Jump to content
Hundeforum Der Hund
K9-Sam

Finn ist da :)

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

SabineG,

Ich bin wirklich die aller letzte, die kein Verständnis dafür hat, wenn's einem schlecht geht und man deshalb fix ein Tier ins Haus holt.

Dennoch sollten sich zwei Gedanken drum machen, was hier mM nach einfach absolut nicht passiert ist.

Und sollte auch dieses Kind in den Brunnen gefallen sein, sollte man Menschen, die einem auf Missstände aufmerksam machen- und ein so verdammt furchtbar sitzendes Geschirr ist ein Missstand, nicht mit einem müden Lächeln abtun, geschweige denn sich alles schön reden.

Erm, also Gedanken habe ich mir schon gemacht, ich wusste nur nicht, dass es so schnell gehen würde. Ich dachte, ein neuer Welpe würde bei uns erst im Januar einziehen. Und zum Fragen stellen ist ein Forum schließlich da. Wen's stört, der muss ja nicht antworten.

Zu meinen Beweggründen habe ich schon im anderen Thread was geschrieben.

Ich weiß auch nicht, warum die Leute das so furchtbar eng sehen. Wer immer den Moralapostel spielt, sollte dann aber auch so konsequent sein und sein Essen nur noch im Bioladen kaufen und Kleidung am besten selber stricken. Schlechte Umstände unterstützen wir in unserem Alltag doch jeden Tag auf die eine oder andere Weise.. Damit meine ich jetzt nicht dich persönlich, aber ich finde, man kann es auch übertreiben.

Wie gesagt, bei dem "Vermehrer", der mir als solcher vorkam, bin ich gleich wieder weg. Und die Hundis da waren auch süß. Bei "meinem" war das ein anderes Bild. Und ob mein Hund nun reinrassig ist oder sonstwas, ist mir egal. Beim Tierarzt waren wir und er ist gesund. Rontgen sollen wir erst später, das wäre jetzt noch zu früh.

Mir war schon klar, dass das Risiko vielleicht größer ist, als anderswo, aber ausschließen kann man es nie.

Wenigstens weiß ich, dass ich nun einem Hund aus dem Wurf ein Zuhause gegeben habe, indem er kein Weihnachtsgeschenk ist und im Falle von Krankheit, immer gut versorgt. Ich hoffe, das ist bei den anderen auch so, aber ich weiß es ja nicht.

Egal wo er herkommt und von wem ger gezüchtet wurde, ein gutes Zuhause haben sie alle verdient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Simone:

Ich gönne Anne diesen Hund und ich gönne ihr, dass er gesund ist und bleibt. Dazu übrigens: meine Mutter hatte einen Mittelschnauzer aus guter VDH Zucht, der vierjährig nach schwerer Krankheit verstorben ist. Aber darauf möchte ich gar nicht weiter eingehen.

Vielmehr möchte ich meinem Verständnis für Anne Ausdruck verleihen.

Als vor fünf Jahren mein Hund nicht mehr lebte (fünf Monate zuvor war mein Kater gestorben), da war ich egoistisch. Es war nicht alles, dass beide geliebten Tiere innerhalb von fünf Monaten an Krebs starben (beide übrigens aus dem Tierheim). Nein, passend mit dem Tod meines Hundes ging auch meine Selbständigkeit in die Pleite und ich in die Insolvenz.

Das ganze Leben änderte sich auf einen Schlag und alles was mich retten konnte war wieder ein Tier in meiner Nähe, denn das gab mir Antrieb überhaupt weiterzumachen.

Ollie ist von Privatleuten, ein Mischling der nicht unter optimalen Bedingungen seine ersten Lebenswochen verbrachte. Ich brauchte sie und ich habe sie mitgenommen. Für sie hat es sich gelohnt, weiterzumachen.

Danke ;)

Mir ging es auch so, dass es "schnell" gehen sollte, weil es mir so gut tut. Hätte ich bei den Welpen aber, wie bei den ersten, die ich anguckte, ein schlechtes Gefühl gehabt, dann hätte ich auch noch warten können. Ich fand Finn toll und er mochte uns gleich. Er ist so lieb und ausgeglichen und überhaupt nicht ängstlich, das war "unser" Hund. Und da bin ich dann so "egoistisch", dass ich ihn mitnehme.

Ich habe eine Zeit lang in LA gelebt und da gab es einen Obdachlosen in Venice Beach, der eine schwarze Labradorhündin mit Welpen hatte. Er hat sie für 80 Dollar pro Hund verkauft und wie alt sie nun wirklich waren, wusste niemand. Sie waren natürlich nicht geimpft oder sonstwas. Eine Bekannte von mir hat sie alle (6 Welpen) mitgenommen, aufgepäppelt und dann an gute Zuhause weitervermittelt. Klar, damit hat sie den Typen unterstützt, aber für mich war das eine gute Tat und ich habe mir oft gewünscht, ich hätte es getan. Die Hunde sind alle gesund und glücklich. Ob der Typ seine Hündin weiter decken ließ - ich weiß es nicht.

