Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Bergers

Aujetzky-Virus bei Wildschweinen in Bayern-Donauwörth nachgewiesen

Empfohlene Beiträge

Oje

Hab grad gestern noch mit meinem Barfshop über Wildfleisch geredet und ich hab mir ne Hundeblutwurst aus schweinefleisch gekauft, aber die werden ja gebrüht oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wildfleisch? Keine Ahnung.

Und gekochte Fleischwurst gibt es hier auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

na klasse.. jetzt wo meiner ab und zu mal zum Gewicht päppeln frische Schweinepfoten oder -schwänze vom Metzger aus deutscher Schweinezucht bekommt... und er verträgt es soo gut - ist nicht oft bei ihm.. :(

Kann ich das nun auch wieder lassen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laßt Euch nicht verrückt machen. Bei Wildschweinen war dieser Virus noch nie verschwunden und Jäger werden regelmässig in ihren Zeitschriften darauf hingewiesen, ihren Hunden keinen frischen Wildschweinaufbruch deshalb zu füttern und auch nicht an das Blut, Kot, Urin der Wildschweine zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann ich Brana nur zustimmen.

Ich glaube im Vogtland ist es immernoch/ schon wieder so, dass bei jedem geschossenem Wildschwein getestet werden muss.

Also ausgestorben beim Schwarzkittel war der in D nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Also ausgestorben beim Schwarzkittel war der in D nie.

Nein, nur in Nutztierbeständen (vorläufig) ausgerottet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt es nicht regelmäßig vor, das bei einer stark angewachsenen Schwarzwildpopulation das Virus auch dann in Zuchtbeständen vorkommt? Dachte das wäre ca. 2003/ 2004 in Ba-Wü passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm. Ich hab 2 Kilo barfmix im TK, in dem Wildschwein ist. Soll ich das doch besser kochen? Eigentlich würde ich's lieber roh füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die Frage ist halt immer, ob man das Risiko eingehen will.

Bei Aujeszky gibts halt nur ne Diagnose aber Behandlung ist keine möglich.

Tod in der Regel innerhalb von 48 Stunden, wenn der Hund sich infiziert. Stellt sich da noch die Frage ob roh oder gekocht? Die Frage ist wahrscheinlich eher, sollte man überhaupt rohes Schweinefleisch an Hunde füttern? Unabhängig ob gerade ein Fall nachgewiesen wurde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.