Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Junie

Baden im Winter

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hab mir bis jetzt wenig Gedanken wegen dem Bub und seiner Ladeleidenschaft gemacht, aber mich hat letztens eine Freundin darauif hingewiesen, dass es für die Gelenke nicht sonderlich gut ist, wenn ein Hund im Winter badet. Hiro badet in jeder Pfütze, in jedem Teich, in jedem Bach. Nichts ist sicher vor ihm und auch sonst ist ihm alles egal. Auch bei deutlichen Minusgraden ist er im Wasser, steht drinnen, legt sich rein, tobt durchs Wasser. Wobei es ewig dauert bis das Wasser wirklich durch seine dicke Unterwolle kommt. Aber eben nur am Körper, nicht an den Beinen..

Wollte mal von euch wissen, ob ich dem Bub wirklich den Spaß nicht gönnen soll wegen seinen Gelenken. Er friert/zittert nicht, er ist die ganze Zeit in Bewegung und am Toben. Bei uns Zuhause bleibt er - wenn er darf - lieber draußen. Also man legt sich vor die Terrarssentür in den Schnee und beobachtet was Frauchen in der Küche macht. Kommt nur herein wenn es sich lohnt (Futter/Spielzeug etc)

Wie handhabt ihr das mit euren Wasserratten?

Danke, Junie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Dicker geht auch immer ins Wasser. Ich könnte es nur durch permanenten Leinenzwang unterbinden, weil alle unsere Strecken hier sind voller kleiner Bäche oder Pfützen... Er wird jetzt 2 Jahre, hatte nie Probleme damit... Wenn es friert legt er sich aber nicht rein, geht nur mit den Beinen durch. Zuhause ist er allerdings immer drinnen. Ich möchte hm das ungern verbieten. Und ich kenne viele Hunde die wirklich zu jeder Jahreszeit ins Wasser gehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja deswegen, ich kenn auch viele. Angeblich geht es um Arthrose im fortgeschrittenen Alter aufgrund eben zB Baden in Eises Kälte..

fänd ich super, wenn nichts dran ist, weil Hiro vom Wasser fern zu halten ist mehr als schwer. Bei uns sind auch überall mehr oder weniger große Bäche oder Seen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja bei uns auch, ich habe das Gefühl Diaz riecht Wasser. Er ist überall drin. Dafür ist er schon bekannt :D

Ich kann nur sagen das die Hündin unserer Trainerin aus dem Welpenkurs immer badet. Sie ist eine Labrador/Goldie Mix Hündin und jetzt glaube ich 8 Jahre. Sie hat mit nichts Probleme. Gut kann eine Ausnahme sein, aber ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen... Es gibt ja auch Menschen die nur kalt duschen usw. Hmm...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Malamute fühlt sich auch bei Minusgraden zu Wasser hingezogen. Allerdings achte ich schon drauf, dass er jetzt nicht unbedingt im See baden geht. Wir haben keinen in der Nähe - d. h. auf Seen treffen wir nur bei unseren längeren Unternehmungen. Und wenn wir dann noch zwei Stunden Fußweg vor uns haben und der Hund bei Minusgraden klitschnaß ist, halte ich es für nicht sonderlich gesund. Okay, die Nordischen kommen aus noch kälteren Gefilden - aber da bin ich trotzdem lieber übervorsichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Iris: kaltes Baden und Gelenke mit Arthrosen im Alter haben keinen Zusammenhang ;)

Lass ihm den Spaß, so wie ich meinen auch :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man beachte den Eisrand an der Ostsee ! :D

An dem Tag hatte es -14°C Lufttemperatur... Da war das Wasser gerade kuschelig warm ;)

post-20436-1406420120,39_thumb.jpg

post-20436-1406420120,46_thumb.jpg

post-20436-1406420120,51_thumb.jpg

post-20436-1406420120,55_thumb.jpg

post-20436-1406420120,59_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beruhigend! :D

Diaz darf also weiter Baden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Collie Mix ist 16,5 Jahre alt geworden, hat sein Leben lang gebadet, wann immer er es wollte, hat viel im Schnee gelegen ... und die Gelenke hatten bis zum letzen Tag keine Probleme.

Allerdings habe ich hier im Forum über die Wasserrute gelesen, das kannte ich noch nicht, da ich nun einen Labbi habe, werde ich diesbezüglich etwas vorsichtiger sein. Aber es gibt auf den üblichen Winter-Strecken sowieso kein Wasser, im Sommer verlegen wir die Route zwecks Baden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt Ihr keine Angst, dass die Hunde sich erkälten?

