Jump to content
Hundeforum Der Hund
ammily30

Hundehaltung in der Genossenschaft

Empfohlene Beiträge

Wir wohnen auch in einer Genossenschaft und bei uns ist ein Hund pro Haus (Reiheneinfamilienhäuser) gestattet, aber auch wir müssen erst anfragen. Dann wird es aber immer erlaubt, es geht also eigentlich nur um die "offizielle Pflichterfüllung". Auch bei uns gibt es eine Genossenschafterin, die sich ohne offizielle Erlaubnis einen Hund angeschafft hat und dies ist stillschweigend geduldet worden. Ihr Problem: Sollte je jemand reklamieren, muss sie den Hund abgeben :(

Denn rein juristisch gilt hier nicht der Grundsatz, dass nach einer gewissen Anzahl Jahre des Akzeptierens ein Recht auf Hundehaltung besteht! Sie kann also nicht darauf pochen, dass sie doch jetzt schon so und so viel Jahre den Hund halte und niemand dagegen interveniert habe... Es gilt der Mietvertrag, den beide Parteien unterschrieben haben!

Um dir, deinem Sohn und dem zukünftigen Hund Leid zu ersparen, würde ich auf jeden Fall den offiziellen Weg gehen und die nötige Erlaubnis zur Hundehaltung einholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Das ist von Genossenschaft zu Genossenschaft verschieden, es gibt sogar Genossenschaften die Mietern mit langjährigen Mietverträgen die Hundehaltung erlaubt und Mietern die Neu mit vorhandenen Hund eine Wohnung suchen die Tür vor der Nase zuknallt.

Ich würde in meinen Mietvertrag die Regelung durchlesen und mit schriftlich die Erlaubnis erteilen lassen.

Grüße Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich ist es möglich, einen Hund auch ohne Genehmigung zu halten. ABER: Sobald eine Abmahnung erfolgt, ist der Hund abzuschaffen oder es droht die Unterlassungsklage. Wenn dann der Hund nicht abgeschafft wird, kann die Kündigung aufgrund vertragswidrigem Verhalten ausgesprochen werden.

Daher holt Euch auf jeden Fall eine Genehmigung. Meistens wird geregelt, dass eine Genehmigung für das Halten von Hund XY besteht. Auch mit Genehmigung gilt natürlich, dass keine Belästigung oder Gefahr von dem Hund ausgehen darf. Punkten könnt Ihr, wenn es Regelungen für Krankheit oder für sonstige Notfälle gibt.

Ohne Genehmigung ist in Deutschland die Haltung von Kleintieren wie Fischen, Hamstern etc. gestattet. Es gibt in Hamburg ein erstes Urteil, dass den Yorkshire Terrier eines Rentners in die Größe nicht genehmigungsplichtigers Kleintier :megagrins eingeordnet hat. Dürfte für Euren aber nicht passen.

Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass es klappt!

Viele Grüße

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundehaltung + Eigentumswohnung

      Hallo zusammen,    ich habe mir überlegt eine Eigentumswohnung zu kaufen und diese an eine Freundin zu vermieten die zwei große (aber ruhige) Hunde hat.   Kennt sich jemand damit aus ob die anderen Wohnungseigentümer innerhalb des Hauses auf die Hundehaltung in "meiner" Wohnung Einfluss nehmen können?    Gruß Silke 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hundehaltung

      Hallo,    Ich habe mal eine Frage. Und zwar haben wir uns einen Hund im November gekauft. Ihn in Raten abbezahlt. Er ist jetzt auch komplett "bezahlt". Nun ist es jetzt aber so, dass unsere Tochter eine allergische Reaktion zeigt. Ich habe den Züchter darüber informiert, dass wir unseren kleinen Liebling in befreundete Hände geben möchte vorerst. Da ich nicht möchte das unsere Tochter weiterhin Kortison nehmen muss. Wir suchen natürlich nach einer Alternative, um ihn bei uns zu halten.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hundehaltung

      hallo, meine Eltern und ich wollen uns ein Hund anschaffen. In unsrem Mietvertrag steht darin das die Erlaubnis eines großen Tieres dem Vermieter vorbehalten ist. Auf anfrage beim Vermieter begründete er das er keine Hunde mag und angst vor Hunden hat. Wohnen in einem Mehrfamilienhaus , aber in dem nur wir leben und keine Wohnungen mehr vermietet werden (Vermieter hat eine Werkstatt im WG des Hauses). meine frage: Kann ich mir ein Hund holen und kann der Vermieter unser Mietverhältni

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hundehaltung im Keller

      Hallo Community, und zwar holen wir uns bald einen Hund. Er ist ein Weißer Schweizer Schäferhund und ist 2 Monate alt. Meine Familie ist dagegen dass ich ihn in der Wohnung halte (da ich einen 1 Jahre alten Bruder habe) und wollen dass ich ihn in unserem Hobbyraum(es gibt auf Fenster) im Keller halte. Meine Frage ist : findet ihr das artgerecht ? Ich werde die erste Monate dort schlafen damit er Kontakt zu mir hat. Wenn ich morgens in der Schule bin, ist mein Vater morgens für ihn da u

      in Der erste Hund

    • "Zu tierliebe" Vermieter und Hundehaltung

      Hallo ihr lieben, Ich bin neu hier im Forum und brauche euren Rat. Ab August arbeite ich auf Teilzeitbasis 6 Stunden täglich und möchte mir damit einhergehend einen Hund zulegen. Zuerst war alles toll, meine Vermieter freuen sich, dass ich einen Hund möchte. Schließlich haben sie auch einen und wohnen direkt unter mir. Nun aber das Problem: sie möchten nicht, dass mein Hund dann 7 Stunden alleine ist. Das ginge doch nicht. Da täte Ihnen der Hund leid.... und ihr kleiner muss

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.