Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
dolby

Enthusiastisches Entgegenlaufen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

meine ist jetzt gut 4 Monate und inzwischen kennt sie die meisten Hunde aus der Gegend, was heißt: nichts wie hin!

Ab welchem Alter habt ihr bei euren Junghunden angefangen 'enthusiastisches auf andere Hunde zulaufen' zu begrenzen? Oder haben sie das von sich aus mit zunehmendem Alter gelassen?

post-1618-1406420082,2_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sollte man nie zulassen, so eine Annäherung ist sehr respektlos und unhöflich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habs von Anfang an begrenzt. Er bot es mir bereits im Welpenalter an, dass er sich noch neben mir auf große Entfernung ablegte und ich hab es bestätigt und angeleint. Dann im Laufe der Zeit mit dem Kommando Warte belegt.

Edit: ich brauche das Kommando bei fremden Hunden nie, da er sich ohnehin nicht ohne mich nähert. Lediglich bei ihm bekannten Hunden wirds benutzt, weil ich auch da unkontrollierte Treffen nicht sonderlich schätze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das sollte man nie zulassen, so eine Annäherung ist sehr respektlos und unhöflich.

Ja genau, das sollte man nie zulassen, so eine Annäherung ist sehr respektlos und unhöflich.

Ich habs von Anfang an begrenzt. Er bot es mir bereits im Welpenalter an, dass er sich noch neben mir auf große Entfernung ablegte und ich hab es bestätigt und angeleint. Dann im Laufe der Zeit mit dem Kommando Warte belegt.

Edit: ich brauche das Kommando bei fremden Hunden nie, da er sich ohnehin nicht ohne mich nähert. Lediglich bei ihm bekannten Hunden wirds benutzt, weil ich auch da unkontrollierte Treffen nicht sonderlich schätze.

zitieren

Bei fremden Hunden ist sie eher abwartend und zurückhaltend, nur bei Hunden die sie kennt wird sie ziemlich ungeduldig und spult sich auf. Bis jetzt suche ich noch nach einer Methode sie dann wieder ruhiger zu bekommen. Was macht ihr so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lasse ihn abliegen(früher absitzen) und er bekommt warte. Kontakt gibts erst, wenn er ruhig ist, das heisst, ich korrigiere jedes hibbelige bei ihm sofort, bis er entspannt(ja a la CM-n kleiner Stups..)

Sobald er ruhig ist, gehen wir näher, wird er wieder hibbelig, selbes Spiel von vorn. Braucht am Anfang ausgewählten Kontakt mit viel Zeit, hat sich aber gelohnt. Mittlerweile wird er erst ab ca. 5m Abstand hibbelig und wir arbeiten weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Holly hab ich von Anfang an begrenzt und bin mit ihr zu dem fremden Hund hin, aber auch nur, wenn dieser nicht steif war, fixierte oder anders drohte.

Dann ein kurzes Gespräch mit dem anderen Halter, ob der Kontakt gewünscht und erlaubt ist, dann können die Hunde Kontakt aufnehmen ;)

Holly ist 5 Monate alt und immer entweder an der Leine oder an der Schlepp, deshalb hab ich im Notfall immernoch eine "Notbremse" fall sie doch mal losprescht, aber in der Regel guckt sie mich an, kommt auf mich zu und wir gehen gemeinsam los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ab sofort.

Methode - am Einfachsten in dem ich dem Hund gar nicht erst beibringe, das Hunde zum Spielen sind. Wenn ich mit Junghunden arbeiten muss, die aber genau das gelernt habe, dann in dem ich sie hauptsaechlich mit Hunden konfrontiere, die solche Annaehung genauso aetzend finden wie ich. Neben anderen Dingen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ich ja beinahe vergessen hab.. En konsequentes Fuß gehen hilft ungemein, Kontakten aus dem Weg zu gehen. Wenn er fest im Fuß steht, sind andre Hunde egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hmmm - ich habs immer zugelassen bei mir bekannten Hunden. :)

Also, wenn die auch freiliefen ;) Bei fremden Hunden hab ich Joss rangerufen und bei mir laufen lassen, anfangs noch angeleint, dann ohne Leine oder eben schleifender Schlepp :)

Aber wenn er zu bekannten Hunden so hingetobt ist - für mich und die anderen wars kein Problem :)

Muss aber dazusagen, dass er zwar schon hin ist, aber nie jemanden umgesemmelt hat oder sich dermaßen respektlos genähert hat :);)

EDIT: Meinen Rüden zur Hündin gemacht :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Marley darf auf andere unangeleinte Hunde zulaufen, warum auch nicht? Wenn beide Hunde unangeleint sind, ist das doch in Ordnung. Ich sehe ja rechtzeitig, wenn jemand seinen Hund anleint, welches für mich das Zeichen ist, dass mein Hund bei mir zu bleiben hat. Läuft der andere Hund aber ebenfalls frei, dürfen die sich selbstverständlich begrüßen.

Ich erwarte auch nicht, dass Marley langsam auf andere Hunde zugeht. Sie freut sich, rennt hin, bremst vorher ab, bleibt liegen und wartet, bis der andere Hund auch auf sie zukommt.

Mein Hund darf sich freuen, wenn er Artgenossen sieht. Marley muss nicht ruhig auf diese zutraben, schließlich ist sie ein Jahr und keine 10. Man darf ihr ihre Freude ansehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.