Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Susi und Balou

Suche Grünkohlrezept

Empfohlene Beiträge

Der Überschrift ist eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen.. ;)

Habe noch nie welchen gemacht, mag auch nicht jeden, bin da wirklich seeehr wählerisch. :Oo

Mein Freund mag aber ganz gerne Grünkohl, auch wenn mindestens genauso wählerisch ist wie ich *grins*

Daher suche ich nun nach einem richtig leckeren Grünkohlrezept.. vielleicht ist hier ja jemand ein Zauberkünstler was Grünkohl angeht :???

Dazu auch noch eine Frage vorweg:

Es kommt ja Kasseler mit in den Grünkohl, muss es unbedingt der durchwachsene sein oder geht auch das Lachsstück vom Kasseler oder geht das zu sehr an die Geschmacksintensität?

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grünkohl Bremer Art

für ca. 6 Personen

1.5 kg Grünkohl

2 Zwiebeln

100 g Schweineschmalz

2 EL Haferflocken

700 g Kasseler Rippenspeer

259 g Durchwachsenen Speck

0.375 l Wasser

Salz

4 Geräucherte Grützwürste

Pfeffer, Muskatnuss, Zucker

Grünkohl gründlich waschen, in kochendes Salzwasser geben, 1-2

Minuten kochen, abtropfen lassen, grob hacken. Zwiebeln abziehen,

würfeln. Schweineschmalz erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten,

den Grünkohl hinzufügen, Haferflocken unterrühren, erhitzen. Den

Rippenspeer waschen, Knochen auslösen, das Fleisch mit dem Knochen

zu dem Grünkohl geben, Speck und Wasser hinzugeben, mit Salz würzen,

zum Kochen bringen, etwa 30 Minuten kochen lassen. Grützwürste

dazugeben, 20 Minuten mitkochen lassen, mit Salz, Pfeffer,

geriebener Muskatnuss und Zucker abschmecken, das Fleisch und den

Speck in Scheiben schneiden, mit den Würsten und dem Grünkohl auf

einer Platte anrichten.

Dazu entweder Salzkartoffel oder süsse Bratkartoffel reichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mach mir nie die Arbeit mit frischem Grünkohl, da ist immer soviel Sand drinnen.... grauenhaft. Das Zeug aus der Dose ist super und viel einfacher! Und ich nehm keinen Kassler, da ist mir die Gefahr, das er trocken wird, einfach zu groß. Viel besser find ich geräucherten Schweinebauch. Aber das ist Geschmackssache.

Für 4 Personen ca. 1 kg Grünkohl

1-2 Zwiebeln

Senf

Salz

Zucker

Schmalz

400 g Schweinebauch

6-8 Kochwürste (geräucherte Mettenden, heissen überall anders)

Bratkartofeln

Ordentlich Schmalz (Kohl muss "glänzen") in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln in Würfel geschnitten darin glasig werden lassen. Grünkohl dazu, erhitzen. Würste und Schweinbauch mit dazugeben, alles zusammen kochen. Die Würsten wenn sie heiß sind ein paar Mal mit einem scharfen Messer oder einer Gabel einpieken, damit der Räuchersaft in den Grünkohl zieht. Zeiten wie unten.

Den Grünkohl mit Salz, Pfeffer, Zucker (nicht zu sparsam sein), Senf und ein wenig Muskatnuss würzen und abschmecken.

Dazu Bratkartoffeln. Ganz wichtig: Auf den Tisch gehören ein Pott Salz und ein Pott Zucker, damit jeder nach Geschmack selber nachwürzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich kenn dein Dilemma! Bin bei Grünkohl auch extreeeeem schnücksch! :)

Mein Rezept für 2 Personen und drei Tage! :D

1 KG Grünkohl (tiefgekühlt u. gehackt)

2 Zwiebeln

2 EL Schweineschmalz

ca. 1 L Wasser

1 Handvoll Hackgrütze (oder kernige Haferflocken)

je nach Geschmack Fleisch

Ich nehm

6 Pinkel

2 Kochmettwürste

1 Scheibe Schweinebauch

ca. 15 cm Kasseler Lachs (ja, der geht auch, wenn man anderweitig fettes hat)

Die Zwiebeln häuten und mittelfein hacken, im Schmalz glasig dünsten. Grünkohl dazu und kurz anschwitzen.

Mit dem Wasser aufgießen, und den Lachs sowie den Bauch mit reinlegen.

Auf schwacher Hitze, mit Deckel langsam aber lange (2 Stunden mindestens) garziehen lassen, bis der Schweinebauch schon weich ist.

das Fleisch rausnehmen und warm stellen.

Die Hitze hochdrehen, einmal aufkochen, und die Hackgrütze (oder Haferflocken) zugeben.

Die Wurst obenauf legen und das ganze bei mittlerer Hitze ohne Deckel aber mit häufigem Rühren (bzw. Schaben am Boden damit nix anbrennt) ca. 30 Minuten einreduzieren lassen bis die Hackgrütze die Flüssigkeit fast komplett aufgesogen hat.

Das Fleisch in Scheiben schneiden, mit den Würsten auf einer Platte anrichten u. den Kohl dazu servieren.

Als Beilage gibts hier immer Salzkartoffeln u. Senf.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rezept hab ich nicht. Ich mach den immer nach Schnauze. Mengen müsstest du selbst schätzen. Je nach dem wieviel (gute) Esser kommen.

