Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Amira67

Nachricht aus Ungarn

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Seit wir Amira aus Ungarn adoptiert haben, schicke ich regelmässig Fotos und Berichte,

um zu zeigen wie sich Amira entwickelt und wie es ihr geht.

Die ehemaligen Pflegemamis aus Ungarn, habe ich zwischenzeitlich fest in mein Herz geschlossen.

Die Antworten die ich von ihnen bekomme (wird immer von einer Bekannten von ihnen in's Deutsche übersetzt,

rühren mich jedes mal.

Haben die 2 doch so viele andere Schützlinge, die sie teils von der Strasse retten,

so wie damals unsere kleine Amira (als Welpe achtlos weggeschmissen.)

Das alles ist viel Arbeit ohne Lohn!

Ich wollte euch einen dieser "Briefe" zeigen.

Ehemalige Pflegemamis Dóra und Rita schrieben:

Liebe Amira-Familie!

Entschuldige für die späte Antwort, aber über unseren 9 Jahre alten Hund Boncza, hat es sich herausgestellt, dass sie IBD hat, und das hat unsere Energien völlig in Anspruch genommen. Wir hoffen, dass wir mit der entsprechenden Diät und einem Minimum von Steroiden ihren Zustand stabilisieren können und die Krankheit nicht schlimmer wird.

Amira hat wirklich ein herrliches Leben mit Euch und diese Hingabe bedeutet für uns die größte Freude. Wir haben alle Bilder gespeichert und zeigen teilen sie gerne mit unseren Freunden mit der Bemerkung „sieht nur, was für ein Leben Amira hat!”

Wir denken immer, dass Ihr diese wundervollen Erlebnisse, die wir auf den Bildern sehen, nicht mehr steigern könnt. Das ist aber nicht so, Ihr zeigt uns immer wieder, wie aufmerksam Ihr die Schönheiten und die Vollkommenheit der Natur wahrnimmt. Und das größte Geschenk ist, dass in dieser Einheit Amira die Hauptperson ist.

Amira ist eine wunderschöne „Frau” geworden, im schönsten Alter und wir bewundern sie hier aus der Ferne.

Auf diesem Wege wünschen wir Euch Fröhliche Weihnachten und auch im nächsten Jahr viel Erfolg, gute Gesundheit und viel Glück!

Wir denken mit viel Liebe an Euch: Rita&Dora und die Vierbeiner

DANKE an alle Tierschützer im in und Ausland,

die sich so liebevoll um die nicht (mehr) gewollten Vierbeiner kümmern!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja toll :klatsch:

Ich habe zur meine Chowmami auch engen Kontakt. Schreiben fast täglich emails und sie ist mir eine gute Freundin und Ratgeberin geworden. ich hab mit Vivo nicht nur einen tollen Hund sondern auch eine wunderbare Freundschaft gewonnen.

Schön das auch von anderen zu lesen. Hunde verbinden und dafür lieb ich sie noch einmal mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wirklich sehr schön und lieb :)

Der Rüde meiner Eltern ist ja auch eine Ungare, der hatte leider erst in Deutschland einen lieben Retter als PS.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe zwar keine Hunde aus der Rettung aber ich finde auch toll was für Arbeit dort geleistet wird.

Ich habe gestern erst eine Futterspende übergeben. Das Mädchen dass sie abholte mit ihrem Twingo lachte, als ich meinte ob sie denn auch genügend Platz hat dafür. Als ich die Garage öffnete blieb ihr kurz das Herz stehen. Wir haben aber alles im Twingo untergebracht.

Die Spende geht an ein Tierhilfswerk in Wien, welche Hunde aus rumänischen Tötungsstationen holt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist wirklich ganz rührend, mit wieviel Interesse und Freude oft die einheimischen TS den Weg "ihrer" Hunde (und natürlich Katzen) verfolgen und wie dankbar sie für Rückmeldungen sind!

Es wäre toll, wenn alle, die ein Tier aus dem TS übernehmen, denen die das überhaupt erst möglich machen, Mut, Kraft und Freude zum Weitermachen geben würden, indem sie diese Menschen am "Erfolg" teilnehmen lassen würden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es auch wunderschön, wenn man noch so einen lebhaften Kontakt zur PS, zum TH oder Züchter etc. hat. Ist bei uns auch nicht anders - die Dame aus dem TH wird auch auf dem Laufenden gehalten und nächstes Jahr fahren wir wieder hoch, um Jacki zu präsentieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Brief rührt einen , es ist schön mit den Leuten noch Kontakt hast . Wir melden uns auch immer mal wieder bei der Frau von der wir Cara haben (Cara kam ja auch aus Ungarn ), und halten sie auf dem Laufenden .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Nicole :)

Wie schön ist es, solche Bestätigung und liebe Worte zu erhalten - das ist aber auch einfach nur richtig so, was Dich angeht und Deine Amira :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da geht einem das Herz auf. Die Hunde sind für die Pflegestelle nicht nur eine Nummer sondern geliebte Wesen, die sie retten, aufpeppeln und dann in gute Hände geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch regelmäßigen Kontakt mit "meinen" Italienern. Die sitzen da ja an der Front und sie brauchen solche Rückmeldungen zum Weitermachen.

