Jump to content
Hundeforum Der Hund
chiccco

Mein Labrador hört nicht!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin neu hier und hab ein riesen Problem mit meinem 2 jährigen Labrador.

Chicco hört in der Wohnung super, sobald ich ihn aber in den Garten lasse oder mit ihm spazieren gehe geht gar nichts mehr.Ich rufe und rufe aber er ignoriert mich einfach.Er kommt nicht!!!Manchmal (aus lauter Verzweiflung) locke ich ihn dann mit einem Leckerli...das klappt aber auch nicht immer!!!Wenn ich ihm dann draußen zu nahe komme und mir denke so jetzt hab ich dich gleich, ist er auch schon wieder weg und macht sich da glaube ich eher ein Spiel draußen...

Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

wie bekomme ich ihn dazu das er mich ernst nimmt und kommt wenn ich ihn rufe und mich nicht weiter ignoriert????

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut erkannt, der nimmt dich net für voll.

Da hilft nur eines. Schleppleine und zwar IMMER. Egal ob er nur in den Garten geht oder zum Spaziergang. Schleppleine dran und üben üben üben.

Das mit dem Leckerchen war natürlich mehr als blöd, so hast du das Verhalten noch bestätigt.

In Zukunft rate ich dir, wenn er an der Schleppleine ist. EINMAL rufen, reagiert er nicht dann hol ihn ran. Bei einem Hund ist eines wichtig: Wiederholung. Immer wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo,

ich bin neu hier und hab ein riesen Problem mit meinem 2 jährigen Labrador.

kenn ich doch!

bei unserem ist das auch so - na gut, wir haben ihn erst seit 4 Wochen und aus dem Tierheim in Belgien (Frage mich ob er vorher auf französische Kommandos erzogen wurde).

Im Moment ist es mit Schleppleine und so schwirig, alles verschneit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ne Maus hab ich auch. Deswegen ist auch schon seit Ewigkeiten die Schleppleine dran und da funktioniert das zu 95% super. Ab und zu versuch ich es immer mal wieder ohne....Das klappt ca 3 mal mit dem Abrufen und dann merkt sie Leine ab , sie muss ja nicht hören -.- Das sieht dann ein bischen aus wie Ringelpietz mit Anfassen, für sie super lustig...für mich na ja... Also bleibt die SL dran. Ansonsten immer konsequent bleiben, und nicht vergessen Kommandos wieder aufzulösen (wie Sitz etc)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@caronna: Was hat denn die Schleppleine mit dem Schnee zu tun? ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

@caronna: Was hat denn die Schleppleine mit dem Schnee zu tun? ^^

zu glatt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schneeketten an sie Schuhe dann kannst auch nicht die Straße messen ^^ finds ja eher praktisch. Wenn man selbst nen festen Stand hat ist der Hudn auf Eis schneller da XD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du sagst, der Hund ist 2 Jahre alt. Hast Du ihn von Welpe an?

Wie hast Du den Rückruf aufgebaut? Von Anfang an? Nur drinnen? Oder hast Du auch die Ablenkung gesteigert?

Heißt für ihn, wenn Du ihn rufst, immer, der Spaß ist vorbei und Du machst die Leine dran? Das Verhalten des Hundes hört sich ganz danach an, als wenn der Rückruf niemals ordentlich erarbeitet worden ist.

Ich würde den Rückruf noch mal ganz in Ruhe von Anfang an aufbauen, ein neues Signalwort überlegen oder gleich ganz auf Pfeife trainieren.

Zuerst in der Wohnung, dann im Garten, dann ohne Ablenkung, dann Ablenkung steigern.

Zur Sicherung wäre eine Schleppleine nicht verkehrt.

Und wichtig finde ich, dass der Hund beim Rufen nicht nur eben kommt, sich ein Leckerchen abholt und wieder macht, was er will, sondern dass er bewusst wieder frei gegeben bzw. ins Vorne geschickt wird.

Und grabsch nicht nach dem Hund, wenn er kommt, sondern belohne ihn kurz, streichel ihn von vorne/unten und halt ihn nicht fest. Er sollte gerne kommen und auch mal bei Dir bleiben können, bevor er dann wieder laufen darf.

Klappt das alles gut, kannst Du ihn immer mal rufen, wenn Du sicher bist, dass er in der Situation kommen wird, dann mal mit Futter, mal nur loben, mal kurz bei Dir lassen, mal zur Belohnung sofort wieder nach vorne schicken.

Sei variabel und wenig transparent für den Hund. Dein Hund hat Dich scheinbar schon durchschaut, dass ein Rückruf ein Vorschlag Deinerseits ist, aber nichts, was er tun MUSS.

Aber sichere ihn auf jeden Fall, denn ich finde, ein Hund der nicht annähernd abrufbar ist, sollte (noch) keinen Freilauf haben. Das Risiko für Dich und andere ist einfach zu groß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

hallo chicco!

in welchem PLZ-Gebiet wohnst Du?

LG

SusanHundeharmonie

Unerlaubte Werbung entfernt - das Moderatorenteam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

66901

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.