Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
wolke07

Knochenkot - was die nächsten Tage füttern?

Empfohlene Beiträge

..., füttere ich Algenkalk ...

... Knochen Abends zu füttern. Ist das dann eher schlecht ?

...täglich Knochen ?

...

... Blutbild ...

Wenn du Algenkalk fütterst ist das ok.

Ich füttere schon immer auch abends Knochen. Aber vielleicht gibt es Hunde die da empfindlicher sind? Und ja, ich füttere täglich Knochen. Nicht auf's Gramm abgewogen, aber dabei sind fast immer Hühnerhälften mit Resten Fleisch.

Der 'Brei' zu Anfang fördert die Magensaftproduktion - fast wie ein Aperitif. Dann sind Knochen kein Problem. 'Fleischige Knochen' sind am besten. Muss der Hund das Fleisch von den Knochen nagen frisst er langsamer, seine Zähne werden gereinigt und der Magendarmtrakt hat genug Zeit sich auf die Mahlzeit einzustellen.

Ich muss gestehen, ich hab noch nie ein Blutbild machen lassen um die Ernährung zu kontrollieren. Glänzendes Fell, keinen Mundgeruch, gute Zähne ohne Zahnstein, einen Hund mit kaum Eigengeruch, guter Appetit aber nicht zu dick und aufgewecktes Verhalten... wozu ein Blutbild?

Und klar kannst du zu einem Barf-Berater... aber mir scheint das ein wenig übertrieben. Warst du schon mal für dich selbst zur 'Futterberatung'? ;)

Hier hast du doch z.B. einen solchen Plan (http://www.barf-fuer-hunde.de/fileadmin/pdf-files/Futterplan/15kg-og.pdf).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine nagt die Knochen allerdings nicht, die schluckt die Hühnerhälse im ganzen :klatsch:

Die ganzen beschriebenen Merkmale habe ich bei meinem Hund eben auch...von daher denke ich auch das ich nicht so falsch liegen kann :D

Hast wahrscheinlich recht, so ein Futterberater ist übertrieben. Solange man "fast" aller richtig macht, kann es nicht so schlecht sein...

Hab nur Sorge das ich was falsch machen könnte, aber meine Hündin macht jetzt nicht den Eindruck als würde ihr was fehlen.

Da ernähre ich mich schlechter wie sie... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Warum weißt du bei gewolftem Hähnchenrücken die Calciummenge so genau und bei Rinderbrustbein nicht?

Beim Hähnchenrücken habe ich eine Angabe vom Hersteller 100 gr. 1980mg Calzium, bei Rinderbrustbein hatte ich das damals nicht, hab das Teil vom Metzger gekauft und eben noch Fleisch dazu gegeben, dass wars. Die Folge war Knochenkot!

Ich selbst habe auch die Erfahrung gemacht, ich geben lieber jeden Tag oder jeden 2. Tag die benötigte Calziummenge, als 2 grosse Portionen pro Woche. Das bekommt zumindestens meinem Hund besser. Allerdings denke ich nicht, dass das hier das Problem war!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gott sei dank, Wolke hat nun einen schönen, wohlgeformten (also nicht bleistiftdünn, sondern Durchmessermäßig so richtig schön normal) Kothaufen abgesetzt.

Sie musste auch nicht angestrengt sondern normal stark drücken. Werde den Kotabsatz na klar weiter die Tage genauer anschauen.

Ist nun aber auch alles ok, oder kann da eventuell trotzdem noch ein Rest im Darm rumlungern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke nicht Linda :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na hoffentlich :)

Ich werde diese Rinderbrustknochen nun aber ziemlich weit nach unten ins Gefrierfach verbannen, auch wenn es sehr sicher an der Menge und sogar an einem Fehler von mir lag.

Jetzt bekommt sie erst mal eine Woche gar keine Knochen. Dann erst mal nur gewolfte Knochen und Hühnerhälse. Zum Kauvergnügen bekommt sie dann eben öfter mal ne Rinderkopfhaut. Da hat sie auch ordentlich dran zu knabbern.

Das war echt kein Erlebnis was man erlebt haben muss :( Die arme Maus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allerdings kann man´s dann supi geben wenn der Hund Durchfall hat.

Nelli bekommt dann eine halben Putenhals.

Zwischendurch bekommt sie den auch und wenn sie das dickere Ende frißt hat sie dann auch gern mal KK.

Das reguliert sich aber ab dem 2 Haufen von allein.

Fütter das nächste mal was mit Öl dazu und nur die halbe Menge Knochen dann paßt das schon.

Sollte es nochmnal zu härterem Kot kommen den Hund viel bewegen lassen(nicht nach dem füttern sondern wenn Du merkst das sie Probleme hat), das treibt ganz natürlich ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin eher für die weicheren Knochen, dachte Putenhals ist doch schon stärker. Normalerweise bekommt sie auch nicht soviel auf einmal..aber der war so groß und zerteilen ging nicht.

Danke für die Tipps!

Hab mir eben auch im Sprechzimmer vor den anderen Tierhaltern anhören müssen wie blöd Blabla. Zwar nicht beleidigend, aber doch schon direkt und unmißverständlich.

Habe dann gesagt, dass ich weiß, dass sie nichts davon halten, es aber auch viele andere Meinungen dazu gibt. Das war es dann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kalbsbrustbein bestelle ich bei Futterfleisch Sachsen.

Meine Hunde (16 und 12 kg) bekommen dann ca. 125 g davon pro Mahlzeit (bei 2 Mahlzeiten am Tag), danach noch Gemüse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blöde Frage Kristin, ist da das Rinderbrustbein zerrhackt, so dass du die Menge ca weisst? Das Teil vom Metzger war definitiv schwerer und ich hätte es meinem Hund einfach nicht ganz geben dürfen, aber ehrlich gesagt war es auch ruck zuck weg.

Aber ja, abwiegen und wieder wegnehmen wäre auch eine Möglichkeit, aber da wir auch schon verschluckte Teile einer Rinderrippe hatten etc. bleibe ich lieber bei gewolften Sachen, bzw. Fleisch am Stück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.