Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
garafiano

Danke asti / Diana + Fine

Empfohlene Beiträge

Astrid (asti) und Diana (Diana+Fine) - stellvertretend für alle anderen nicht namentlich erwähnten PS,

ich möchte Euch meinen herzlichen Dank für Eure Berichte aussprechen. Man merkt immer wieder, mit wieviel Herzblut ihr eure Tätigkeit ausführt. Bei jedem Schicksal hat man das Gefühl, das es sich um euren eigenen Hund dreht. Ihr leidet mit ihnen, wenn sie krank sind und freut euch mit den Pflegehunden, wenn sie ein gutes Zuhause gefunden haben.

Hinter allem was ihr tut, steckt eine Menge Arbeit. Aber man merkt, ihr tut es gerne.

Und dafür habt ihr meinen allergrößten Respekt!!! :respekt:

Das wollte ich einfach mal loswerden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja lieb von Dir! :kuss:

Also ich spreche jetzt nur von mir und ich kann nur sagen das ich das einfach nur total gerne mache!

Ich lerne von und mit den Hunden. Ich ebne ihnen den Weg in eine neue hoffentlich gute Zukunft!

Und es macht hammermässig viel Spaß! :D

Ist aber schön wenn man so ein Feedback bekommt!

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genauso denke ich auch, Diana!

Ich bin zwar keine Pflegestelle, da ich hier nur einen Hund halten darf. Aber ich mache gerne Menschen und Hunde glücklich. Und daher ist Tierschutzarbeit mehr Hobby als Arbeit!

Ich danke dir für dieses Feedback!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Astrid (asti) und Diana (Diana+Fine) - stellvertretend für alle anderen nicht namentlich erwähnten PS,

ich möchte Euch meinen herzlichen Dank für Eure Berichte aussprechen. Man merkt immer wieder, mit wieviel Herzblut ihr eure Tätigkeit ausführt. Bei jedem Schicksal hat man das Gefühl, das es sich um euren eigenen Hund dreht. Ihr leidet mit ihnen, wenn sie krank sind und freut euch mit den Pflegehunden, wenn sie ein gutes Zuhause gefunden haben.

Hinter allem was ihr tut, steckt eine Menge Arbeit. Aber man merkt, ihr tut es gerne.

Und dafür habt ihr meinen allergrößten Respekt!!! :respekt:

Das wollte ich einfach mal loswerden.

Das unterschreibe ich. Auch meinen dank und :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte mich dem anschließen.

Durch Jules Übernahme kam ich echt ins Grübeln (Tierschutz).

Nachdem ich allerdings hier im Forum mich tummel,seh ich das es auch anders geht.

Und ich zolle jedem meinen vollen Respekt von Euch.

Ihr beschreibt die Hunde sehr ehrlich und liebevoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, die beiden sind wirklich immer sehr angagiert :klatsch:

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde auch das die Zwei einen tollen Job machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Claudia, stell Dich mal nicht so weit hinten an!

Du hast doch selber Pflegis und wenn ich das bei dem "Neuen" richtig mitbekommen habe, dann haste den auch noch aufgenommen weil er schnell irgendwo weg musste!

Also, Claudia hat das Lob ebenso verdient! ;)

Ich danke Euch.

Leider hat Tierschutz mittlerweile einen faden Beigeschmack bekommen, deswegen bin ich auch froh bei dem richtigen Verein gelandet zu sein.

Und da kann ich Astrid mit einschliessen, denn was die Menschen in Giessen und Manresa machen, ist auch absolut toll.

Deswegen möchte ich auch jeden darum bitten:

Guckt Euch die Orgas und Vereine gut an, fragt den Leuten Löcher in den Bauch und verlasst Euch auf Euer Gefühl.

Mir zB ist es wirklich sehr, sehr wichtig, das was vor Ort passiert, damit die Menschen umdenken und weniger Tierleid passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, das ihr tolle Arbeit leistet. :kuss: So kann man sich ein schönes Bild von euren Orgas und Vereinen bilden und wenn wir mal einen zweiten Hund aufnehmen, weiß ich an wen ich mich wenden muß!

