Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Chippo

Austausch zum Eurasier

Empfohlene Beiträge

Chippo   

Hallo zusammen :winken:

Ich würde mich mal interessieren, wer von denen, die im Forum aktiv sind einen oder mehrere Eurasier besitzen. (Es gibt ein paar Themen dazu, habe auch schon jemanden angeschrieben, aber ich denke dass manche nicht mehr aktiv im Forum unterwegs sind)

Einfach weil ich mich gerne ein wenig austauschen würde, und da ich ein paar Fragen hätte :)

Also wer die Geduld hat, mit Fragen durchlöchert zu werden, und mir etwas über seinen Eurasier erzählen möchte kann sich gerne bei mir melden ;)

Dankeschön im Vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Agouti   

:winken:

Immer her mit den Fragen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laranna   

Her mit den Fragen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chippo   
(bearbeitet)

Supi :klatsch: Ich schreib euch gleich eine PN :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juline   
Ich schreib euch gleich eine PN :)

Warum frägst du nicht öffentlich?

Mich interessiert auch alles rund um den Eurasier, zumal mein Kollege jetzt einen Elo-Junghund hat.

LG Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chippo   
(bearbeitet)

Ich kann auch gerne öffentlich fragen, ich wollte nur nicht hier alle nerven, und das persönlich schreiben :D

Habe jetzt schon eine PN rausgeschickt, weil ich das erst grade gelesen habe, aber dann stell ich hier einfach ein paar Fragen.

Einmal zum Wesen. Es heißt ja ein Eurasier wäre lernbegierig, aber auch oft dickköpfig, ruhig und ausgeglichen, würde nur selten anschlagen, etc..

Trifft das bei euren Eurasiern auch zu ?

Klar ist jeder Hund von sich aus anders, aber mich würde interessieren, ob es denn oft in die Richtung geht :)

Dann ob ihr die Eurasier als Welpen bekommen habt, und wenn ja, wie das mit der Erziehung gelaufen ist. Weil ich immer wieder drüber nachdenke "lernbegierig, aber dickköpfig könnten die sein" aber irgendwo passt da was für mich nicht, ich kann mir das nicht so genau vorstellen.. :Oo

Ich würde mich unheimlich über ein paar Eurasier-Bildchen freuen, am besten auch in mehreren Farben, weil ich noch ein paar mehr Eindrücke haben möchte :)

Uhm.. ich hatte eben noch viel mehr, aber grade sind die mir entfallen :D

Ich stelle später bestimmt noch viel mehr Fragen

Edit: Mir sind doch noch welche eingefallen, die aber vielleicht nicht immer nur über Eurasier sind.

Einmal welcher Hundesport noch gut zu einem Eurasier passen könnte, also ob es etwas gibt, was zu der Rasse besonders passt, oder ob das eher auf den Charakter ankommt.

Dann wegen Größe von einem Welpengeschirr - ob es da eine Größe gibt, oder ob ich lieber messen soll (da ich keine Ahnung habe, wie viele verschiedene Größen es gibt, also ob ein paar cm nen Unterschied in der Größe machen).

Und was für eine Transportbox ihr habt.. Und für einen Welpen am Besten erst eine kleine, oder doch schon eine große ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Agouti   

Einmal zum Wesen. Es heißt ja ein Eurasier wäre lernbegierig, aber auch oft dickköpfig, ruhig und ausgeglichen, würde nur selten anschlagen, etc..

Trifft das bei euren Eurasiern auch zu ?

Definitv, bei beiden Hunden. Mein alter Rüde lernte extrem schnell, oft reichte es, ihm einmal zu zeigen, was man von ihm erwartete, damit es für den Rest seines Lebens saß. Mit einer Ausnahme: Apportieren - das hat er einfach nicht eingesehen. Einmal den verlangten Gegenstand bringen ging in Ordnung, aber danach war Schluss. Auch sonst waren häufige Wiederholungen der immer gleichen Übung nicht so sein Ding.

Der Bruder meiner Hündin zeigte eine Art "reverses Hundeplatz-Syndrom": außerhalb des Platzes ein tadellos hörender Hund mit von A bis Z gesellschaftstauglichen Manieren. Auf dem Platz jedoch nur solange kooperativ, wie es nicht zu langweilig wurde. Eines Tages trat er in den Generalstreik (er blieb im Platz und ignorierte jede Maßnahme seiner Besitzerin, das Platz aufzulösen) und wurde "ausgeschult" :D

Meine Hündin ist mit Sicherheit die arbeitsfreudigste der drei, sie bleibt am längsten bei der Sache und apportiert zur Not auch zehnmal hintereinander, wenn ihr gerade danach ist. Hat sie keinen Bock, dann hilft alles nichts.

Neue Übungen sind grundsätzlich spannender als alte und je älter sie wird, desto schneller lernt sie auch.

Motivieren ließen sich alle drei am besten mit Leckerlies und Lob, mit Spielzeug können/konnten alle drei nicht so furchtbar viel anfangen.

Die beiden Rüden bellten nur, wenn es etwas zu vermelden gab, die Hündin war lange Zeit deutlich "gesprächiger", aber weit davon entfernt, ein Kläffer zu sein, heuzutage bellt sie fast überhaupt nicht mehr. Bellen vor Aufregung oder aus Einsamkeit gab es bei allen drei niemals.

Klar ist jeder Hund von sich aus anders, aber mich würde interessieren, ob es denn oft in die Richtung geht

Dann ob ihr die Eurasier als Welpen bekommen habt, und wenn ja, wie das mit der Erziehung gelaufen ist. Weil ich immer wieder drüber nachdenke "lernbegierig, aber dickköpfig könnten die sein" aber irgendwo passt da was für mich nicht, ich kann mir das nicht so genau vorstellen..

