Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
happyleila

BARF bei Bauchspeicheldrüsenerkrankung?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

wir waren vorgestern mit Leila in der TK, weil sie die letzten 4 Tage davor Durchfall und Erbrechen hatte und immer schlapper wurde. Außerdem hatte sie keinen Appetit.

(Sie ist schon seit längerem etwas ruhiger, aber wir dachten das liegt daran, dass sie älter wird)

Wir dachten sie hätte vielleicht einen Magen-Darm Infekt, sie wurde in der TK geröngt, es wurde Blut abgenommen und sie brauchte eine Infusion, da sie laut TÄ ziemlich ausgetrocknet war..

Nach der Infusion und einer Spritze gings ihr schon besser, sie war zumindest nicht mehr so schlapp.

Nun hat die TÄ heute nochmal wegen den Blutergebnissen angerufen und sie meinte, Leilas Bauchspeicheldrüsenwerte liegen bei 430, normal sollte etwas unter 200 sein. Sie hat wohl eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz.

Sie bekommt jetzt erstmal Tabletten und falls sie die nächsten Tage nochmal erbricht, braucht sie noch eine Infusion.

Die TÄ meinte das käme vom Futter, z. B. zu viel Fett oder Kohlenhydrate.

In einem Monat wird nochmal ein Blutbild gemacht, um nachzusehen, obs besser geworden ist.

Nun mach ich mir Gedanken ob wir wieder auf BARF umstellen sollen?

Hat Jemand einen Hund mit so einer Erkrankung und weis obs durch Barfen besser geworden ist?

Liebe Grüße und danke fürs lesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje..meine alte Maya hat auch eine Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Sie bekommt seit dem(Freitag) Spezialfutter..

Heut hab ich ihr das erste mal Reis/Pute/Karotten gekocht..

Ob man einfach wieder barfen kann,weiß ich aber leider nicht :(

Gute Besserung!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke für deine Antwort!

Ich hab schon im Inet gelesen, dass dann zwar viele angefangen haben zu Barfen, aber hab keine genauen Erfahrungsberichte gelesen, obs dadurch besser wurde.

Das würde mich interessieren.

Gute Besserung deiner kleinen! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal hier

Ansonsten rate ich bei so speziellen Gesundheits-/Ernährungsfragen, mal im GesundeHundeForum reinzulesen. Da geht es fast nur um solche Themen.

LG Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.