Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Tibet-Mix

E-Book

Empfohlene Beiträge

Hallo,

kann mir mal einer sagen, wie ein E-Book funktioniert ???

Geht das auch Online oder muss man das auch anmelden über Internet ???

Sind das zusätzliche Kosten ???

Ich kenne mich damit nicht aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

http://de.wikipedia.org/wiki/Ebook

Ebooks sind eigentlich normale Computer (Tablets) nur einfacher, nur zu lesen bestimmt. die Bücher kannst du, genau so wie Papierbuücher kaufen 8aber nicht weiterverkaufen) bei Amazon und co.

dann gibt es noch "freie" Bücher im Netzt, von Autoren die länger als 70 Jahre tot sind, oder ihre Werk freigegeben haben.

Auch pdf Dateien lassen sich lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

E-Book geht nur online, daher der Name :)

Du kannst Dir im Internet E - Books kaufen, einige sind frei erhältlich zum Download.

Du kannst Dir einen E - Book - Reader herunterladen, dafür gibt es spezielle Programme , der Acrobat - Reader ist auch für die meisten kompatibel.

Ein E-Book kaufst Du, bekommst dann die Freigabe zum Download, lädst es Dir runter und kannst es dann mit dem dementsprechenden Programm öffnen und lesen :)

EDIT: Ach so, Steffen, das kann natürlich auch sein, dass die TE den Kindle zum Beispiel meint, also das Gerät, mit dem man solche Ebooks lesen kann :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also kann ich das E-Book nur verwenden wenn der Computer online ist oder kann ich das E-book überall mit hinnehmen und unterwegs auch lesen ???

Wie sieht es mit der Schriftgrösse aus, verdirbt man sich da nicht die Augen, so ein E-Book ist doch nicht so gross.

Das hört sich für mich schon wieder alles so kompliziert an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, es gibt die Geräte, die sogenannten e-book-reader.

Da gibt es verschiedene Qualitäten und Preise. Auf diesen Reader lädts du das oder die Bücher, die du vorher im Internet gekauft hast, von deinem PC. Dann kannst du die Bücher überall mit hinnehmen. Auf so einen Reader passen je nach Größe tausende von Büchern (spart also enorm Platz!) Der Lesekomfort ist recht gut.

Übrigens: Am bekanntesten ist der e-book-reader mit Namen Kindle der Fa. Amazon. Auf den kannst Du "nur" E-books laden, die Amazon vertreibt. Bei den anderen muss du halt drauf achten, dass die Bücher in einem verbreiteten Format sind (epub oder pdf).

Besonders viel billiger sind e-books nicht. Denn auch wenn sich der Verlag Druckkosten, Vertieb und ähnliches spart: auf gebundene Bücher entfallen nur 7% Mehrwertsteuer, auf e-books aber die normale Mehrwertsteuer von 19 %.

LG

M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Stimmt fast aber nicht so ganz.

Der Kindle kann auch pdf lesen. Und es gibt ein Freeware-Programm namens Calibre, das eBooks im üblichen und von Kindle nicht lesbaren Format epub auf das Format mobi umwandelt und damit kann man auch solche Bücher, so sie umgewandelt wurden, auf dem Kindle lesen. Geht recht problemlos, solange sie keinen Schutz haben.

Es gibt auch Mittel und Wege ein Kindle-Buch, das einen Leseschutz hat, so zu bearbeiten, dass es auch auf Kobo und Co. lesbar ist, aber da dies eine Grauzone ist (Für sich ist das nicht strafbar aber dann kann man sie weiter reichen und DAS ist nicht erlaubt) gebe ich das hier mal nicht weiter. ;)

Ich gestehe aber das ich, seit ich weiß wie das geht, meine Bücher alle durch die Bank weg lieber auf meinem Kobo lese.

Reader für Ebooks können besser für die Augen sein als richtige Bücher. Das liegt daran, dass sie schärfer sind als das gedruckte Buch. Aber dazu mußt du drauf achten, dass es ein Reader mit eInk ist. Kindle, Kobo und Sony können das auf jeden FAll, bei anderen bin ich mir unsicher.

Ich persönlich habe eine Hornhautkrümmung, mein Sohn hat eine Akkomodationsstörung. Wir beide lesen ermüdungsfreier auf Kindle und Kobo.

Sie sollten auch - ausnahme Kindle Paperwhite - besser nicht hintergrundbeleuchtet sein.

Denn die Beleuchtung belastet wieder die Augen. Der Paperwhite hat allerdings eine Beleuchtung, die anders funktioniert und genauso schonend sein soll wie unbeleuchtet. Getestet hab ich das noch nicht.

Der Vorteil eines eBook-Readers ist, dass du zig tausend Bücher immer bei dir hast. Meistens ist - wenn unbeleuchtet - auch die Akkulaufzeit sehr lang. Bis zu mehrere Wochen, bei täglichem Lesen.

Die Schrift kannst du bei diesen Readern im allgemeinen anpassen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.