Aber wenn mir nun jemand sagt, dass man diese sechs Welpen lieber hätte verkommen lassen sollen, damit keine neuen produziert werden, dann hätte ich das nicht über's Herz gebracht.

Das geht für mich in Richtung "Flugzeug mit Terroristen an Bord und Passagieren abschießen, damit es nicht in Gebäude fliegen und noch größeren Schaden anrichten kann." Ist vielleicht richtig so, könnte ich persönlich aber nicht.

Aber egal, das hier soll eigentlich Finns Thread sein und nicht zu solchen Diskussionen dienen. Er ist jetzt da, es geht ihm super, er hat es gut. Geändert werden kann nun eh nichts mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach herrjemine...

Ich sag ja, hier wird alles schön geredet, was nicht schön ist und mit anderen Dingen entschuldigt oder aufgewertet, um ja nicht eingestehen zu müssen, dass das einfach nur Mist ist.

*mitdenschulternzuck*

Nein. Ich kann immer noch aus keinem Thread raus lesen, dass sich hier mal mehr Gedanken gemacht wurde, als von der Tapete bis zur Wand.

Aber im Ausreden finden und weglächeln ist man ja ganz gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muß aber auch nicht alles schlecht reden oder schreiben, was nicht schlecht ist....

Und manchmal denkt man viellecht nicht weiter, als von der Tapete bis zur Wand, sondern man hört einfach auf das, was einem sein Herz sagt: Und ich persönlich finde nicht, dass das die schlechtesten Entscheidungen sind....

Ich finde es auch traurig, dass man sich hier bei manchen Foris regelrecht für sein Tun oder Nichttun rechtfertigen muß... Deshalb habe ich es mir schon abgewöhnt, bei manchen Problemen oder so hier nachzufragen.... Eigentlich schade!

Anne und ihr Freund haben sich bewußt für diesen Welpen entschieden und stehen voll hinter dieser Entscheidung und dem kleinen Finn gehts gut und das ist für mich die Hauptsache....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der kleine ist echt Zucker :) sehr süß und der Name passt perfekt!!

Und zum Thema schneller unüberlegter Kauf, es war bei uns genau so. Der Hund ist jetzt 2 Jahre, war noch nie krank und ist vom Charakter der beste Hund den wir uns je vorstellen konnten. Wir lieben ihn so wie er ist. Leider waren seine Verhältnisse schlechter als bei deinem Kleinen und er ist sehr ängstlich aber es wird immer besser :) wir bereuen unsere Entscheidung nie.

Einer unserer Kater kam vom Züchter, ein Siamese, nur krank und musste mit 10 Jahren eingeschläfert werden. Unser neuer Siam kommt wieder aus einer Hobbyzüchter und ist fast 1 Jahr alt, noch nie was gehabt und einfach Super! Der zweite Kate kommt von Bauernhof, er hat noch nie gebissen oder gekratzt ist einfach toll!

Wollte das nur mal zu dem Thema beisteuern ;)

Ich wünsche dir viel Freude und eine tolle Zeit mit dem kleinen :) er sieht wirklich echt toll aus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gäbe wohl nur tolle Tiere, wenn diese Unsitte, NICHT beim Vermehrer zu kaufen, endlich aufhören wurde. Die habens scheinbar voll drauf, Hunde- und Katzenhalter unendlich glücklich zu machen! *Ironie off*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ach herrjemine...

Ich sag ja, hier wird alles schön geredet, was nicht schön ist und mit anderen Dingen entschuldigt oder aufgewertet, um ja nicht eingestehen zu müssen, dass das einfach nur Mist ist.

*mitdenschulternzuck*

Nein. Ich kann immer noch aus keinem Thread raus lesen, dass sich hier mal mehr Gedanken gemacht wurde, als von der Tapete bis zur Wand.

Aber im Ausreden finden und weglächeln ist man ja ganz gut.

Mir egal :D Dann hab ich eben nicht weiter gedacht. Deswegen macht mich das trotzdem nicht zu 'nem schlechteren Menschen. Ich steh da voll und ganz zu, sonst hätte ich das ja auch nicht alles öffentlich geschrieben. Hätte ja auch erzählen können, dass ich ihn sonstwo her hätte.

Mal abgesehen davon finde ich es auch ganz schön versnopt, nur Rassewelpen gut zu heißen. Was sollen denn die Leute machen, die das Geld für einen Zuchthund wirklich nicht hätten und trotzdem einen kleinen Welpen haben wollen, bei dem sie wissen, wo er herkommt (also nicht TS oder TH)? Die haben dann keinen Hund verdient oder was?