Und so nette Anworten zu bekommen ist wirklich schön. Nur bedanken muss sich bei mir keiner, sondern ich muss mich bei diesen Menschen bedanken. Ohne ihre unermüdliche Arbeit hätte ich nicht diese tollen Hunde bei mir. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dani - Ein Hundemann aus Ungarn

      Ich lese ja schon seit einiger Zeit mit aber habe irgendwie das Gefühl, nicht richtig ins Forum reinzufinden.  Also dachte ich, ich eröffne für meine Knutschkugel mal einen eigenen Fotofred, vielleicht gelingt es mir so besser.    Unser Dickerchen ist jetzt fast 2 Jahre bei uns. Zwei Jahre, in denen sich unser Leben komplett umgekrempelt hat. Im positiven Sinne.  Wir haben uns nach langem Überlegen und viel Vorbereitung für eine Wundertüte aus einem ungarischen Tierheim entschieden. Ein Jahr habe ich mich auf alles, was schief gehen könnte, vorbereitet, gelesen, Hundetrainer und Schulen kontaktiert, mich mit dem Verein ausgetauscht und mir anderen Ungarnhundebesitzern, damit ich auf alle Eventualitäten vorbereiten sein konnte.  Dann kam der Tag der großen Reise und ich bekam kalte Füße...was hab ich mir da nur angetan, das schaffe ich bestimmt nicht... und als der Transporter aufging hüpfte mir dieses Häufchen Hund entgegen
        Er schaute mich an, als ob er fragen würde, "Du bist jetzt also mein Frauchen?!" sprang mir in die Arme und war mein Hund. So selbstverständlich, als wäre es das einfachste der Welt, als hätte er nicht gerade eine mehrere 1000km Reise hinter sich, als wäre seine Vergangenheit einfach Vergangenheit und ab diesem Moment nicht mehr wichtig. Ich habe mit allem gerechnet, war auf alles vorbereitet, nur auf diesen Hund nicht. Er zeigte weder Ängste noch Aggressionen oder sonstiges Verhalten, mit dem ich schon fast fest gerechnet hätte. Es war wirklich wie, als wenn er sagen würde, auf dich habe ich gewartet, dir folge ich jetzt.    Er ist einfach freundlich zu allen Menschen, auch meinen Sohn hat er sofort akzeptiert und ist mittlerweile der Hit der zweiten Klasse unserer Grundschule. Alle kennen Dani. Für meinen Sohn, der Autist ist, ist das ein ganz großes Glück, weil er durch seinen Hund schneller soziale Kontakte findet. Dani baut Brücken. Und so ist mein Sohn beim Bringen und Abholen im Mittelpunkt des Interesses und mächtig stolz auf seinen Hund- :-)    Keine Sekunde wollen wir mehr auf ihn verzichten, ohne ihn gehen wir nirgends hin, er darf überall dabei sein. Ohne Hund fühle ich mich mittlerweile richtig nackt, irgendwie fehlt dann etwas.   
         

      in Hundefotos & Videos

    • Welpenvermehrerzucht einer Deutschen in Ungarn aufgelöst - 139 Rassehunde beschlagnahmt

      Vor drei Tagen  wurden aus einer Vermehrerzucht in Ungarn 139 Rassehunde beschlagnahmt. Viele weitere Hunde wurden dort tot gefunden. Die Hunde lebten in ihrem Kot in Kaninchenställen und brachten dort auch teilweise ihre Welpen zur Welt. Die Vermehrerzucht gehörte einer 60 Jahre alten Deutschen.   Es zeigt mal wieder, dass man genau hinsehen muss, woher der Welpe, den man kaufen möchte, kommt.         Weitere Bilder und Videos: https://mindenamikutya.hu/horrortenyeszet-zalaban/        

      in Hundewelpen

    • Tierarzt in Tschechien, Slowakei oder Ungarn für Knieoperation

      Hallo!

