Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
feemaus1

Augenprobleme

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Muß mal mein Herz ausschütten,meine 6 Monate alte Hündin hatte vor 2 Wochen Bindehaut entzündung,so Tierarzt hat mir Tropfen mitgegeben,8 Tage reingemacht,und weg wars,so seit 1 Woche kratzt sie sich auch immer mal wieder,sie ist jeden Tag mit mir mit auf dem Reiterhof und kommt mit vielen Hunden zusammen,so dann hab ich Flohzeug rangemacht,sie kratzt sich aber weiter,gestern hat ihr linkes Auge wieder etwas getränt,ich dachte nicht zu lange warten ab zum Tierarzt,so sie meinte das so schnell ne Bindehautentzündung nicht wiederkommt,sie hat ein...Micro.....Tupfer... Also sekret vom Auge genommen und schickt es ins Labor,hab für die nächsten Tage Salbe mit bekommen,und dann meinte ich sie hat immer noch Flöhe,und sie hat weder Flöhe noch Flohkot gefunden,sie meinte das es villeicht allergisch sein könnte....was könnte denn das sein,sie nießt auch abundzu mal...ach mensch,kennt sich jemand mit sowas aus ? LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie ständig Bindehautentzündung hat lass mal die Menge der Tränenflüssigkeit testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat sie eventuell einen Fremdkörper im Auge? Das sieht man oft nicht gleich.

Was das Jucken angeht, könntest Du es mal mit Lachsöl versuchen, das hat bei Juckerei meines Kleinen gut geholfen.

Sollte es eine Allergie sein, muß man sich auf die Suche machen, man fängt meist mit Futterumstellung an.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Junge Hunde haben oft rezidivierende Bindehautentzündungen. Das geht bei Hündinnen meist im Alter der ersten Läufigkeit wieder weg. Ich würde es aber trotzdem jedes Mal dem Tierarzt vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Sabine,das beruhigt mich jetzt ein wenig ;-) LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Augenprobleme beim Hund. Bitte lesen!

      Ich möchte Euch mit meinem Beitrag eindringlich bitten, eventuelle Augenprobleme Eurer Hund nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wartet nicht zu lange, schreibt nicht erst in Foren rum und bitte auch keine Selbstbehandlungen. Geht zum TA!!!! Meine Sissi (Engl. Bulldogge) bekam letzte Woche Augenprobleme. Sie zwickte die Augen zu, die tränten ohne Ende. Dazu kam Schleim, der die Augen etwas verklebte. Also sofort zum TA. Unser Tierarzt untersuchte die Augen äußerst gründlich und lange. Die ganze Palette an Untersuchungen wurde abgespult. Letztendliche Diagnose: Massive Bindehautentzündung, vermutlich durch Wind und den starken Pollenflug. Wir bekamen Tropfen. Beim Kontrolltermin nach 2 Tagen konnte man schon eine Verbesserung feststellen. Aber nur 2 Tage später, verschlechterte sich Sissis Zustand zunehmend. Sie machte die Augen gar nicht mehr auf, schien auch Schmerzen zu haben. Also sofort wieder zum TA. Bei der Untersuchung des 1 Auges war unser Tierarzt fassungslos. Sissi hatte von 1 Tag auf den Anderen ein Geschwür im Auge entwickelt. Ich hörte nur noch: "Inoperabel, macht Loch ins Auge und das Auge läuft dann aus." Ich war so schockiert, dass ich gerne laut losgeschrieen hätte. Dass der Tierarzt sagte, dass wir sehr gute Heilungsaussichten haben weil es so extrem schnell entdeckt wurde, hab ich erst später mitbekommen. Sissi bekam Schmerzmittel und andere Tropfen. Sie war innerhalb kürzester Zeit zu einem Bild des Elends geworden. Sie war blind, beide Augen liefen und so war dann auch noch die Nase dicht. Sie hatte keinerlei Orientierung mehr und lag fast leblos da. Die Kontrolle nach 2 Tagen verlief relativ gut. Die Tropfen sprachen anscheind gut an, das Auge war zwar noch grau, aber das Geschwür schien sich positiv zu verändern. Langsam kam auch ihre Lebensfreude zurück. Heute die erlösende Diagnose. Das Auge hat wieder ihr normale Farbe und vom Geschwür ist nur noch ein kl. Rest vorhanden. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie glücklich ich darüber bin. Nochmal meine Bitte. Geht mit Augenproblemen SOFORT zum TA. Auch wenn es meistens nur harmlose Erkrankungen sind - es kann auch unerwartete Formen annehmen. Wegen etwas Nachlässigkeit ein Auge zu verlieren, dass sollte niemals vorkommen.

      in Hundekrankheiten

    • Augenprobleme bei altem Hund

      Hallo, mein Felix ist nun gut 14 Jahre alt. Seit einiger Zeit tränen seine Augen. Der Schleim ist ziemlich dickflüssig. Das Sehvermögen ansonsten ist noch gut, noch keine Linsenverfärbung. Wenn ich die Flüssigkeit abwasche, ist wieder ein paar Stunden ruhe. Vielleicht kann man es auf diesem Bild sehen:

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.