Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Griletta

Aussackung Übergang zwischen Magen und Darm

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich nun jetzt doch noch einmal zurück. Wir haben unsere Tortour endlich beendet oder zumindest wissen wir nun, was unserer Maus fehlt.

Diagnosestellung mittels Ultraschall und Kontrastmittelröntgen der Magen-Darm-Passage:

Sie hat eine riesige Aussackung (Divertikel) am Übergang zwischen Magen und Darm!!!

Hinzu kommt dann noch ihre Pankreasinsuffizienz (da geben wir Nortase)

Von einer Operation wurde uns abgeraten. Sie bekommt jetzt Buscopan, MCP und Maloxan.

So nachdem uns auch klar war, dass wir dem Allergietest nicht glauben können haben wir die Ausschlussdiät versucht. Aber die Krämpfe, das Bauchgrummeln, das Aufstoßen usw. wurden so was von schlimm, dass wir das Abbrechen mussten. Frischfleisch ist für sie echt eine Katastrophe.

Sie bekommt extrem aufgeweichtes Exklusion Ente Kartoffel. Und trotzdem sobald sie frisst und/oder liegt – AUA. Dann lagern wir sie schon um, dass diese Aussackung nicht so auf irgendwas drückt – aber der Hit ist es auch nicht.

Nun habe ich gelesen, dass man viel über die Ernährung machen kann aber man findet auch nur was im Bereich Rektumdivertikel – sie hat das ja nicht am Enddarm sondern echt direkt am Anfang an.

Hat irgendjemand eine Idee – sei es Ernährungstechnisch, wegen Medikamente oder sonstiges – wir sind für jede Info DANKBAR ☺

Lg

Griletta

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

VORGESCHICHTE:

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte hier mal ein bisschen was loswerden.

Eckdaten: Deutsche Dogge, fast 9 Jahre alt, ca. 48/50kg schwer

nach langer für unsere Motte quälender Weg (ca. 1 Jahr) wissen wir nun folgendes:

- Allergien gegen alles Mögliche

- Pankreasinsuffizienz

Alles fing damit an, dass die Motte auf einmal ihr Futter nicht mehr vertrug. Dies äußerte sich in Blähungen, unruhigem Schlafen, extremes Bauchgrummeln, schmatzen. Der Weg zum Tierarzt, Blutentnahmen, Stuhlprobe usw. Dann aufgrund von Clostridien eine Reis-Hühnchen-Diät mit Antibiotika. Doch auch da keine weitere Besserung. Unsere Baby wude zunehmen trauriger, man sah es ihr auch deutlich an. Draußen turnt sie immer noch wie ein junger Hund umher, nur nach dem Essen bzw. am schlimmsten leidet sie in der Nacht. Da jammert sie und der Bauch grummelt nur noch. Dann sind wir nach vielem hin und her auf´s Barfen umgestiegen (hier schon einmal berichtet). Aber auch hier ging es ihr nicht wirklich besser.

Wieder in die Tierklinik.

Nun haben wir großes Blutbild machen lassen mit Futtermittelallergie-Testung. Ergebnis kam und wir sind echt umgefallen - allergisch auf: Rind, Schwein, Huhn, Lamm, Fisch, Reis, Eier, Getreide, Kuhmilch usw.. Oh gott, all das bekam sie immer von uns.

Nach Recherche und Tierarzt bekommt sie nun Exklusion Trockenfutter (Kartoffel und Ente) sowie Nassfutter von Vet-Concept Ente Pur. Ente als Barf rührt sie leider nicht an.

Endlich, nun muss es unserem Baby doch mal besser gehen?! Von wegen - immer noch leidet sie, obwohl es schon echt besser geworden ist, aber noch nicht gut. Und wieder schleppten wir sie zum Tierarzt. Erneut Stuhlprobe, Blutentnahme.

Ergebnis: Pankreasinsuffizienz

Ok. Es gibt ja Medikamente zur Unterstützung und fettarme Diät - ABER erstens hat sie schon deutlich abgenommen und zweitens sind die Pankreasmedikamente alle auf Schweine oder Rinderbasis (sie ist aber allergisch). Nun experemtieren wir mit NORTASE rum. Aber auch hier noch grummeln und Bauchweh.

Und hinzukommt, dass sie echt Hunger hat. Das Exklusion und das Vet-Concept hat ja kaum was an echter Energie nur viel Kartoffel eben. Und sie macht manchmal drei mal am Tag Haufen (zwar kleine aber trotzdem).

So eine wirkliche Frage habe ich nicht, nur erhoffe ich mir trotz allem Tipps und Hilfe und wir leiden so mit unserer Motte und sind verdammt Hilflos....

Lg

Griletta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keiner eine Idee? Oder sowas ähnliches gehört?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es mal mit gekochten Kartoffeln (Pellkartoffeln) und gedünstetem Fisch versuchen. Beides miteinander zerdrücken und zermanschen! Nichts anderes! Nichts nebenbei!

Ansonsten kleine Mahlzeiten und öfters füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ohje, das klingt wirklich gruselig. Leider kann ich dir nicht helfen. Ich hatte mal eine Hündin mit einer Aussackung in der Speiseröhre und und einem ständig verschlossenem Eingang zur Speiseröhre, das war auch Horror aber da helfen dir meine Erfahrungen ja auch nicht weiter.

Ich wünsche euch dass du irgendeinen weg findest um ihr das Ganze ein wenig zu erleichtern! Fühl dich mal gedrückt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich würde es mal mit gekochten Kartoffeln (Pellkartoffeln) und gedünstetem Fisch versuchen. Beides miteinander zerdrücken und zermanschen! Nichts anderes! Nichts nebenbei!

Allergie auf Fisch :Oo

Gondi hat ja auch Allergien , ist aber nur Magen - empfindlich .

Ich füttere z. Z. Select - Gold Nassfutter , Hirsch - Kartoffel und verlängere das , mit zusätzlichen Kartoffeln und Gemüse .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.