Jump to content
Hundeforum Der Hund
AngelaE

Clickern bei Verhaltensproblemen

Empfohlene Beiträge

Hallo Angela,

wir arbeiten auch einige Dinge mit dem Clicker. Vor allem NEUE Übungen zerlege ich gerne in kleine Teilschritte um sie dann mit dem Clicker zu bestätigen. Kann der Hund eine Übung zuverlässig wird das Clickern bei uns schnell abgebaut.

Verhalten clicker ich persönlich nicht. Ich sehe darin eine zu große Gefahr, weil man nie weiß was der Hund jetzt tatsächlich mit dem Click verknüpft. Da Rolf C. Franck ein erfahrener Verhaltensberater ist würde ich ihm diesbezüglich schon mein Vertrauen entgegenbringen - ich habe auch schon ein Seminar bei ihm gemacht (Da ging es aber nur um Border Collies + Aussies und welche speziellen Anforderungen diese Rassen an ihre Halter stellen.)

Wäre ja möglich, dass während Apachi "anscheinend entspannt" unter der Bank lag in ihrem Kopf schon der Gedanke heranreifte den anderen Hund mal eben so zu packen und dann kommt noch die Bestätigung mit dem Clicker..... Das scheint in diesem Fall zwar nicht so gewesen zu sein, aber man kann sich ausmalen was ein Click im falschen Moment in solch einer Situation bewirken kann. Darin sehe ich eben die Gefahr....wie gesagt Verhalten zu clickern finde ich äusserst schwierig!

Freu mich aber aufrichtig für Dich wenn es so gut für euch klappt!!

LG;

Karen mit Bonny + Isa

Ich clicke nur im Training, nicht in so einer realen Situation. Im Training sind die Situationen gestellt und ich habe sie daher unter Kontrolle. Und ich kenne mich gut damit aus, weiß um die Gefahren der Verknüpfung. Im übrigen gibt es bei Apachi kein "anscheinend entspannt" - sie ist ein Hund, der alle Emotionen auf extremste Art und Weise zeigt und diese auch blitzschnell, ohne lange darüber "nachzudenken". Wäre schön, wenn ein Gedanke bei ihr erst "heranreift" *grins*, dann hätte ich mehr Zeit zu reagieren *nochmalgrins*

Ich finde es auch schwierig, Verhalten zu clickern. Aber Rolf hat uns einen - finde ich - einfachen und gut umsetzbaren Weg gezeigt (der sicher auch nicht auf alles anwendbar ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich echt gut an.

Als du damals deinen Bericht von dem Seminar geschrieben hast hab ich ihn gelesen aber noch keinen Draht zum Clickern gehabt, mittlerweile hat sich das geändert.

Ich hab da aber mal ne Frage :Oo

Wie verhalten sich die Hunde wenn sie für das anschauen der Hunde geklickert werden? Sind sie aufgeregt, fixieren sie oder schauen sie ganz entspannt ??

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich echt gut an.

Als du damals deinen Bericht von dem Seminar geschrieben hast hab ich ihn gelesen aber noch keinen Draht zum Clickern gehabt, mittlerweile hat sich das geändert.

Ich hab da aber mal ne Frage :Oo

Wie verhalten sich die Hunde wenn sie für das anschauen der Hunde geklickert werden? Sind sie aufgeregt, fixieren sie oder schauen sie ganz entspannt ??

Lg Birgit

Das ist natürlich bei jedem Hund unterschiedlich, je nach Schwere der Aggression bzw. Angst. Allerdings geschieht das ja in 1-2 Sekunden: (anfangs unbewußter) Blick - Click - Hund entspannt - Bestätigung durch Belohnung und man nimmt ihn aus der Situation heraus. Zu einem fixieren soll es auf keinen Fall kommen. Man arbeitet dann in die Richtung weiter, dass der Hund bewußt den anderen anschaut.

Um das alles besser verstehen zu können, sollte man das EMRA-Prinzip von COAPE kennen. Ich werde Rolf mal fragen, ob ich das hier etwas genauer erklären darf. Wir haben schriftliche Unterlagen bekommen, daher will ich vorsichtig sein wegen dem Copyright.

LG

Angela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja frag ihn bitte mal weil mich Intressiert das total.

Ich hab angefangen mit dem Look zu Clickern aber bin noch in der Phase wo ich das Wort noch nicht mit eingebaut habe.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja frag ihn bitte mal weil mich Intressiert das total.

