Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
gast

Jeder ist sich selbst der Nächste

Empfohlene Beiträge

Meinem Mann und mir wurde heute wieder traurig klar, dass der Großteil der Menschen wohl nur an sich denken.

Wir wollten heute nachmittag schon einkaufen, da mussten wir freilich erstmal das Auto freischaufeln. Nachdem das geschehen war versuchte ich zu starten und die Karre sprang nicht an. Hmm sind wir erstmal wieder hoch und haben überlegt. Mein Mann ist dann nochmal runter und hat ihn dann zum laufen gebracht. Soweit sogut...

Wir also wieder los und nur 5 Minuten nach Fahrtbeginn fängt die Karre an zu broddeln. Also es klang wirklich als würde da was röhren oder kochen weiß der Geier was das Geräusch verursacht hat.

Wir natürlich direkt bammel das uns die Karre um die Ohren fliegt. Also bin ich natürlich zur nächst abgelegenen Straße geschliechen Motor aus und erstmal raus da. Qualmen tat nix.

Was tut man zuerst? Man fragt natürlich rum wer einen mal eben wieder bis nach Hause schleppen kann. Keiner ZEit, entweder Arbeit oder anderweitig beschäftigt oder selber eingeschneit.. hmpf... passiert halt nech. Aber was uns am mesiten gestört war doch:

Ich stand da seitlich an der Straße mit Warnblinker an. Wir haben die ganze Zeit rumtelefoniert etc pp in der Zeit sind gefühlte 100 Autos an uns vorbei, NICHT EINS hat angehalten um zu fragen ob es helfen kann... Aber alle haben ihre Gier befriedigt sind langsam gefahren und haben gegafft. Mein Mann ist bald ausgeflippt - Gucken können se alle aber helfen will keiner.

Nach geschlagenen 2 Stunden in der Kälte (wir waren beide durch bis auf die Knochen, die Füße waren taub) kam dann jemand mit seinem Hund vorbei (er war der 5. Hundehalter und es gibt sie noch - die netten hundehalter, wir sind ihm ziemlich dankbar!!)

Er schaute sich die Karre anund meinte, viel kann ich jetzt nicht machen aber ich pack euch in den Kühler heißes Wasser dann müsstet ihr es bis Pitstop schaffen. Im gleichen Atemzug kam auch unsere Freunde die uns mit ihrem kleinen Auto zwar nicht abschleppen konnten aber uns wenigstens bis heim gefahren haben.

Ich habe lange nicht mehr so den Kopf geschüttelt aber heute war wieder so ein Tag..

Ich weiß auch nicht -.- nun steht unser Auto halt vor der Werkstatt (war natürlich keienr mehr da) ich komm aus der heißen Badewanne und mein Mann und ich haben uns vermutlich ordentlich was weggeholt, wir glühen beide wie zwei Ofen.

Ich finds halt manchmal echt traurig. Auch aus dem Haus vor dem wir standen wurde ständig gegafft. Warum gaffen alle nur aber keienr fragt nach ob man helfen kann? Ist das deutsche Mentalität oder is das in jedem Land so? :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenne ich - leider........

Nach Spätschicht (alte Karre damals) im Winter hat Batterie gestreikt. Vier Leute die auf den Parkplatz kamen, hatten KEINE ZEIT mich zu überbrücken :( Kabel hatte ich selber dabei!!! Die meißten kamen gut gelaunt aus dem gegenüberliegenden Restaurant, da hat man für abgeschaffte Leute wohl nicht den Nerv, sich den gemütlichen Abend zu versauen :motz:

Der FÜNFTE war Super! Den habe ich nicht mal mehr gefragt, da stand es mir wohl schon im Gesicht.

Allerdings gleicht sich das zum Glück mit gegenteiligen Erfahrungen aus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr seid das völlig falsch angegangen.

Dein Mann hätte ausser Sichtweite verschwinden müssen. ;)

Dann hättest Du die Motorhaube geöffnet, dich vor das Auto gestellt und dabei völlig

panisch auf den Motorblock geschaut.

