Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
SarahLoe

Wie zwei Welpen beibringen, nebeneinander "Fuß" zu gehen?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo Zusammen,

wir doktorn natürlich noch immer am Experiment "Wurfgeschwister" herum - bisher mit tollen Erfolgen. Sollte es zwischen den beiden nicht irgendwann zu Dauerstreit und Machtkämpfen kommen, sind wir nach wie vor zuversichtlich :)

"Hier" sitzt perfekt (Jaja, Rüpelphase kommt noch :Oo )

"Sitz" ebenfalls. Ein paar Schritte weggehen und dann Abholen klappt auch schon.

"Platz" mit Handzeichen auch.

"Raus", "Rein", "Schluss", "Nein", "Pfui!", "Guck", "Nimm"... alles funktioniert, zumindest meistens :D

Nun aber das Problem: "Fuß"

Gehen wir mit einem der beiden, ist es kein Thema. Aber zwei zur gleichen Zeit sind ein Problem.

Sie sollen lernen, nebeneinander zu gehen und sich hinzusetzen, wenn wir stehenbleiben. dabei sollte egentlich der Größere der beiden immer derjenige sein, der direkt neben dem Fuß läuft.

Um das zu üben, bräuchte man aber 4 Hände, mindestens. Man muss ja beide Leinen halten und möglichst noch zwei Hände für Leckerlies haben, das gibt nur Durcheinander.

Einer der beiden versucht immer, näher am Fuß zu gehen...

Hat jemand von euch eine zündende Idee, wie man ihnen das beibringen kann? Wie gesagt, alles läuft bestens, aber nebeneinander gehen müssen sie ja auch lernen... An dem Punkt kommen wir gerade irgendwie nicht weiter :D

LG Sarah

Edit: Im Moment sind sie etwa 19 Wochen alt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

warum musst du die Leinen halten? Gibt so Halterungen fürs Bein, da kann man den Hund befestigen und er kann nicht weg. Mach es so mit unserer Schäferhündin und den Jungspund hab ich an der Leine in der Hand. Rein theoretisch könnte man aber auch zwei Hunde am Bein befestigen. Eben mit einer längeren undeiner kürzeren Leine. Ist nur die Frage ob die zweite Leine den innen laufenden Hund stört. Und dann hast du beide Hände frei zum Korrigieren und Belohnen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geht es hier um ein "profimäßiges" Fuß, oder eher so für den Alltag?

Hast du schon mal an ein Koppelstück zwischen Beiden gedacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

Also die Beinleine hab ich mir grad mal bei Amazon angesehen... das ginge zumindest für einen; dann müsste man nur noch eine Leine festhalten. Ich glaub zwei nebeneinander wäre schwierig, aber im Ansatz ists nicht schlecht.

So ein Koppelstück haben wir sogar; so eine Leinenverlängerung mit zwei Karabinern, aber dann kann es ja passieren dass sie aneinander zerren, oder? Falls einer mal gerade nicht so gut mitarbeitet, würde er ja den anderen mitziehen? Oder denke ich da zu viel nach?

Hmmm ich weiß jetzt gar nicht, wo ich den Unterschied zwischen profimäßig und alltagstauglich sehe :D Also es muss nicht so aussehen wie auf einer Hundeschau, aber sie sollten eben direkt am Fuß gehen, beim stehenbleiben absitzen und möglichst aufmerksam zu uns gucken..

hach schwierig, sie sind auch noch relativ klein... Bei unserem alten Schäfermix und seiner Retriever-Freundin ging das gut; da war man viel "näher dran" und konnte sie besser lenken, weil der Rücken schon in Greifhöhe war :D Bei den kleinen Rabauken ist das nicht so leicht..

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und Du sprichst wirklich von Welpen? :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Und Du sprichst wirklich von Welpen? :Oo

Versteh ich nicht...

Meinst du wegen meiner Erwartungen?

Sie sollen das nicht jetzt gleich und schon gar nicht gleich perfekt.

Aber sollen wir erst anfangen das zu üben, wenn sie 35kg oder mehr wiegen?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

So ein Koppelstück haben wir sogar; so eine Leinenverlängerung mit zwei Karabinern, aber dann kann es ja passieren dass sie aneinander zerren, oder? Falls einer mal gerade nicht so gut mitarbeitet, würde er ja den anderen mitziehen? Oder denke ich da zu viel nach?

Meine beiden Hunde, die ich mit Koppel geführt habe, hatten das ziemlich schnell raus, wie man damit läuft. :)

Ich rede hier aber von erwachsenen Hunden, muss ich vielleicht dazu sagen. :)

Mit welchem Alter man da in der Regel anfängt, kann ich leider nicht sagen.

Anfangs habe ich den Beiden auch mehr Spiel gelassen, dass sie sich schon auch mal hintereinander einordnen konnten. Das nahm dem Ganzen dann etws "Zwang" und war vor allem dann auch praktisch, wenn man mal wo lang musste, wo es schmaler wurde. :)

Bei meinen ging das sehr gut. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja mit erwachsenen Hunden hat es bei uns auch super geklappt, auch ohne Koppel oder Ähnliches :)

das Problem ist einfach, dass sie es nach und nach lernen sollen. Bei zwei großwerdenden Hunden finde ich es schon wichtig, dass sie diese Dinge gut beherrschen. Eben gerade, weil es zwei sind.

Die größte Schwierigkeit ist ja, dass beide möglichst nah bei uns gehen wollen und sich voreinander herzuschieben versuchen. Vielleicht kann man ihnen mit so einer Koppel ja auch beibringen, wo ihr Platz ist, wenn sie zu zweit gehen. Da ist der Spielraum ja dann geringer und das Ganze wird etwas leichter zu händeln... das könnte man mal ausprobieren :)

Im Grunde machen sie es beide ganz toll und sind wahnsinnig motiviert. Nur wenns gleichzeitig gehen soll, wird es etwas kompliziert..

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja,ich meine deine Erwartungen.

Es macht mich halt stutzig. Sie machen dies und das schon perfekt.

Und ja,ich sehe es als zu früh an.

Sie wollen und sollen erstmal die Welt erkunden.Dazu gehört für mich noch kein Fußkommando.

Oder warst du auch im Windelalter auf der Uni?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wenn die Hunde schon Sitz, Platz, Aus etc. können sind es keine Welpen mehr sondern ich vermute Junghunde 6 Monate und älter und da kann man meiner Meinung nach gerade super alles lernen.

Aber man kann ja auch mal auf die Frage antworten.

Ich würde erst einmal das Fuß einzeln üben. Von dem Koppelstück halte ich garnichts, wenn es mal zwischen den beiden knallt kann keiner weg. Die Beinhalterung mit einer Schulterleine zusammen könnte gut funktionieren, dann hast du beide Hände frei.

Ich würde immer zuerst den einen Hund und dann den anderen belohnen, ganz konsequent dann legt sich das Gerangel, wer das erste Leckerchen bekommt. Und dann halt mit ganz kleinen Erwartungen 1-2 Schritte und schon die erste Leckerchen fuhre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.