Lg Birgit

Ich habe ihn gefragt, das geht in Ordnung. Ich brauche nur etwas für die Zusammenfassung, mache dann dafür einen exta Beitrag von.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Au ja, freu mich drauf! DANKE schon mal!

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Angela,

ich habe auch vor zwei Wochen ein Seminar bei Rolf C. Franck besucht - über Border und Aussies. Habe nämlich auch so eine Granate wie Du. Einen süßen Border, der an der Leine auf 180 ist, sobald die Individualdistanz zu gering ist. Ohne Leine klappt es meistens ganz gut mit anderen Hunden. Ich benutze jetzt das Gentle Leader , wobei ich, sobald Joshi einen anderen Hund ansieht und ruhig ist, clicke. Mit dem Gentle Leader klappt das ganz gut, da er schneller wieder ruhig wird als vorher. Mir wurde auch von einigen Leuten gesagt, das wäre halt rassebedingt, wollte mich aber auch nicht damit abfinden. Find ich auch toll von Dir, dass Du Euer Problem angegangen bist. Darf ich Dich fragen, welche Methode ihr für Apachi gewählt habt, damit sie eigene Lösungen findet? Würde mich sehr interessieren.

Ganz lieben Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Clickern mit Welpen

      Hallo zusammen,   ich bin Hundeanfängerin und habe seit einer guten Wochen einen Zwergpudelwelpen. Sie heisst Delphi.   Ich möchte Delphi mit Clickertraining einiges beibringen und werde dazu bestimmt viele Fragen haben. Die erste Frage habe ich gleich jetzt:   Wir üben das Herkommen. Ich rufe "hieeerrrr" bis sie bei mir ist, dann soll sie sich vor mit hinsetzen und bekommt Lob und Lecker. Wann genau muss ich clicken? Wenn sie beginnt zu kommen oder erst, wenn sie da ist?   LG, Susanne

      in Lernverhalten

    • Auch wir haben Anfänger-Fragen zu Clickern

      Hallo ihr Lieben,   seit Anfang August lebt Enzo nun bei uns un sie hat in dieser Zeit schon viel mit Freude und Spaß gelernt. Sie lernt sehr gerne mit uns, sobald wir in "Übungsposition" gehen spult sie bereits ihr ganzes Repertaire ab - und genau das ist es was das Üben von neuen Sachen extrem schwierig macht. Sie macht quasi drei Sachen auf einmal, als Beispiel:   Wen ich meine Hand ausstrecke (ohne Kommando) weil ich ihr etwas Neues beibringen möchte gibt sie mir sofort die Pfote stubst

      in Lernverhalten

    • Clickern in Extremsituationen

      Hallo an alle, ich beschäftige mich seit längerem mit dem Clickertraining. Meine Hündin ist ganz verrückt danach. Nehme ich den Clicker nur in die Hand, sprüht sie fast über vor Freude. Im Laufe der Zeit haben wir viele sinnvolle aber auch unsinnige Tricks gelernt. Es wird ihr und auch mir jedenfalls nicht langweilig. Gern würde ich den Clicker aber auch in Extremsituationen einsetzen. D.h. auf Spaziergängen wenn sie sich mal wieder ablegt sobald ein Hund in Sicht ist. Dann auch kaum we

      in Lernverhalten

    • Wie lange clickern?

      Guten Abend. Ich hätte mal eine Frage zum clickern. Mal angenommen ich benutze den Clicker in Kombination mit Leckerlie um meinem Welpen bestimmte Dinge anzutrainieren. Zunächst mal Sachen wie Grundgehorsam. Jetzt hab ich aber nicht vor, jedes korrekt ausgeführte "Sitz"(z. für den Rest des Hundelebens mit nem Click und Leckerlie zu belohnen, sondern möchte diese Dinge als Selbstverständlichkeit etablieren. Wie gestaltet man hier den Übergang zwischen dem Erlernen von neuen Dingen mit Motivat

      in Lernverhalten

    • Viele Fragen zum Clickern

      Also, ich habe meinen Hund immer über Futter gearbeitet, mittlerweile klappt es auch teilweise über Spiel. Irgendwann habe ich ihn dann auf den Clicker konditioniert, weil ich dachte, ich könnte dann unterwegs mit dem Clicker bestätigen (wenn wir etwas üben) anstatt ständig Leckerchen (Spielzeug ist unterwegs unpraktisch) zu geben. Ist es so möglich?! Also wenn ich den Clicker in der Hand habe, weiß er genau was los ist. Allerdings kann er ja schon einige Tricks, und die belohne ich dann

      in Lernverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.