Ich sag ja nur, weil es sicher Leute gibt, die sich einen Hund mit Papieren schlichtweg nicht leisten können..

Man kann's auch einfach übertreiben. Ich verurteile auch niemanden, der Supermarkt Futter füttert oder trotz Vollzeit Arbeiten einen Hund hält.

Aber egal. Du magst mich offensichtlich nicht und damit kann ich leben :D Musst dir ja keinen Hund vom Bauern holen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Man muß aber auch nicht alles schlecht reden oder schreiben, was nicht schlecht ist....

Und manchmal denkt man viellecht nicht weiter, als von der Tapete bis zur Wand, sondern man hört einfach auf das, was einem sein Herz sagt: Und ich persönlich finde nicht, dass das die schlechtesten Entscheidungen sind....

Ich finde es auch traurig, dass man sich hier bei manchen Foris regelrecht für sein Tun oder Nichttun rechtfertigen muß... Deshalb habe ich es mir schon abgewöhnt, bei manchen Problemen oder so hier nachzufragen.... Eigentlich schade!

Anne und ihr Freund haben sich bewußt für diesen Welpen entschieden und stehen voll hinter dieser Entscheidung und dem kleinen Finn gehts gut und das ist für mich die Hauptsache....

Find's gut, dass es hier auch gesunde und offene Menschen gibt, die nicht auf einem hohen Ross sitzen und Situation verurteilen, bei denen sie nicht anwesend waren ;)

Ich war lange abstinent von Foren jeglicher Art, weil Leute im Internet, oder gerade in Foren, sich oft künstlich aufregen und dann oft Diskussionen entstehen, die irgendwie aus dem Ruder laufen. Im wahren Leben passiert mir so was irgendwie deutlich seltener ;)

Aber ich nehm das zum Glück nicht mehr so schwer, wie es als Teenie oder so der Fall war. Finde es völlig legitim, wenn Leute anders handeln. Muss ja niemand so machen, wie ich. Trotzdem lass ich mich auch nicht so darstellen, als hätte ich gerade den dritten Weltkrieg angezettelt oder so. Meine Güte, ein Welpe von nem Dorfnachbarn meines Vaters. Das Ende der Welt!

Aber jetzt schreib ich dazu nichts mehr, weil ich mich in diesem Thema lieber an meinem Welpi erfreue, der vorhin freudig beim Geschenkeauspacken geholfen hat :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Der kleine ist echt Zucker :) sehr süß und der Name passt perfekt!!

Und zum Thema schneller unüberlegter Kauf, es war bei uns genau so. Der Hund ist jetzt 2 Jahre, war noch nie krank und ist vom Charakter der beste Hund den wir uns je vorstellen konnten. Wir lieben ihn so wie er ist. Leider waren seine Verhältnisse schlechter als bei deinem Kleinen und er ist sehr ängstlich aber es wird immer besser :) wir bereuen unsere Entscheidung nie.

Einer unserer Kater kam vom Züchter, ein Siamese, nur krank und musste mit 10 Jahren eingeschläfert werden. Unser neuer Siam kommt wieder aus einer Hobbyzüchter und ist fast 1 Jahr alt, noch nie was gehabt und einfach Super! Der zweite Kate kommt von Bauernhof, er hat noch nie gebissen oder gekratzt ist einfach toll!

Wollte das nur mal zu dem Thema beisteuern ;)

Ich wünsche dir viel Freude und eine tolle Zeit mit dem kleinen :) er sieht wirklich echt toll aus :)

Cool, kam Diaz auch aus ner Hobbyzucht?

Unüberlegt war es ja nur, weil es so schnell ging. Dass es ein kleiner Golden werden sollte, stand schon vor Sams Tod fest, er hätte einen Zweithund nur nicht gemocht, daher haben wir es gelassen.

Ich glaube, man kann immer Glück oder Pech haben, so ist das halt, egal, wo der Hund herkommt.

Wenn Finn jetzt später HD oder sonst etwas haben sollte, werden sicher alle sagen: Wäre der bloß vom Züchter gekommen. Aber da habe ich auch schon so was gehört. Und der erste Bauernhof, bei dem ich war, war VDH anerkannt und die Verhältnisse waren VIEL schlechter. Muss also auch nichts heißen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das muss nie was heißen...

Diaz kommt von einem Hof aus einem Zwinger und ja... War nicht so der Knüller aber wir sind unendlich glücklich mit ihm. Ich würde mir aus so einem Verhältnis keinen Hund mehr kaufen aber auch mich nicht voll auf einen Züchter festlegen.

Aber es ist nichts schlechtes nicht von einem Züchter zu laufen, ist einfach meine Meinung. Und davon gibt es ja bekanntlich viele :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...