Das funktioniert. Garantiert.

Habe ich in Holland gemacht. Nach drei Minuten kamen schon die ersten Helfer. Einer wollte mich sogar zurück mit nach Deutschland nehmen, falls der Wagen komplett hin ist.

Der fünfte "Anhalter" hat dann den Wagen zum laufen gebracht und alles war gut :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje.

Ja ist echt traurig.

Ich kann von mir und vor allem von meinem Freund behaupten das wir nicht so sind.

Wäre mein Freund daher gefahren der hätte euch zur Werkstatt geschleppt, nach Hause gefahren und nen Kaffe gekocht wärend ihr vorm Ofen sitzt.

Mein Freund nimmt jeden Anhalter mit, hält immer an wenn er denkt da hat einer Probleme und springt nachts um 3 aus dem Bett wenn einer der Freunde im Graben hängt.

Hat schon fast ein helfersyndrom.

Ich finds normal das man wenigstens anhält und fragt ob alles ok ist.

Als ich meinen Unfall hatte sind auch 100 gaffend her gefahren nur 2 haben gefragt ob alles gut ist.(war alles ok aber trotzdem)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Traurig, wenn man oft nur noch als weibliche Person Hilfe erwarten kann.... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andrea, alleine sein bringt auch nichts.

Ich stand letztens früh morgens auf ner Landstraße mit gerissenem Zahnriemen, keiner hat angehalten, keiner.

Ich stand da und hab Rotz und Wasser geheult.

Aber langsam sind sie an mir vorbeigefahren, damit sie blöde gucken können. :wall:

mir hätten 400 m gefehlt, dann hätte ich sicher gestanden, aber da hat mich keiner hingeschleppt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mh, ich hab dahingehend gemischte Erfahrungen.

Einmal eine Panne im Ort, morgens um halb sechs - ich hab einfach bei einem Haus geklingelt, bei dem schon Licht war und hab nur darum gebeten kurz telefonieren zu dürfen - durfte ich dann.

Dann Panne auf der Autobahn, ich stand - natürlich mitten in der Nacht, wie soll es anders sein - auf dem Standstreifen. Ein nettes älteres Ehepaar hielt an, schleppte mich von der Autobahn runter bis zum nächsten Parkplatz und fuhr mich dann nach Hause (die väterlichen Hinweise des Mannes, wie gefährlich das nun sei und ob ein Mädchen in meinem Alter denn nachts noch in der Gegend rumfahren muss, hab ich damals einfach mal ausgeblendet... :D )

Ist beides wie oben schon erwähnt aber mehr als 20 Jahre her.

Nächste Panne nach der Nachtschicht, auch Autobahn, Motor abgenippelt, da hab ich den ADAC gerufen.

Dann einmal einen Unfall gehabt, ebenfalls Autobahn, auf der Ausfahrt, es regnete und war rutschig, ich wohl zu schnell und bin geradeaus gerutscht und hab so einen Pfeiler mitgenommen + stand dann da eine zeitlang in der Wiese (Gott sei Dank war da keine Leitplanke... *hust*).

Tja, angehalten hat da keine S**, ich hätte da wohl ewig sitzen können, wäre ich verletzt gewesen. War ich aber Gott sei Dank nicht, also mutig zurück gesetzt und weiter gefahren... bis zum Arbeitsort meines Schwiegervaters, der KFZ-Mechaniker war. Ich bin ausgestiegen, hab nicht aufs Auto geschaut, bin nur kreidebleich in die Werkstatt und hab gesagt: "Schaust du mal nach dem Auto, ich glaub der ist schrott." Gegenfrage was passiert sei... na dann halt erzählt, dann die Frage ja und was ist dran am Auto... ich dann nur, ich hätte mich noch nicht getraut zu schauen... im Nachhinein lach ich drüber, war auch nichts schlimmes am Auto... :so

Dann noch einmal Autobahn mit leerem Tank :Oo , wirklich nicht zu empfehlen... da bin ich dann von der Autobahn zu Fuß runter, weil ich direkt in der Nähe der Ausfahrt stand und ein Bekannter direkt im Ort in der Nähe wohnte.