Siehe oben: neue Übungen sind super, ewige Wiederholungen führen mehr oder weniger schnell zur Meuterei. Das Laufschema für die Begleithundeprüfung habe ich ohne Amy eingeübt, da sie nach wenigen Wiederholungen wusste, wann und wo abgebogen wird und entweder permanent nachhing oder wirklich exakt an der gleichen Stelle abbog, wie im vorangegangenen Durchgang - auch dann, wenn ich noch einen oder zwei Schritte weiter gegangen bin.

Beide Hunde kamen als Welpen in die Familie, Barry mit acht Wochen, Amy mit fast zehn Wochen. Die Erziehung an sich war bei beiden Hunden völlig problemlos.

Ich würde mich unheimlich über ein paar Eurasier-Bildchen freuen, am besten auch in mehreren Farben, weil ich noch ein paar mehr Eindrücke haben möchte

Uhm.. ich hatte eben noch viel mehr, aber grade sind die mir entfallen

Ich stelle später bestimmt noch viel mehr Fragen

Edit: Mir sind doch noch welche eingefallen, die aber vielleicht nicht immer nur über Eurasier sind.

Einmal welcher Hundesport noch gut zu einem Eurasier passen könnte, also ob es etwas gibt, was zu der Rasse besonders passt, oder ob das eher auf den Charakter ankommt.

Grundsätzlich muss ich fairerweise sagen, dass Leute mit echten Ambitionen im Hundesport, egal welche Sparte, mit so ziemlich jeder anderen Rasse besser bedient wären. Wer es trotzdem wagt, wird über ein "nicht schlecht - für einen Eurasier" nur selten hinaus kommen :D . Dafür wird es so schnell nicht langweilig. Agility, Obedience, Nasenarbeit, Tickdogging und bedingt Zughundesport sind eurasiertaugliche Sportarten. Mit meiner Hündin habe ich (außer Agility) mal Turnierhundesport ausprobiert, es scheiterte dann am ewig gleichen Übungsablauf.

Ungeeignet für Eurasier sind Schutzdienst, Rettungshundearbeit, Dummytraining, Hüten - alles, was sehr spezifische, genetisch bestimmte Verhaltensweisen voraussetzt, die der Eurasier, als eine Art "Basishund ohne Extrafeatures" einfach nicht aufweist. Allerdings hat das den Vorteil, das man nicht ständig gegen genetisch festgelegte Verhaltensweisen, die aus der ursprünglichen Verwendung einer Hunderassen stammen, ankämpfen oder Alternativprogramme erfinden muss.

Bilder habe ich natürlich auch reichlich:

Viele bunte Rasis - die Familie meiner Hündin (oben die beiden Eltern, unten die Geschwister)

beispiel1600.jpg

Das Dreamteam im Jahr 2000: mein alter Rüde Barry, Amys Bruder Paul (lebte bei unseren Nachbarn), Amy, und Ronja, die Eurasiermixhündin meiner Tante.

vierz.jpg

Amy bei der Arbeit:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chippo   

Erst mal vielen vielen lieben Dank für die Antworten :)

Das mit dem Hundesport habe ich mir schon fast gedacht :D Und ich finde es interessant, dass deine diese Wiederholungen nicht so mögen.

Und irre, dass die so schnell lernen !

Im Hundesport werde ich mal ein paar Dinge ausprobieren, aber das ginge mir eh nur um den Spaß (und fitness :D), und für eine Auslastung von dem Hund.

Super schöne Bilder hast du da ! :)

Und Der Trick und Amy sind auch klasse :klatsch:

Wie bringt man seinem Hund so etwas bei ?

Außerdem würde ich gerne noch wissen wie du/auch andere auf den Eurasier gekommen sind, bzw was euch an ihnen so begeistert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
talialu   

Hallo! Ich habe seit Ende Oktober eine Eurasier Hündin: wie oben beschrieben!

Neues verfasst sie superschnell, nach ein paar Wiederholungen zeigt sich desinteressiert. Apportieren ist gar nicht ihr Ding - wenn mal, dann einfach so (aber wir üben noch).

Ruhig und souverän, absolut nicht aufdringlich. Hatte drei mal an drei folgenden Nächten den Zeitungsträger kurz "gemeldet", danach nicht mehr. Postbote auch kein Problem. Passanten, die am Zaun stehen bleiben meldet sie kurz, Personen die sie irgendwie als unheimlich einstufft stellt sie und verbellt. Ist kurz hinter Kaninchen, Enten her lässt sich aber abrufen.

Hört nicht immer, braucht "bedenkzeit". Bei ungewöhnlichen Geräüschen, Personen etc. hält sie an, setzt sich und erst beobachtet.

Bin mehr als zufrieden!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   
Originalbeitrag

Eines Tages trat er in den Generalstreik (er blieb im Platz und ignorierte jede Maßnahme seiner Besitzerin, das Platz aufzulösen) und wurde "ausgeschult" :D

[...]

Neue Übungen sind grundsätzlich spannender als alte und je älter sie wird, desto schneller lernt sie auch.

Motivieren ließen sich alle drei am besten mit Leckerlies und Lob, mit Spielzeug können/konnten alle drei nicht so furchtbar viel anfangen.

:o

Ich hab nen Eurasier!

Foto?

Hier :D

(kleiner Scherz - aber genau so hat mein Hund sich auch verhalten in der Hundeschule! Neu? "Gerne!" Nochmal? "Nö, mach du mal, ich bleib hier liegen :kaffee: "

post-2772-1406420186,5_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×