Jump to content
Hundeforum Der Hund
wolke07

Knochenkot - was die nächsten Tage füttern?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

hatten heute einen echt beschissenen Tag.

War heute Abend mit meiner CNI kranken Katze im Sprechzimmer beim TA, weil es ihr gerade ziemlich schlecht geht.

Während ich im Sprechzimmer sitze und mir Gedanken um Blitz, meiner Katze mache ruft mich mein Freund an und erzählt mir, dass er mit Wolke meiner Hündin spazieren war. Sie wollte Kot absetzen, hatte aber sichtlich Schwierigkeiten damit und hat dann aufgeheult. Als er ihr helfen wollte hat sich sich weggedreht und geheult :(

Habe dann gleich meinen Tierarzt gefragt, der sowieso nichts vom Knochen verfüttern, bzw. Rohfüttern allgemein hält, ob er mir etwas mitgeben kann um ihr zu helfen.

Hat mir dann ein mittel zum rektal einführen mitgegeben und mich noch mehr beunruhigt, dass sie auch einen Darmverschluss bekommen kann usw.

Sind dann direkt nach dem Tierarzt nachhause habe mir Wolke geschnappt und ihr dieses Mittel in den After gespritzt, konnte dann auch gleich im Garten ihr Geschäft machen.

War als ich es inspiziert hatte seehhr hart...

Das Stück Rinderbrustknochen gestern abend war demnach definitiv too much...

Werde ihr die nächsten Tage keine RFK geben und dann erst mal nur Hühnerhälse... Habe echt Respekt vor diesem Rinderbustknochen nach dem Act heute...

Was würdet ihr die Tage am besten füttern, damit der Kot wieder weicher wird und der Rest voll aus dem Darm kommt? Habe ne kleine Dose Sauerkraut, dachte ihr das Roh unter Pansen oder ähnlichem zu mischen.

Habe ja schon die schlimmsten Sachen von perforiertem Darm etc. gelesen.

Danke für Euer Ohr und natürlich Euren Tpps :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin neigt auch zu Knochenkot und bekommt daher nur Hühnerhälse und auch diese nur in kleinen Mengen und mit viel Öl. Dann ist es aber auch kein Problem.

Ich würde die nächsten Tage ein wenig mehr Öl ins Futter tun - Calzium kann man auch mal mit körnigen Frischkäse oder Quark ersetzen - und wenn Du Dir ernsthafte Sorgen machst wegen perforiertem Kot, dann fütter jetzt noch Sauerkraut. Das wickelt sich im Magen (und im Darm) um die Knochenstücke, so das bei der Passage nichts mehr groß passieren kann.

Wird schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinst ich soll das Sauerkraut komplett also die 285 g unter das Futter mischen? Gegart oder roh aus der Dose? Mit dem Abtropfwasser oder ohne?

Doofe Frage, aber habe ihr noch nie Sauerkraut geben brauchen, weil sie sowas noch nicht in diesem Ausmaß hatte. Hoffe sie frisst das auch.

Danke für Deine Antwort.

Kam mir dann schon bisschen doof vor, weil mein Tierarzt wie gesagt eh dagegen ist und so hat es ihn wohl auch in seinem Standpunkt zur Knochenfütterun bestätigt :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin bei meiner ersten Hündin auch schon zwecks KK zum TA. Die hat mich auch angegrinst ^^

Mach dir da nicht so nen Kopf, meine neigt auch dazu. Sie bekommt dennoch knochen. Der Kot ist dann nicht zu hart aber brösselig. Nächsten Tag gibts halt was öligeres.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke!

Werde das mir dem Sauerkraut versuchen und mehr Öl ins Futter geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soviel wie er frisst, würd ich sagen. Und ich würds vorher noch wässern...

