Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Chippo

Wie läuft es beim Züchter ab?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen :)

Ich hoffe das passt hier rein.

Kann mir vielleicht einer erzählen was und wie das so abläuft, wenn man bei einem Züchter ist?

Ich habe eine Züchterin bei mir in der Nähe kontaktiert, und wir telefonieren bald noch.

Wir dürfen sie auch mal besuchen, und kennen lernen.

Aber ich bin etwas nervös, ich möchte mich ja auch nicht falsch verhalten.

Kann mir einer ein paar Tipps geben ?

Auch welche Dinge bei einem guten Züchter zu beachten sind ?

Vielen Dank im Vorraus :)

Liebe Grüße,

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Wie das abläuft kann dir keiner genau sagen, du lernst Menschen kennen und Menschen sind alle verschieden. Was der Züchter hören möchte, weiß auch nur er/sie ... also sei ehrlich und warte ab was raus kommt.

Nur weil die Zucht nahe bei dir ist, heißt das noch lange nicht das du dort auch einen Hund bekommst / kaufen möchtest.

Schau dir einfach an wie die Hunde leben, wo sie leben, ob sie mit den Menschen zusammen leben ... dann entscheide ob dir das was du siehst gefällt ... frag dort nach wenn dir etwas unklar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
http://www.katzen-hobbyzucht.de/frameset.php Schau mal. Da geht es zwar um Katzen aber wenn du unter Wissen - Knigge? gehst hast du ein paar Stichpunkte die auch auf Hunde passen *grins* Vllt hilft dir das etwas weiter :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

:D Wie das abläuft kann dir keiner genau sagen, du lernst Menschen kennen und Menschen sind alle verschieden. Was der Züchter hören möchte, weiß auch nur er/sie ... also sei ehrlich und warte ab was raus kommt.

Nur weil die Zucht nahe bei dir ist, heißt das noch lange nicht das du dort auch einen Hund bekommst / kaufen möchtest.

Schau dir einfach an wie die Hunde leben, wo sie leben, ob sie mit den Menschen zusammen leben ... dann entscheide ob dir das was du siehst gefällt ... frag dort nach wenn dir etwas unklar ist.

Ah so war das nicht gemeint :D Einfach insgesamt, was man auch bei einem Züchter beachten sollte und und und.

Die Züchterin in der Nähe habe ich auch erst mal kontaktiert, damit ich dort bald mal hin kann, um die Rasse noch mal von Nahem zu sehen etc. Klar heißt das nicht direkt dass ich dort einen Hund möchte, oder bekomme :)

Danke

@Vuk: Dankeschön, den Link gucke ich mir direkt an :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es immer wichtig.. darauf zu achten wie die bereits vorhandenen Tiere sich verhalten, insbesondere Fremden gegenüber.

Sie sind ruhig, offen und freundlich oder hysterisch kläffend (gibts bei Kleinrassen häufig) oder wirken sie misstrauisch oder ängstlich.

Was für eine Rasse ist es denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war nur einmal mit meiner Oma beim Züchter. Es sollte Grosse Schweizer Sennenhundwelpen geben. Wir haben uns die Welpen angeschaut und meine Oma hat gleich gemerkt, dass die nicht reinrassig sind. Daher hat sie von 1100 Euro auf 650 Euro runtergehandelt und ist mit einem Welpen gegangen. Da das der einzigste Welpe dieser Rasse/Mischung war musste es also dieser sein.

Es ging also eigentlich nur um Handlungsgeschick.

Wobei ich persönlich keine 650 Euro für einen Mischling ausgegeben hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinst du vielleicht, auf was man bei einem guten Züchter gucken sollte um ihn als guten Züchter zu erkennen?:think:

Falls du das meinst... :D

Ich würd auf den Pflegezustand der Hunde achten, vor allem wie sie mit dem Züchter kommunizieren. Sind sie misstrauisch, fröhlich, zurückhaltend, offen Fremden gegenüber.

Dann wie sie gehalten werden, auch und gerade bei der Mutterhündin. Nur draussen, mit oder ohne Familienanschluss, sind sie nur irgendwo "geparkt" ohne Aussenkontakt u.Ä.

Wie geht der Züchter mit seinen Hunden um; liebevoll,respektvoll, grob, laut, leise, bestimmt, ruhig, gelassen...

