Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
K9-Sam

Frage zum Welpenfutter - z.B. Wolfsblut?

Empfohlene Beiträge

Sorry, dass ich momentan so viele Threads eröffne, ich hab gerade so viele Fragen :D

Und zwar: Welpenfutter. Welches ist für einen Golden Retriever Welpen das beste? Er wird ja mal recht groß. Im Moment bekommt er das von Hills. Sam bekam auch immer Hills, das wurde mir damals vom Tierarzt empfohlen und ich habe das wegen des hohen Preises nie hinterfragt. Bin einfach davon ausgegangen, dass das gut ist :(

Mittlerweile bn ich aber dahinter gestiegen, dass Hills nicht so das Gelbe vom Ei ist. Zuviel Getreide etc. ihr wisst das ja sicher besser als ich. Ich muss gestehen, dass ich mich damit vorher nie so sehr auseinander gesetzt habe. Bei Finn möchte ich jetzt aber alles richtig machen...

Bin auf Wolfsblut gestoßen (gibt es das nur im Internet, oder auch bei Ketten wie Fressnapf oder so?) und das scheint ja ganz gut zu sein, oder nicht? Ist recht teuer, wär's mir aber wert. Würde dann langsam darauf umstellen, hab noch ein paar Kilo Hills hier.

Oder würdet ihr zu einem anderen Trockenfutter raten? Ich fütter später auch gerne mal frische Sachen dazu, Hühnchen und Gemüse etc., aber ich möchte nicht barfen, ich koch einfach schon für mich selber kaum.... Aber das beste Trockenfutter sollte es schon sein :D

Und noch was: kann ich ihm von Anfang an Knabberzeug geben? Hühnerhälse und so? Oder erst ab einem späteren Alter?

Danke füre eure Zeit und Tipps :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,soweit ich mit bekommen habe ist Wolfsblut ein gutes Futter. Können dir bestimmt einige hier empfehlen :)

Ich füttere Josera sensi plus, das vertragen meine beiden ganz gut,normaler kot,Amy 2 mal und Goku 3 mal am Tag (kot)

Edit: bei uns im fressnapf habe ich es noch nicht gesehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welpenfutter würde ich gänzlich weglassen. Nimm doch gleich adult. Welpenfutter ist an sich nur ne Kommerzk*cke... *pfeif*

Such dir einfach ein gute Trockenfutter da brauchst du auch kein Welpenfutter nehmen, ist wirklich in meinen Augen nur Geldmacherei. Klar wirds hergesteltl viele Leute fragen halt auch danach, weil sie es wohl nicht besser wissen.

So teuer ist WB eigentlich gar nicht, wenn man mal so vergleicht. Klar im Vergleich zu Josera etc ist es preisintensiver aber so Sachen wie Acana oder Tastof Wild sind noch ne ganze Ecke teurer. Ich find WB liegt so im MIttelfeld.

Was das Knabberzeugs angeht. Büffelhautknochen z.B: kannst ihm geben aber Hühnerhälse gehen trocken oder roh genauso. Ich würde nur mit den richtigen Kncohen noch bis nach der Zahnung warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bin gerade auch auf der Suche nach Futter :D nachdem mir hier im Forum zum Adult geraten wurde, wollte ich mit 5 monaten umstellen, aber nun raten mir alle Tierarzt vehement zum Welpenfutter zumindest bis zum 9. Monat.....und gerade bei grossen Rassen waere ich mir da auch unsicherer....

sind Welpenfutter nicht einfach naehrstoffreicher fuer den Knochenaufbau usw?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wird wohl pauschal so sein.

Ich stelle mal die Gegenfrage: Wer hier hat bei einem menschlichem Säugling / Kleinkind vergleichbare Berechnungen angestellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch Adult Futter geben. Die Sorte Trockenfutter dich ich am besten kenne ist "Bestes Futter" (heißt wirklich so). Liegt auch im Mittelfeld.

Jacki war ja nun schon 4 Monate alt als wir sie bekamen - ich habe dann neben Trockenfutter immer wieder mal Hühnerklein, Hühnerflügel und -schenkel gegeben. Die Süße ist total darauf abgefahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wir füttern Wolfsblut.Mir reicht ein 15 Kg Sack fast 2 Monate.

Meine Hündin bekommt 300 Gramm davon am Tag bei fast 35 kg.

Bei anderen Futtersorten hab ich n' halbes Kilo und mehr füttern müssen dass sie ihr Gewicht hält.Ich muss dazu sagen das sie durch ihre Getreideunverträglichkeit auch viele Futter bis aufs Wolfsblut nicht vertragen hat.Sodbrennen war dann das übel,mensch mir tat meine Kleine immer so Leid.Aber jetzt gehts ihr suuuuuuper,und sie ist auch nicht mehr so ein Hibbel wie vorher.

mein Fazit:

Ich schwör auf Wolfsblut :D

Ps:Wenn man von der Futtermenge ausgeht,die bei uns viel viel weniger ist als bei allen anderen "günstigen Futtersorten" wo man mehr füttern muss,kommt das im

Endeffekt fast auf's gleiche raus also Preismäßig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Grey Peak Puppy von Wolfsblut:

Rohprotein 30 % (!!!)

Rohfett 19 %

Rohfaser 3 %

Rohasche 8,5 % (!!!)

Calzium 2,52 % (!!!)

Phosphor 1,31 %

...um nur mal die wichtigsten zu nennen.

Wir Gärtner sagen, überdüng das junge Pflänzchen nicht, sond wird`s mastig :)

Ich würde ein gutes Erwachsenenfutter mit moderatem Proteingehalt (so um die 20%), einem dazu passenden Fettgehalt und niedrigerem Rohaschewert suchen.

Calcium- und Phosphorwerte finde ich bei Wolfsblut gnadenlos überhöht, ich mag gar nicht ausrechnen, wieviel ein Welpe fressen würde, wenn er 2-3% seines Eigengewichts an Trockenfutter reinhaut, und das tun sie, wenn man sie lässt.

LG Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss ehrlich gestehen, ich kenne die neuen Sorten von WB nicht und habe mich damit auch noch nicht auseinander gesetzt. Unsere Hündin bekam vor dem BARFEN 3 Sorten davon und fraß alle außer das Green Valley ohne Probleme.

Aber nachdem Juline das erwähnt hat habe ich mal nachgeschaut. Und bin doch etwas geschockt. Das Blue Mountain z.B: hat 10% RA genauso wie das Pacific. Ich bin schon etwas erschrocken. Richtwert ist laut Inet 2,8-5% o.o

Es gibt aber wie gesagt nicht nur WB. Ich werd mich diesbezüglich aber nochmal jetzt hinsetzen und rumschauen was sich so findet bei den Trockenfutters.

Juline darf ich fragen welches Futter du fütterst bzw was du empfehlen würdest was auch dementsprechend nicht so extreme Werte hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, mich würden andere Vorschläge auch sehr interessieren... Über WB hatte ich jetzt noch nicht viel Negatives gehört..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.