das sonst nie durchgehen. Gerade sowas wie rempeln etc lässt sie niemals durchgehen. Und wenn diese Hunde im frech sein große Ausdauer beweisen, dann kommt sie schnell zu mir und sucht Hilfe, die ich ihr natürlich gewähre. In seinem Fall passiert beides nicht. Weder maßregelt sie heftiger, noch kommt sie zu mir. Deshalb bin ich unschlüssig, wie ich das ganze einordnen soll. Und insbesondere unsicher, ob ich die beiden noch zusammen lassen soll. Sie ist normalerweise ein Hund der sehr deutlich zeigt, wenn sie etwas doof findet. Aber aus ihrem Verhalten hier werde ich nicht schlau.   

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Beule an der Rippe

      Hallo unser Hund hatte eine Beule an der Rippe vorne. Wir haben ihn seit drei Wochen aus einem Tierheim. Er hatte eine Erkältung bekam Antibiotika und jetzt eine Woche später fällt uns die Beule auf. Die Beule ist jetzt platt seit heute. aber die Macke ist rot und dicke kruste drauf mit etwas gelblich verklebt Kann mir einer sagen evtl was das ist?

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.