Danke auch von mir!

Claudia, du bist doch auch immer angagiert und ich finde es super, wie schnell du geholfen hast und den Pflegi so schnell aufgenommen hast!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Saskia möchte ich auch nennen, sie hat sich so um Robbie gekümmert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Danke für die Aufnahme hier im Forum

      Seit August 2017 lebt Nala, eine kleine Mischlingshündin aus dem rumänischen Tierschutz bei mir. Nala soll ca. 5 Jahre alt sein und hat in Rumänien an der Kette gelebt. Zuletzt wurde sie dort an einem privaten Tierheim ausgesetzt mit einem Welpen, der nach kurzer Zeit verstoben ist.Sie hatte noch einen eingewachsenen Strick am Hals, deshalb die Annahme, dass sie an der Kette gelebt hat.  Kein guter Start ins Leben. Entsprechend schwierig war die erste Zeit für sie hier bei mir. Viele ihrer Ängste haben wir ganz gut in den Griff bekommen, aber einiges ist noch schwierig, z.B. ihre Geräuschangst hier in der Wohnung. Sie hat Angst vor Geräuschen, die sie nicht einordnen kann, so z.B.  Wind, starker Regen, Gewitter usw. Wenn wir draußen sind, interessiert sie das alles wenig. Alles, was ich bis jetzt zu den Thema Geräuschangst gelesen habe, bezieht sich vorwiegend auf Geräusche, die man beeinflussen kann. Wir hatten auch schon zwei Hundetrainer hier, aber so richtig hat das auch nichts gebracht. Vielleicht erfahre ich ja hier im Forum noch einiges zu dem Thema. Ich freue mich auf regen Austausch. Ach so, ich hatte vor Nala schon drei Hunde (nacheinander), aber sie ist der erste Hund aus dem Tierschutz.

      in Vorstellung

    • DIANA, Jagdhund-Mischling, geboren 2007, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      Auf der Suche nach einem neuen Platz bei lieben Menschen ist die süße DIANA.   Fast ihr ganzes Leben hat die allseits verträgliche Hündin mit einem freundlichen Wesen in einer Familie verbracht und wurde schließlich, im Alter von 11 Jahren, ins Tierheim abgeschoben, wo sie jetzt sehnsüchtig auf ein neues Herrchen oder Frauchen wartet.   DIANA ist keine ängstliche Hündin, sie kann an der Leine gehen und möchte an der Seite ihrer neuen Menschen noch viele schöne Jahre verleben. Im Tierheim wurde sie kastriert und ist natürlich geimpft.

      Die mittelgroße Hündin wünscht sich so sehr, den Winter schon bei einer lieben Familie verbringen zu dürfen - wer möchte sie kennenlernen?

      https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/huendinnen/diana/

       

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hybridzucht- nein danke. Über Doodles, Puggles, Aubos...

      Sehr schöner Artikel:   http://www.bestehunde.de/hybridhunde.html

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Hier pinkeln? Nein, danke...