Da bekam ich dann, trotz Warndreieck und Warnblinkanlage, einen Strafzettel wegen "Parken auf der Autobahn" :??? - obwohl die Polizei, denen mein Auto wohl zwischenzeitlich aufgefallen war, noch bei meinen Eltern anrief und nachfragte und meine Eltern sagte, sicher eine Panne.

Tja, unsere Freunde und Helfer, ganz helle Köpfchen sind das... klar, man parkt ja mal einfach so auf dem Standstreifen der Autobahn mitten im morgendlichen Berufsverkehr, macht die Warnlinkanlage an und stellt ein Warndreieck auf, einfach so just for funf, absolut normal, ne? :respekt:

Mh, wenn ich das nun so überlese - ich sollte mich eindeutig von Autobahnen fernhalten. :klatsch:

Toi, toi, toi für die nächsten Jahre... :)

Wobei ich aktuell eigentlich immer jemand hätte, den ich anrufen könnte. Inzwischen hat man ja das Handy immer dabei. :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja wir sind schon ziemlich naja... enttäuscht von der Menscheit. Ob es nun nur in Deutschland so ist oder überall können wir nicht beurteilen aber nach Erzählungen von vielen die im Ausland waren auch für längere Zeit wird dort eher geholfen als bei uns.

Und einen auf "armes Weibchen" zu machen ist absolut nicht meine Art @Dylan. Auf sowas fahr ich gar nicht ab. Ich finds so schon schrecklich wie sich manche Weiber hinstellen nur damit jeder Kerl ihnen das Leben leichter macht ^^.

Aber das zeigte uns eben wieder das man sich auf niemanden verlassen sollte. Ich mein klar es war kalt draußen und es schneite, wir wären auch lieber drin im warmen gewesen. Gott sei Dank hatten wir den Hund diesmal nicht mit. Manchmal fahren wa Gassi aufs Feld und rammeln danach noch fix einkaufen, das wäre was gewesen.

Nun müssen wir erstmal schauen das wir rausfinden was das war. Wir vermuten das der Kühlerschlauch geplatzt ist *kopfkratz* und das obwohl der vor ein zwei Tagen noch iO war auch der Behälter war rappel voll.. Naja scheiß Winter halt -.- ich hoffe das raubt uns jetzt nicht die letzten Cents ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich hätt den ADAC gerufen und die hätten sich dann um mein Autolein gekümmert, mich bei Bedarf abgeschleppt - das würd ich niemals von irgendeinem meiner Freunde und Bekannten erwarten, genauso wenig, dass sie sich mit Autos auskennen. Und wenn ein Mann dabei ist, dann erwartet man (Hallo Vorurteile) dass er sich schon auskennen wird, die meisten hantieren ja trotz Unwissenheit wirklich bewundernswert an den Autos herum. Wenn man Hilfe benötigt, dann muss man leider oft aktiv werden und Autos anhalten. Einfach so hilft in Handyzeiten kaum noch jemand

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Tut mir leid das es so ein sch** Tag war.

Mir ist ein Traktor vor 7 Jahren übers Auto gefahren, ich wollte überholen und war genau zwischen der Zugmaschine und Hänger und da hat der A*** den Blinker raus und ist mir übers Auto gerollt. Habe gebremmst und stand mit den Warnblinker mitten auf der kurvigen Straße....und der Herr Traktorant ist einfach weitergefahren. Diese Person hat nicht mal angehalten, habe dann die Maschine angelassen und bin den Mann hinterhergefahren und dann hat er die Polizei geholt.

Ne, manchmal kann man echt nur mit den Kopf schütteln.

Aufjedenfall drück ich euch für die Reperatur die Daumen.

Gruß Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.