Charlie braucht auch im Sommer ewig bis er trocknet, da mag ich mir das im Winter gar nicht vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Winter Südwest Treffen

      Hallo ihr lieben Südwestler. Wie in meinem Forum bereits angekündigt organisiere ich das Wintertreffen. Ich dachte dabei an die Gegend Schluchsee/ Windgfällweiher. Da kann man schön laufen und es gibt ausreichend Einkehrmöglichkeiten. Als Termin schwebt mir Mitte Februar vor. @Nebelfrei @palisander @Brynja @black jack @Loba wer ist dabei? Doodleumfrage stell ich noch ein. Geht's bei euch besser unter der Woche oder am Wochenende? Freu mich drauf. LG.

      in Plauderecke

    • Schnüffelverhalten im Winter

      Hallo,   mich würde mal interessieren, ob sich das  Schnüffelverhalten eurer Huinde im Winter ändert? Bei Minos habe ich festgestellt, dass er bei Spuren von Wild in der kälteren Jahreszeit deutlich länger an einer Stelle verbleibt und schnüffelt, als im Sommer.   Jetzt gerade fand ich dann noch diesen Artikel:    http://www.nasenarbeit.de/html/einfusse_des_wetters_auf_die_s.html     Könnt ihr ähnliches Verhalten bei euren Hunden feststellen?     

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hund nüchtern Erbrechen nur im Winter?

      Hallo zusammen,

      wir hatten letztes Jahr das Thema "nüchtern erbrechen" beim Hund schon rauf und runter studiert, es hatte damals am 14.10.2017 angefangen und dann ganz plötzlich im April diesen Jahres aufgehört seitdem war nichts mehr wir hatten letztes Jahr so viel probiert nichts hat geholfen.
      Jetzt hat letzte Woche (eine Woche später wie letztes Jahr) wieder das nüchtern erbrechen angefangen unser Dackel Aiko hat es meistens nur nachmittags obwohl wir seine Essgewohnheiten nicht ändern (bekommt früh um 07:00 und Abends um 06:00 mittlerweile Nassfutter für Nierenkrankehunde) heute allerdings hat es früh um viertel sechs angefangen.
      Ich weiß echt nicht was wir noch machen soll kann denn sowas am Winter liegen? Im Sommer war überhaupt gar nichts ... Er bekommt jetzt seit paar Tagen auch insgesamt 50 Gramm mehr am Tag weil er etwas abgenommen hatte was aber auch normal für ihn für den Winter ist.

      Sind echt am verzweifeln grad schon wieder 
      Danke schon mal für Rückinfos und einen schönen Tag :)

      in Hundekrankheiten

    • Dürfen Welpen baden?

      Gestern trafen wir auf dem Spaziergang eine Hundehalterin mit ihrem ganz jungen Welpen (Chihuahua oder so ähnlich). Der Kleine fror und zitterte ein wenig. Ich sagte , dass Pavel auch sehr leicht friert und dass ich ihn - wenn er bei diesem nasskalten Wetter sowieso schmutzig ist - dann zum Aufwärmen länger mit warmem Wasser abdusche, als zum Reinigen nötig wäre und dass Pavel das sehr angenehm findet. Danach wird er trocken gerubbelt und in ein Handtuch oder eine Decke gewickelt. Wenn ihm wieder wärmer ist, strampelt er sich frei.   Die Hundehalterin sagte, dass das ihr erster Hund ist und sie keine Ahnung hat, daher hätte sie viel im Internet gelesen und irgendwo hätte da gestanden, man dürfe Welpen nicht baden. Ich habe selber mal gesucht und wenig fundierte Antworten gefunden - alles so "aus dem Bauch heraus".   Was ist dran an diesem angeblichen "Badeverbot" für Welpen? Mir fällt kein triftiger Grund ein.    P.S.: Obwohl die Hundehalterin selbst eingestanden "keine Ahnung" hat, macht sie das ganz gut mit dem Kleinen - so mein Eindruck. Sehr entspannt und eher nach dem Motto "Mal schauen, was passiert."  Sie ließ ja auch die Begegnung mit Pavel zu, was der neugierig und sehr geduldig über sich ergehen ließ, denn der Welpe wollte Pavel "erkunden" und auf ihm herumkrabbeln. Sowieso sei der Kleine sehr unternehmungslustig und neugierig. Sie habe zwar auch gelesen, Welpen sollten nicht so weit laufen, aber er sei sehr an "ausgedehnten Expeditionen" in unseren Park interessiert und dann lasse sie ihn gewähren und gehe ihm einfach hinterher. Beim nächsten Zufallstreffen werde ich ihr mal diesen Chat empfehlen (hatte ich ganz vergessen), beim ersten Hund kommen bestimmt noch einige Fragen. 

      in Hundewelpen

    • Hunde gestorben - Vorsicht bei Baden in Seen vor Blaualgen

      Aus aktuellem Anlass: Hunde und andere Tiere durch Blaualgengift (Gift Anatoxin A) gestorben! https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/06/hunde-tegeler-see-blaualgen.html   Wie kann man Blaualgen erkennen?   "Ein wesentliches Merkmal beginnender Algenblüten ist die Einschränkung der Sichttiefe (Transparenz) durch eine starke Trübung des Badegewässers. Darüberhinaus kommt es oft zu geruchlichen Beeinträchtigungen durch absterbende Algenmassen. Die Blaualgen bilden flockige, fädige oder kugelige Kolonien und Zellverbände. Sie werden häufig in Ufernähe und Buchten angeschwemmt oder zu dichten bläulich schimmernden, schlieren- oder rahmartigen Teppichen zusammengeschoben."   Weitere Infos + Bilder: https://www4.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/217973/

      in Warnungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.