      Hallo ihr lieben, anlässlich eines relativ ähnlichen Threads ("wählerisch beim kacken") dachte ich, ich versuche mit meinem "Problem" ebenfalls mein Glück. padme ist nun seit September letzten Jahres bei mir und wir haben ziemlich viele Erfolge zu verbuchen. Wir gehen stressfreier durchs Leben, genießen ausgiebige Spaziergänge und das kennenlernen von hundefreunden.  Zu Hause können wir super entspannen und auch alles andere ist wirklich ziemlich großartig in unserem Zusammenleben.  Was mir seit der Ankunft meiner kleinen auffällt, sind die Eigenarten bezüglich des Wasser lassens oder auch kot absetzens.    Soweit ich das mitbekommen habe, ist meine dalmi-Dame nicht allein mit ihrer wählerischen Art. Stört mich auch nicht, wenn es die dritte Wiese nach der zweiten Ecke, an der fünften Laterne sein muss. Die wird halt bei jedem Spaziergang mitgenommen (danach kann man immernoch variieren) und es kann sogar vorkommen, dass es dann auch mal die siebte Wiese ist. Ohne Leine gibt es gar kein Problem, da geht die Sache ziemlich schnell. Was also ist nun das Problem?    Bin ich nicht zu Hause und nehme den Hund zu Freunden, oder bekannten mit ist alles super (ebenfalls ein großer Erfolg). Wollen wir dann, aber gassi gehen (im unbekannten Terrain) wird weder das große noch das kleine Geschäft erledigt. Ausnahme: die Blase ist wirklich, wiiiirklich voll. Ableinen erweist sich natürlich zwischendurch auch als schwierig (nicht überall kann ich den Hund mal eben laufen lassen) und das macht es nicht wirklich einfacher. Letztens bin ich zwei Stunden durch die Gegend gelatscht (erfolglos, obwohl sie bei den Zeiten ziemlich zuverlässig ist) und nach zwölf Stunden einhalten ging es dann.  Nun ist es so, dass es weder für den Hund noch für mich eine schöne Sache ist. Jede Stunde rauszulaufen um zu schauen ob der Hund nun muss, stresst mich genauso wie das Tier. Andererseits will ich ihr die Möglichkeit ja auch nicht vorenthalten und wer kann schon ahnen ob die Blase wirklich voll ist oder nicht (da sie bei der Vorbesitzerin bis zu 15stunden allein in der Wohnung war, hat sie wohl auch nicht gelernt anzuzeigen ob sie muss. Bei mir ist es wohl nicht nötig, weil ich da sehr hinterher bin dem Hund die Möglichkeit zu bieten sich zu entleeren)    mir wurden schon so großartige Tipps gegeben wie, warte doch einfach immer bis sie gar nicht mehr kann und geh dann. So lernt sie: es ist egal wo, Hauptsache entleeren. Solche Tipps möchte ich ehrlich gesagt nicht mehr hören, denn mal abgesehen davon, dass es wohl gesundheitlich nicht wirklich der Knaller ist, will ich nicht meinen Hund zwingen zwölf Stunden einzuhalten, damit sie lernt, dass sie überall pinkeln kann.   um mir zu helfen könnten vielleicht folgende Angaben noch wichtig sein: sie ist sehr reinlich, hat mir noch nie ins Haus gemacht. Sie ist zwei Jahre alt. Bald ein Jahr bei mir. Sie ist schnell gestresst (hat sich zwar schon sehr gebessert, aber vor allem in ungewohnten Umgebungen kann sie nicht einfach entspannen), was ein Faktor sein könnte der dazu führt, dass sie woanders nicht pinkelt? Bei anderen pinkelt sie ebenfalls nicht (bei den Hauptsittern geht es mittlerweile, aber auch nicht immer (Vertrauensfrage?) es wird immer bei mir gesittet, dass heißt in diesem Fall macht sie auch in gewohnter Umgebung nicht immer). Ausnahme ist ohne Leine, da ist es überall möglich (abgesehen von Gärten, die sie besser kennt. Da wird scheinbar grundsätzlich nicht hingemacht, auch in meinem nicht)   ich würde mich freuen, wenn es Ideen gibt wie ich der kurzen das Wasser lassen in "fremden" Gegenden erleichtern könnte.  Lg Becki

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Danke.....

      ....dass jetzt auch noch die Möglichkeit zum Abschiednehmen genommen wurde!   Hast Du gut hingekriegt, Xxx......   Ich bin immer noch nicht gelöscht - ich brauche keine 2 Tage zum Überlegen! Ich treffe meine Entscheidungen nicht aus dem Bauch raus und werde auch nicht ferngesteuert!   Ich habe ca. 2 Wochen zum Nachdenken gehabt, ich mag nicht mehr! Danke an alle, die mir per PN geschrieben haben! Ich weiß nicht mehr, wie lange ich da noch lesen kann! Habe Termine heute!   Ich hab Euch gern, Ihr Nicht-Konsorten!   Verrückt, wieviele nachgezogen haben, nach Katja!     NICHTS IST FÜR IMMER!      

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.