Am wichtigsten ist da dein Bauchgefühl, wenn die äusseren Haltungszustände der Hunde in Ordnung sind. :D

Fühlen sich die Hunde und du da wohl und gut aufgehoben, wäre für mich der wichtigste Punkt. :D

Lass es einfach mal auf dich zukommen, guck dir alles genau an, frag alles über Haltung, Ernährung, Erziehung, die Rasse was du auf dem Herzen hast.

Ein guter Züchter wird dir darüber gerne Auskunft geben.

Letztendlich kannst du den Rest am Verhalten der Hunde gegenüber dem Züchter ablesen.. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Meinst du vielleicht, auf was man bei einem guten Züchter gucken sollte um ihn als guten Züchter zu erkennen?:think:

Falls du das meinst... :D

:D:D:D Ja das meinte ich... Entschuldigt, ich bin beim Thema Hund zur Zeit ziemlich wibbelig und durcheinander :redface

Dankeschön für die Antworten ! Ich werde es mal auf mich zukommen lassen, und eure Tipps beachten :)

Um einen Hund handeln finde ich übrigens persönlich ganz komisch, weil ein Hund schließlich kein Spielzeug ist, und wenn es "nur" ein Mischling war, war das bestimmt auch kein seriöser Züchter oder ? :Oo Und ich finde auch Mischlinge total toll, aber ich habe mich halt echt in eine Rasse verliebt ;)

Es soll ein Eurasier werden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es auch gut, wenn der Züchter mich etwas fragt. Wie meine Lebensumstände sind, was ich dem Hund "bieten" kann, z.B. bei einer Arbeitsrasse, ob und was ich mit dem Hund arbeiten will, wie ich mir das Leben mit der Rasse vorstelle.

Ebenso finde ich es gut, aber leider auch sehr selten, wenn ein Züchter seine eigene Rasse auch etwas kritisch hinterfragt bzw. auch die Nachteile erläutert und auf Krankheiten hinweist.

Viele Züchter sind leider so einseitig und so überzeugt von ihrer Rasse, dass da kein Platz für Kritik bleibt.

Meine Züchterin hat mir meine kritischen Fragen gerne beantwortet und das fand ich wirklich gut. Denn alles, was man im Netz liest oder wie man sich eine Rasse vorstellt, kann in der Praxis dann auch ganz anders sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum "Mischling" fällt mir noch was ein...

Holly ist auch ein Mix, kommt von keinem Züchter an sich, sondern aus einer liebevollen Familie, deren Hündin ungewollt gedeckt wurde...

Die Kleinen wurden dort nach der Geburt herzlich, liebevoll und sehr verantwortungsvoll aufgezogen. Beide Elterntiere lebten dort und hatten ein super Verhältnis zu ihren Besitzern und waren Fremden gegenüber freundlich und aufgeschlossen.

Ich wurde dort freundlich aufgenommen, von Mensch und Hunden, meine Fragen wurden beantwortet, ich wurde gelöchert über meine Vorstellungen über die Rasse und Haltung. Erst als wir uns alle einig waren, dass der Platz für Holly bei uns richtig war, haben wir uns bewusst für sie entschieden und zugesagt.

Wir durften so oft kommen wie wir wollten, Holly besuchen, damit sie uns kennenlernt und haben Stunden mit Welpenbaden verbracht :D

Es gab auch Interessenten, die abgelehnt wurden, weil die Chemie zur Rasse oder die persönliche für die Besitzer einfach nicht stimmte.

Aber einen Mix ablehnen, nur weil er nicht vom "Züchter" kommt, hätte es bei uns nicht gegeben ;)

Die Chemie muss einfach stimmen und die Haltung und Aufzucht der Hunde, das war uns das wichtigste :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kleinanzeigen vs. Züchter