Wir mögen es nicht so fett. Daher nehme ich Rapsöl statt Schmalz und Kasseler Lachs statt dem durchwachsenen. Ist trotzdem immer wieder lecker. Außerdem nehme ich TK-Grünkohl. Der kommt einfach so in den Topf und schmeckt trotzdem. Und mach den Grünkohl unbedingt einen Tag vorher. Aufgewärmt schmeckt er immer noch besser.

Zutaten:

Zwiebeln

Rapsöl

Grünkohl (TK)

Kasseler Lachs

Räuchermettenden

Salz

Haferflocken (zarte)

Zwiebeln in wenig Rapsöl anbraten, den Grünkohl dazu geben und kurz anschmoren lassen. Wasser drauf. Nicht zuviel. Lieber nach und nach angießen. Die Mettenden rein und wenig Salz. Das Ganze dann so ca. eine dreiviertel Stunde kochen. Ab jetzt darf gekostet werden ;-)

Jetzt kann auch der Kasseler dazu. In Scheiben oder gewürfelt, wie du magst. Und die Haferflocken (2-3 Esslöffel auf ein Kilo Grünkohl etwa). Nochmal so 10-15 Min. kochen. Eventuell nachsalzen.

Am nächsten Tag aufgewärmt mit Salzkartoffeln essen und Senf dazu reichen. Lecker!!!

Und nicht vergessen: Einen Teil vom fertigen Grünkohl (ohne Mettenden und Kasseler) abnehmen und einfrieren. Den gibt es dann Weihnachten zur Gans ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme zum Grünkohl statt Haferflocken immer Hafergrütze, das macht man in "Bremen und umzu" so, saulecker! Außerdem eine gehackte Zwiebel, und gewürzt wird mit Salz, etwas Zucker und Piment.

Die fleischigen Beilagen :D kommen bei mir ca. eine Viertelstunde vor Ende der Kochzeit mit in den großen Kohltopf. Bei uns gibt es neben Kasseler auch immer eine Pinkelwurst nach Bremer oder auch nach Oldenburger Art dazu. Ist super lecker!!!

Und wenn ich mir die Arbeit mit dem Säubern des frischen Grünkohls ersparen will, nehme ich den tiefgefrorenen von Ixxo. Aus der Dose oder aus dem Glas mag ich ihn nicht so gern.

Gutes Gelingen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier mein Rezept(dafür braucht man aber etwas Zeit, denn Grünkohl will LANGE gekocht werden!!

1 Tag vor Verzehr zubereiten!

- ca. 2kg Grühnkohl aus der Dose von Lüders(für anderen übernehme ich keine Garantie :D )

- etwas Schmalz

- 1 große Zwiebel

- 1 Mettende zum mitkochen

- großzügig ausgelöster Knochen vom Kassler

- 250ml Wasser

- Mettenden

- roher Kassler

- kleine Kartoffeln (zB.Drillinge)

Die Zwiebel in dem Schmalz glasig dünsten und dann den Grünkohl dazu geben(vorsicht Schmalz spritzt gerne mal!!)

Das Wasser dazu geben.

Die Wurst in kleine Scheiben schneiden und mit dem Knochen ebenfalls dazu geben.

Alles schön umrühren.

Nun den Deckel schließen und den Kohl WENIGSTENS(!!) 2-3 Std kochen lassen(ganz kleine Flamme)

zwischendurch vielleicht mal umrühren.

Ich lasse den Grünkohl auch noch etwas auf dem Herd stehen wenn er schon aus ist, dann kommt der Topf auf die Terrasse.

Am nächsten Tag Grünkohl wieder auf den Herd stellen und wenigstens 1 Stunde langsam erhitzen.

Dann die Wurststücke und den Knochen rausfischen und die gewünschte Anzahl von Mettenden und das Kassler in den Topf geben. Das Ganze nun nochmal ca 1Std. köcheln lassen. Ist das Kassler Stück sehr dick, dann braucht es etwas länger, was dem Grünkohl aber egal ist :)

In der Zwischenzeit die Kartoffeln kochen und anschließend pellen.

In einer beschichteten Pfanne Butter schmelzen und die Kartoffeln im ganzen dazu geben.

Mit Salz und Zucker(gerne großzügig) bestreuen und immer umrühren und so lange braten, bis die Kartoffeln schön braun sind.

Den Grünkohl nun etwas abschmecken und dazu nehme ich Wurst und Fleisch raus und rühre den Kohl nochmal kräftig um. Ich würze nur mit Salz und evtl. Zucker.

Grünkohl wird bei uns nicht als gesundes Lebensmittel gegessen, sondern einfach weil es schmeckt. Von daher ist mir der Verlust von Vitaminen, durch das lange Kochen ziemlich egal :D

Man könnte ja zum Nachtisch einen Obstsalat essen, wenn denn noch etwas Platz ist :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wozu sind die Haferflocken gut? Ich mache Grünkohl immer ohne...

Ich koche Salzkartoffeln, stampfe diese und mische diese dann unter den Kohl.

Würzen tue ich auch noch mit einem Hauch Zimt - lecker... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oha vielen Dank, mit soviel hab ich gar nicht gerechnet :D

Dann werde ich die Tage mich mal an meinen ersten Grünkohl wagen! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viel Glück. :winken: Das ist sooo lecker... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.