Jump to content
Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

in der Tragödie von Newton werden gerade auch sogenannte "Comfort dogs" eingesetzt, was ich darunter verstanden habe, ist es eine "abgewandelte Form" der typischen Therapiehunde und sind vor allem zur Trauerbewältigung da.

Ich glaube auch, dass ihre Hauptaufgabe nicht darin liegt, mit den Kindern zu spielen oder die Kinder zu gewissen Spielen zu motivieren, sondern einfach nur ihre bloße Anwesenheit und Gutmütigkeit ausstrahlen soll und die Kinder daran Freude haben sollen.

Gibt es so etwas denn bei uns auch in irgendeiner Form?

Kann man z.B.: in ein Krankenhaus in die Kinderabteilung seinen Hund mitbringen (natürlich nach zuvoriger Vereinbarung), damit diese ihn streicheln, ihn kuscheln und seine Nähe spüren?

Mein Hund kann super gut mit Kindern aller Altersgruppen und ist nicht wirklich "verspielt", sie apportiert nicht oder so etwas Ähnliches... Deswegen dachte ich mir, wäre das sicher ein guter Einsatz für sie und die Kinder hätten auch etwas davon.

lg,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Buch Tipp für Dich: Der Therapiehund ISBN978-3-88627-838-1

von Carmen Müller/Gabriele Leharie.

Was Du beschreibst, klingt nach "unseren" Besuchshunden (Altenheime z.B.).

Hier gibt es Institutionen die immer wieder spezielle Ausbildungen, für Besuchshundeteams anbieten. (Tierschutz, Risiken für Patient, Hund und Halter, Haftung + Versicherung, Hygienebestimmungen)

Es gibt allerdings auch speziell ausgebildete Servicehunde, die Menschen mit psych. Erkrankungen wie PTBS bspw. hilfreich zur Seite stehen können.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.