Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

4 Monate Forumsdaumen für den Bären... und nun der Abschied

Empfohlene Beiträge

Mein lieber, alter Sherlock ist letzte Woche auf schneebedecktem Glatteis mehrfach hinten ins Spagat gegangen und seither große Mühe beim Aufstehen. Generell sind seine Muskeln hintern nur noch marginal vorhanden, so dass wir erst mit ABS-Socken gearbeitet haben, nun aber auf die Trixi Active Walker Schuhe mit Gummiprofil umgestiegen sind. Damit klappt es besser, aber noch lange nicht so, dass man es gut nennen könnte. Es sieht nicht so aus, als hätte er Schmerzen, es ist einfach fehlende Kraft.

Gestern war ich mit ihm beim Tierarzt meines Vertrauens, der mir Hoffnung machte, das Problem mit Cortison- und Vitamin-Depot-Spritzen in den Griff zu kriegen. Zusätzlich bekommt er täglich etwas ins Mäulchen gespritzt, Sonnendistel-Kapseln (wenn ich die dann hier in Cux irgendwo auftreiben kann) und täglich ein gekochtes Eiweiß.

Innerhalb der nächsten 1-2 Tage müsste sich was tun, das wünschen wir uns sehr.

Unsere Weihnachtspläne in Richtung Stuttgart sind schon quasi gecancelt, da er dort viele Treppen zu bewältigen hätte und auch das lange Liegen im Auto mit dem Böhnchen nicht sehr förderlich sein dürfte.

Das ist jedoch mein kleinstes Problem. Wenn dieser 44 kg schwere Hund nicht mehr eigenständig aufstehen kann, sehe ich keine Möglichkeiten mehr, ihn würdig am Leben zu erhalten. Die letzten 2 Wochen habe ich ihn schon zuhause gelassen, wenn es zur Hundeschule ging, davor bekam er immer einen schönen auslastenden Gang, denn das Laufen an sich klappt super und bringt ihm sichtbar Spaß und Freude.

Es ist für uns alle, die ihm nahe stehen, sehr belastend... immer die Angst, er berappelt sich womöglich nicht mehr. Dabei ist sein Geist noch so wach, seine Organe so fit (abseits der schon lange defekten Schilddrüse, die wohl auch für den Muskelabbau verantwortlich ist), und er ist bei allem noch so gerne dabei...

Wenn der eine oder andere Forumsdaumen vielleicht noch frei wäre...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier wird ganz fest gedrückt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier auch, alles Gute für den Bären! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine sind beide frei und werden ganz feste gedrückt. Ich denke an Euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich habe ich für den Bären noch Daumen frei!

*DAUMENDRÜCK*DAUMENDRÜCK*DAUMENDRÜCK*

aber ich möchte Dir auch ein bisschen die Daumen drücken, denn Du wirst in den nächsten Tagen-Wochen-Monaten(Jahren???) vielleicht auch eine ganz schwere Entscheidung treffen müssen.

*DAUMENDRÜCK*DAUMENDRÜCK*DAUMENDRÜCK*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier wird gedrückt...

Schau mal hier, da gibt es das unter Silberdistel und Eberwurz, die anderen Namen, der selben Pflanze

http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Silymarin.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anja, ich drück - wie geschrieben - ganz fest die Daumen. Hab keine Angst. Der Bär wird Dir sagen wann es soweit ist und Du wirst ihn verstehen. Da bin ich mir ganz sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Daumen sind fest gedrückt!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*drück*

Das wird schon wieder! Winter ist nun auch eine denkbar blöde Zeit für schlecht-bemuskelte Hinterpartien :( Butch hat sich auch grade den Unterschenkel (oder Oberschenkel?) gezerrt und humpelt nun.

Müssen wir eben die Runden verkürzen mit ihm, und es ist Schongang angesagt. Die beiden Clowns kommen dann eben getrennt raus - ist natürlich einfacher hier, hier sind genug Leute, die mal den alten um die Ecke führen können.

Vielleicht kann ja dein Mann den Bären nehmen, während du die kleine Bohne auspowerst?

Dann fühlt er sich auch nicht so zurück-gelassen, wenn er mit "Vati" ein wenig um die Häuse zieht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gedanken sind in Cuxhaven, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Abschied vom Hund

      Angeregt von @Patlicans Post im GOT-Thread möchte ich das mal aufgreifen, weil ich es auch interessant finde:   "(Interessantes Thema eigentlich - also, solche Abschiede und ihre Bedeutung aus der Sicht des Hundes und des Menschen. Über Begrüßungen diskutiert man so viel, über Abschiede so wenig. Habe ich schon öfter drüber sinniert. Ich hoffe, wir kommen dazu, das beizeiten mal ausgiebiger zu diskutieren.)"   Also, wie läuft das bei euch? Wie verabschiedet ihr euch von eurem

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wurfgeschwister Labrador 27102009 von den Braunen Bären

      Unser Rüde ist am 27.10.2009 geboren Abstammung "von den Braunen Bären" wir würden uns über Infos zu Geschwistern freuen. 

      in Wurfgeschwister

    • Estland: Wölfe, Biber, Bären

      Leider kein Link, da nicht in der Mediathek, aber falls mal jemand drüber stolpert, unbedingt schauen. Vater und Sohn machen mehrere Ausflüge. Tolle Landschaft, Bilder und Stimmung.

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Abschied

      Da meiner Bitte bislang nicht nachgekommen wurde (PN an Mark), weiß nicht ob das Taktik ist, meinen account zu löschen und ich jetzt las, dass man sich zu verabschieden hat, komm ich dem nach und hoffe, dass mein Account dann gelöscht wird.   Tschüß an alle hier. Mein Abschied hat nichts mit den Löschungen anderer User zu tun. Allerdings fällt mir der Abschied nun um so leichter, da die gegangenen ohnehin die Personen waren, die ich hier am meisten geschätzt habe.   Ich hab e

      in Plauderecke

    • Diagnose Lungenkrebs-Abschied nehmen...

      Guten Abend miteinander... Ich weiss nicht warum ich überhaupt gegoogelt habe und hier drin gelesen habe... Suche nach hilfreichen Info's? Trost? Unser Äve 13 Jahre hat vor 5 Wichen ein Traubenkerkissen gefressen. Den darausresultierenden Darmverschluss liessen wir operativ entfernen, da er trotz seines hohen Alters noch sehr fit war. Während der OP rief der TA und informierte uns, dass man einen Tumor auf der Milz gefunden habe. Sonst habe sei nichts zu sehen. Da ein Hund gut ohne Milz leben k

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.