Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
K9-Sam

Habt ihr euren Welpen in einen "Laufstall" gesetzt?

Empfohlene Beiträge

Kurze Frage:

Finn ist ja nun gerade eingezogen und nun bin ich nicht sicher, ob ich ihn über Nacht in seinen "Laufstall" setzen soll. Ich weiß nicht, ob das in Deutschland auch so üblich ist, aber wir haben lange Zeit in England gewohnt und da machen das alle so.

Also eine Art Laufstall mit Gittern, durch die er gucken kann und seiner Decke/Spielzeug und Zeitungspapier drin und dann eben neben dem Bett, damit er nicht alleine ist.

So soll man das Alleinebleiben trainieren können (wenn man halt mal aus dem Zimmer geht) und gleichzeitig können sie wenn, dann nachts nur in ihren Laufstall machen.

Ich muss dazu sagen, dass er später definitiv mit m Bett schlafen wird, egal wie groß er mal wird :) es geht momentan nur darum, dass er nachts nicht überall hin machen kann, auch, wenn wir alle paar Stunden aufstehen und mit ihm raus gehen werden.

Ich hab ihn da jetzt mal reingesetzt und er weint natürlich ganz erbärmlich und ich komm mir gleich vor, als würde ich mein Baby quälen.

Habt ihr das auch so gemacht und seid halt konsequent geblieben, bis er aufgehört hat zu weinen? Oder wie habt ihr es mit eurem Welpen nachts gehandhabt?

Ich kann das schon aushalten und warten, bis er nicht mehr weint, wenn es das Richtige ist. Aber ich möchte ihn auch nicht traumatisieren, egal, was die Ratgeber sagen. Da interessieren mich dann mal eure Praxiserfahrungen ;)

Danke und auf ein bisschen Schlaf heut Nacht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten eine Kiste... für genau 2 Stunden :D Dadrin hat sie sich eingemacht und war von oben bis unten voll mit Durchfall das ich sie am Geschirr an mein Handgelenk gebunden habe um zu merken wann sie wach wird und hab sie neben mir im Bett auf ein Handtuch gelegt :whistle

Ich glaub das ist nicht das was du hören wolltest :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

..trainieren würde ich am ersten Tag und die nächsten 2-3 Tage gar nicht's. Der Welpe hat ja schon genug zu tun mit der ganzen Umstellung, weg von den Geschwistern etc.

Jetzt zählt erstmal Bindung aufbauen!

Würde mich für die ersten 2-3 Nächte, mich vor seine Box legen zum schlafen. Weil dann bekommt man auch sofort mit, wenn er raus muss.

Also eher Box als Laufstall für die Nacht und für aus'm Zimmer zu gehen, eher mal die Tür hinter einem zumachen aber davor alles aus dem Zimmer wegräumen, was gefährlich werden könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Hund hat von Anfang an vorm Bett auf einer Decke geschlafen. (war damals 12 Wochen alt)

Er hat die ganze Nacht durchgeschlafen und nirgends hingemacht. Bin abends sehr spät und morgens auch beizeiten mit ihm rausgegangen.

Wenn er später ins Bett darf, warum dann nicht jetzt wo er es am meisten braucht. Ich glaube nicht, das er das veschmutzen würde.

Bbei seinen Vorgängern war das genau so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte bei Hermann eine Gitterbox.

Er legt sich heute noch von allein darein,wenn er merkt ich muß zur Arbeit.

Nun ist sie allerdings immer offen.

Stubenrein ging sehr schnell.

Auch nur in den Büschen Kotabsetzen klappte sehr schnell.

Vorteil :Eingang direkt am Park.

Ich habe Zelltücher immer weiter reingelegt mit seinen Machenschaften. :D

Erspart mir die Kotbeutel. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab ihn gerade rausgenommen und er hatte sich so aufgeregt, dass er Schluckauf bekommen hatte :o das ist zwar irgendwie witzig, aber tut mir auch voll leid. Bin dann raus und er hat einen riesen Haufen gemacht :D jetzt darf er erstmal wieder "frei" rumalufen. Da er später eh im Bett schlafen darf, würde ich im das die ganze Nacht eh nicht zumuten. Ich glaube auch, dass das am ersten Tag zuviel ist, aber mein Freund liest nur noch Welpenratgeber und will auf Konsequenz setzen. Dabei ist er selber ein großer Softie ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab Samir auch von Anfang an in seinen Korb gelegt und er hat ihn GsD sofort als sein "bett" akzeptiert. Er ist ca 2x die Nacht wachgeworden und hat dann gewinselt. Er hat am Anfang ÜBERALL mal hingemacht, außer in mein Zimmer!! Da hat er dann 5 min geheult. Im Wohnzimmer hats ihn nicht interessiert..Plaätscher Plätscher... :Oo

Es kommt auch darauf an, wie aktiv der Hund dann wird und ob er überhaupt nachts wachwird. Im Lauftsall sehe ich halt die Gefahr, das wenn du ihn reinmachen lässt, er sich dann auch nicht meldet wenn er mal muss...

Die Idee mit dem ans Handgelenk binden finde ich echt nicht schlecht. Ich hab Zeitung vor sein Bett gelegt, damit ich es rascheln höre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh mann, ich würde ihn nich in so ein Ding stecken an seinem ersten Tag und vor allem seiner ersten Nacht.

Der fühlt sich doch total einsam, alles was bisheer da war ist nun weg :(

An so ein Gitterding kannst du ihn doch auch noch gewöhnen wenn er ersmal bei Euch richtig angekommen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... er will halt direkt beim Rudel sein und nicht weggesperrt, das ist völlig normal bei einem so jungen Welpen(Rudel bietet Schutz), als Junghund geht das aber mit der Zeit weg und er klebt nicht mehr so und wird mutiger.

..und wie gesagt, an den ersten 2-3 Tagen nicht gleich Training wo der kleine sowas aushalten muss, lass ihn sich erstmal langsam an euch und die Umgebung gewöhnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also gerade wenn du Finn spaeter mit im Bett haben willst...warum faengst du dann nicht direkt damit an? Meine Kleine hat auch herzzerreissend geweint, als sie anfangs neben dem Bett schlafen sollte. Das haben wir dann schnell eingestellt und seitdem schlaeft sie mit im Bett :D Ich finde es auch einfacher, da sie niemals ins Bett macht und man sofort merkt, wenn sie unruhig wird.

Die ersten Wochen bin ich immer nachts mit ihr rausgegangen, mittlerweile schlaeft sie seit gut einem Monat durch.

Ich persoenlich halte nicht so viel von welpen in Boxen oder Laufstaelle sperren, es gibt ja schon genug Neues fuer ihn, da ist es ja beangstigend irgendwo eingesperrt zu sein.

Wie ggesagt, meine Erfahrungen mit Welpen im Bett sind richtig gut! Seitdem sind nie wieder Malheure passiert nachts ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.