Am besten soll allerdings rohes Sauerkraut sein - gibts im Supermarkt. Weil das gärt im Magen weiter und führt daher zu Durchfall. Aber auch das aus der Dose soll schon gute Erfolge erzielen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meiner hat nach Knochen eher den flotten Otto. Könnte aber daran liegen, dass die Knochen meist noch mit ordentlich fleisch und fett versehen sind.

sind deine eher "trocken"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also was mir aufgefallen ist, Plaume hat eine "durchschlagende" Wirkung ...

Mc neigt auch dazu und ich habe nur durch zufall Pflaumen ins Futter gegeben, ich war echt erstaunt wie gut die pürierten Früchte wirken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, ich muß schon wieder kurz klugsch***en, man möge mir verzeihen :)

Pflaume haben durchschlagende Wirkung, das stimmt.. ABER (!) auch gasende Wirkung! Sollte sich die Verstopfung durch den KK also als hartnäckig erweisen, die Pflaumen bleiben irgendwo hängen und gären (mehr oder eher weniger) still vor sich hin, das dabei entstehende Gas kann aber nicht entweichen, weil ja die Knochen im Weg liegen... DAS gibt mächtig Bauch-Aua!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh gut zu wissen. Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mantel für kalte Tage bei Arthrose?

      Unser Hund (Griffon-Schnauzer-Mix, fast 11) hat ja mehrere Baustellen an den Knochen: Vordere Schulter rechts Arthrose, hinten beidseitig HD und auch sonst wird er steifer und etwas langsamer, wobei er immer mehr der Schnüffler und  nie ein lauffreudiger Hund war. Ich gehe alle 1-2 Wochen zur Physio und er bekommt täglich Muschelpulver, Teufelskralle immer alle zwei Monate einen Monat lang und schon seit knapp zwei Jahren einmal monatlich Trocoxil. Er hält sich gut, aber sein Gang ist nicht rund

      in Gesundheit

    • Ein paar Tage am Meer

      Kurz entschlossen, sind wir heute an die Nordsee gefahren. Die Fahrt war nicht so prickelnd, die Baustellen habe ich nicht mehr gezählt aber jetzt werden wir entschädigt. Entgegen der Wettervorhersage ist es trocken und von angenehmer Temperatur.  Hier ein paar Handyschnappschüsse für Euch. 🙋            

      in Hundefotos & Videos

    • 16 Jahre = 5.820 Tage = 140.000 Stunden...

      ... vermutlich so lange stand Miss Sophie angekettet an einer Stelle in einem dunklen Stall. Die letzten zwei Jahre war sie dort ganz alleine. Nun hat das Veterinäramt sie beschlagnahmt. Es wäre für sie ein Leichtes gewesen, sie einfach zum Schlachter zu geben. Aber sie baten uns um Hilfe. Wir haben uns daher dazu entschlossen, alles dafür zu tun, dass Muss Sophie die Welt außerhalb ihres Stalls kennen lernt. Sie soll frische Luft atmen, die Sonne spüren und Gras schmecken können. Miss Soph

      in Andere Tiere

    • Schwarzkümmelöl gegen Zecken füttern

      Hallo! Ich habe jetzt schon öfters gehört, dass Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt wird, um Zecken abzuhalten. Eine Veterinärmedizinstudentin hat mir letztens erzählt, dass es oft wegen der ätherischen Öle nicht vertragen wird und auch lebertoxisch ist. Wisst ihr mehr dazu? Ich stehe diesen ganzen ganz sanften Methoden gegen Zecken eher skeptisch gegenüber und frage aus reinem Interesse

      in Gesundheit

    • Drei Tage mit Apollo

      Eine Freundin von mir hat einen ziemlich großen Besitz in Rumänien an der Donau. Ich durfte dort wieder einmal einige Tage verbringen.   Das Haus und die Nebengebäude werden nur Frühjahr bis Herbst ab und zu genutzt, im Sommer arbeiten über mehrere Wochen Künstler dort. Ganzjährig gibt es ein Hausmeisterehepaar im Küchenhaus.   Vor zwei Jahren nun wechselte das Hausmeisterehepaar und es gab plötzlich keinen Hund mehr. Im Herbst dann kam ein Schäferhundwelpe - Apollo -  v

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.