      Allzu oft kommt in Gesprächen über den Erwerb eines Hundes (außerhalb des TS) sowas wie "In den Kleinanzeigen findet man nur unseriöse Vermehrer die Kohle machen wollen. Man muss schon zu einem richtigen Züchter gehen." (sinngemäß)   Nun stelle ich mir die Frage wieso? Warum ist jmd der einen Welpen der Rasse X für 800 € in Kleinanzeigen verkauft nur auf Geld aus, aber der Züchter der 1800 € nimmt nicht? Weil er ne 0815 Homepage hat und der VDH draufsteht? Sehr oft wird das ganze am Preis festgemacht, nur erschließt sich mir nicht was das über die Einstellung den Tieren gegenüber aussagt.   Ich habe und werde nie Hunde züchten, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass ein (!) Welpe 1800 € verursacht.    Oder kommt die Abneigung einfach daher, dass es Kleinanzeigen sind?  Mir kommt es so vor, dass das zutiefst verachtet wird einen Hund (egal ob Welpe oder erwachsen) aus Kleinanzeigen zu haben. Züchter hingegen ist gesellschaftlich akzeptiert.   Wie sieht das bei euch aus? Lehnt ihr Kleinanzeigen kategorisch ab oder kommen sie prinzipiell in Frage? Mit welcher Begründung?   Ich setze übrigens voraus, dass man nicht blind kauft sondern sich über wen auch immer so sorgfältig wie möglich informiert. Mir geht es nur um die Einstellung ggnüber den Bezugsquellen eines Rassehundes. Ebensowenig möchte ich dass es in "TS vs Züchter" endet. Tierschutz ist in diesem Thread außen vor.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Unsere Hündin läuft nicht

      Wir haben letzten Samstag unsere Hündin aus Bulgarien bekommen. Er ist uns schon klar, dass sie erst ankommen muss und noch eine eine Zeit braucht. Aber wir haben mit dem Tierheim in Bulgarien Kontakt aufgenommen und bereits da war auffällig, dass Sie alle paar Meter sitzen bleibt und erst nach guten zureden und streicheln weiterläuft. Wie gewöhnen wir ihr das wieder ab?? Außerdem möchte sie nach dem ersten Hund, den wir begegnen, schnellstmöglich wieder nach Hause. Ich hoffe, jemand von euch hat gute Ratschläge!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Läuft mein Hund wirklich komisch oder bilde ich mir das ein?

      Hallo zusammen Ich hatte bei Juma von Anfang an das Gefühl, dass er sich mit der Hinterhand irgendwie steif bewegt. Als ich ihn untersuchen liess, stellte der Tierarzt gewisse neurologische Auffälligkeiten und eine Schmerzreaktion am Rücken fest. Zusätzlich meinte er, dass mein Hund an der Hinterhand unterdurchschnittlich bemuskelt sei. Röntgen der Hüfte und der Wirbelsäule und ein CT haben aber nichts Auffälliges ergeben. Irgendwie lässt mir das Ganze aber einfach keine Ruhe und ich auf dem Spaziergang mal ein paar Videos von Juma gemacht. Wäre toll, wenn ihr das mal anschauen und mir sagen könntet, ob ich mir das Ganze einbilde oder ob er wirklich irgendwie komisch läuft. Leider sind die Videos ziemlich verwackelt und meine Kameraführung ist etwas, ähm, unkonventionell , aber vielleicht erkennt man ja doch etwas. im Trab im Schritt

      in Hundekrankheiten

    • Labrador geboren 18.10.2016 in Ascheberg Züchter W.W. Ist

      Hallo ihr Lieben,    ich suche die Wurfgeschwister meiner Labrador Hündin Coco, geboren am 18.10.2016 in Ascheberg. Aus der Zucht von Herrn W.W.    Coco ist eine braune Labrador Hündin und lebt jetzt in Wesseling (Mitte zwischen Köln und Bonn). Sie ist mittlerweile ein Jahr alt.  Vielleicht kann man sich mal treffen oder austauschen     ich würde mich über Rückmeldung freuen. 

      in Wurfgeschwister

    • Welpe vom Züchter: 0 Toleranz bei HD, ED und Co?

      Hi, ich habe gerade mal nach einem möglichen Nachfolger-Hund geschaut. Rassen die mich interessieren sind Neufundländer, Berner Sennen, Schäferhund, Labrador. Ich war noch nie beim Züchter, bislang waren es immer Tierschutzhunde. Jetzt spiele ich aber doch mit dem Gedanken, dass es mal ein Welpe aus anständiger Herkunft sein soll.   Ich finde es sehr schwer einen Züchter zu finden wo wirklich alle Hunde HD-A und ED-0 sind.   Ich würde mal gerne wissen wie ihr dazu steht? Haltet ihr etwas anderes als HD-A und ED-0 für akzeptabel?   LG    

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.