      Meine Hündin muss an beiden Knien (Patellaluxation) und später vielleicht auch einmal an beiden Hüften operiert werden, hier in Österreich würde es so 6000 Euro kosten.
      Kennt ihr sehr gute Tierärzte im einem Nachbarland, die auf vergleichbarem heimischen Niveau behandeln, jedoch osteuropäisches Preisniveau haben?

      in Gesundheit

    • Tierhilfe für Ungarn

      Hallo meine Lieben,   ich hoffe, dieser Beitrag ist in dieser Form erlaubt.   Ich würde Euch gerne den Verein Tierhilfe für Ungarn (www.ungarn-tierhilfe.at) vorstellen, den ich aktiv unterstütze. Andrea, die stellvertretende Obfrau, kenne und unterstütze ich nun schon seit 6 Jahren. Was damals im Kleinen begann wurde vor einem Jahr mit dem Bau des Tierheims Elisabeth Menedék vollendet. Durch eine großzügige Spende konnte in Karmacs (Nähe Heviz) das passende Grundstück dafür erworben werden.   Ich habe es mir zusammen mit einer lieben Freundin zur Aufgabe gemacht, das Tierheim regelmässig zu unterstützen. Daher veranstalten wir unter dem Namen PfotenFreunde Voitsberg einmal im Monat einen Hausflohmarkt, sammeln Sach- und Futterspenden und bringen diese auch persönlich nach Karmacs. Ihr findet uns auf FB unter diesem Namen sowie unseren Krämerladen der PfotenFreunde, wo wir die meisten Flohmarktwaren auch online in Alben gestellt haben. Die aktuell zu vermittelnden Hunde findet ihr unter Tierhilfe für Ungarn auf FB.   Im Moment steht dringend der Bau einer Quarantänestation an, aber im Moment fehlen noch die finanziellen Mittel dafür. Vielleicht möchte ja der ein oder andere von Euch entweder direkt etwas spenden oder durch einen Einkauf bei uns das Projekt unterstützen.   Wir würden uns sehr freuen!    

      in Plauderecke

    • Spendenaufruf für das Tierheim "Haselnuss" in Ungarn

      Hallo ihr Lieben,   eigentlich wollte ich mir eine kurzen Foren-Auszeit nehmen aber durch Kerstin (Fusselnase) bin ich vor einiger Zeit auf das Tierheim "Haselnuss" in Szentes, Ungarn, aufmerksam geworden.   Da wir persönliche Kontakte in der Gegend haben und mein Freund regelmäßig dort runter fährt, wollte ich ihm gerne ein paar nützliche Dinge für die Hunde dort mitgeben, die er im Tierheim direkt vorbei bringt. Deshalb fragte ich Kerstin was aktuell benötigt wird und der Stein kam ins Rollen ...   Also, Ende Juli/Anfang August ist die Fahrt nach Szentes geplant, mit einem Transporter, es ist also Platz vorhanden um auch ein paar größere Sachen mitnehmen zu können. Deshalb wäre meine Frage, ob es von hier liebe Menschen gibt, die sich vielleicht mit der ein oder anderen Spende beteilligen möchten, um den Mitarbeitern, sowie natürlich den Hunden, ein klein wenig zu helfen.   Kerstin war so lieb und hat über die österreichische Organisation http://www.mentor4dogs.at/aufbau-tierheim-haselnuss/ , die das TH mitbetreut, angefragt, was aktuell benötigt wird:   --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Hier nochmal eine Liste von Dingen, die DRINGEND benötigt werden:   Parasitenmittel wie ADVOCATE, STRONGHOLD und dgl. sehr dringend
        Ebenso dringend sind Wurmmittel wie MILBEMAX, Drontal oder Panacur für Welpen
        Welpenfutter
        Strandmuscheln (die aus Plastik, zum baden, in Ungarn wird es im Sommer unerträglich heiß!)
         Transportboxen
        Brauchen würden wir ebenso Brustgeschirre in Größe S und M für die kleine und die mittlere Liga der Hunde   Nicht so geeignet sind leider harte Knabbersachen und Spielzeug, da sie zu Streit und Beißereien führen können.   -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------   Ich werde morgen nochmal die Ansprechpartnerin bei Mentor4dogs anschreiben, welche Anforderungen die Boxen erfüllen müssen, ebenso ob auch "defektes" Futter angenommen wird, dann könnte ich nämlich hier vor Ort mit etwas Glück noch etwas mehr besorgen.   Nun lassen sich Strandmuscheln nicht so wunderbar versenden, hierfür überlegen sich Kerstin und ich die Tage noch eine Möglichkeit, wie man das organisatorisch hinbekommen könnte.   Da die Zeit rennt, wollte ich den Aufruf jetzt schonmal starten, auch wenn das organisatorische noch nicht vollends geklärt ist.   Danke    

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.