Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Luna1309

Epileptischer Anfall - Luna liegt seit ca. 16 Stunden in Narkose! Sie hat es nicht geschafft!

Empfohlene Beiträge

Hallo, unsere Labradorhündin Luna ging es seit ein paar Tagen schlecht wie dachten eigentlich dass es nur an Ihrer Rute liegt weil man sie dort nicht berühren dürfte und sie ein Ekzem hatte. Gestern Nacht um halb zwölf sind wir dann zum Notdienst Gefahren weil sie total am zittern war. Im Auto dann plötzlich der Anfall. Sie ist umgefallen und hatte diese laufbewegungen und geschäumt. Der Arzt hat sie zunächst wieder hinbekommen und wir sind wieder nach Hause. Ich habe mich mit ihr aufs Sofa gelegt. Drei Stunden hat sie gedöst und dann der nächste Anfall selbst Diazepam oder wie das heißt half nicht. Es folgten 5 Anfälle innerhalb einer Stunde. Wir sind zur Nächsten Klinik gefahren dort hatte sie nochmal einen Anfall. Sie wurde zur Beruhigung in Narkose gelegt, das war so gegen halb 6. um 9 wollte die Tierarzt sie wieder rausholen doch sie krampfte sofort wieder. Um 4 Uhr das gleiche nochmal. Jetzt schläft sie und soll bis morgen früh in leichter Narkose bleiben.ich habe Riesen Angst das sie dann immer noch krampft und das sie bleibende Schäden behält. Hat jemand schonmal so einen krassen Fall gehabt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, das tut mir sehr leid :( Ich kann dir keine Hilfe geben, aber ich drücke fest die Daumen, dass sie wieder auf die Beine kommt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hoffe ich auch.danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte sie vorhar schon Anfälle?

Hat man ein Schädel CT gemacht?

Kann sie sich vergiftet haben?

Ich drücke die Daumen, dass sie beim nächsten Versuch ruhig aufwacht und alles gut wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie furchtbar. Helfen kann ich Dir leider nicht. Ich halte ganz fest die Daumen, dass sie sich wieder erholt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje, da drücke ich mal feste die Daumen. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oje, das hört sich ja schlimm an. :(

Soviele Anfälle in so kurzer Zeit!

Hatte sie vorher schon mal einen?

Mein Hund hat auch Epilepsi, aber seit er jeden Tag Medikamente bekommt, keinen einzigen Anfall mehr.

Ich hoffe, bei euch wird es auch wieder besser - bitte halte uns auf dem laufenden! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sie medikamentös eingestellt werden kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein hatte sie noch nie! Sie ist auch erst zwei... CT können wir erst am Donnerstag machen lassen und sie muss erst aus den Krämpfen raus sein sagt die TA. Vergiftung kann ich eigentlich ausschließen wüsste nicht wo das passiert sein sollte. Wir hatten ihr auf Rat der Tierarzt eine novalgin gegebenen gegen die Schmerzen danach fing das zittern an. Aber die Tierarzt meint daran kann es nicht liegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat denn keiner irgendwas gehört ob Hunde nach so einem langem Anfall wieder aufwachen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Luna, geb. Mitte Oktober 2018 Podenco-Mix

      Und noch ein Hund aus Spanien sucht ein Zuhause: Die Luna wurde mit 5 Geschwistern und ihrer Mama gefunden. Alle Hunde befinden sich bei Pflegestellen, auch die Mutter. Luna ist jetzt 4 Monate jung und lebt mit ihrem Bruder bei einer Pflegestelle, die selbst zwei Hunde haben - und den Bruder behalten. Ich habe die Hunde vorgestern kennengelernt. Freundlich, lieb und typisch für junge Hunde sehr verspielt.   Die Mutter ist ein Podenco-Mix. Vater ist nicht bekannt.   Bei ernsthaftem Interesse kann man mich anschreiben und ich gebe die Kontaktdaten der Pflegestelle weiter.   Das Foto und die Videos sind von heute (15.2.19) und wurden mir zwecks Vermittlungshilfe heute zugesendet.       Das ist die Mutter:   Und hier zwei kurze Videos: Luna mit ihrem Bruder und den anderen Hunden der Pflegestelle    

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • HD mit Zweifachpfannenschwenkung, luna 8 Monate

      Hallo, bin da eingestiegen, weil m. Hündin Luna am 17.12.2018 eine OP mit zweifacher pfannenschwenkung  bei HD-D und HD-C hatte. Hat jemand Erfahrungen damit, postoperativ? kurze Info: Entscheidung war schwer, von Hüftkopfresektion, bis Hüftprothese - Frage ob das später bei d. schwachen Bemuskelung hält, - hab mich dann für obiges entschieden.Ersten Tag wirklich schlimm, hab noch nie suppe für m. Hund gekocht, damit sie zumindest Flüssigkeit zu sich nimmt. Heute hat sie d. Trichter herunter bekommen, wird immer mehr Hund. Darf sich bis zum ersten Kontrollröntgen möglichst wenig bewegen, dh. nur leine - auch im Garten-, keine Stufen, seit gestern hab ich vorsichtiges Puppi-spielen gestrichen, weil bei der Zweifach-pfannenschwenkung viel Belastung auf die Implantate kommt, Meine Frage: hat jemand Erfahrungen damit? Luna hat 11 Kilo, ist hier vorteilhaft.

      in Hundekrankheiten

    • Darmblutungen nach Zahnstein und Narkose

      Hallo zusammen,  ich brauche Tipps oder Ideen oder am besten jemanden der die gleichen Erfahrungen gemacht hat wie ich. Ich muss etwas ausholen dafür, deswegen fange ich am besten an.   Es geht um meine 11-jährige Mischlingshundin ‚Socke‘. Sie war immer gesund und unauffällig bei Narkosen oder Zahnreinigung! Letztes Jahr musste ihr ein Zahn gezogen werden und es war alles wie immer! Gleiche Narkose, vorher Blut und Allgemeincheck, alles unauffällig und normal!  Wir haben sie danach mit nach Hause bekommen und auch da war erst alles normal! In der Nacht hat sie angefangen Blut zu koten und wurde apathisch. Wir sind sofort in die Klinik gefahren, dort wurde sie erstmal stabilisiert! Es war mehr als eng dass sie überlebt, aber wir haben es geschafft. Sie musste 5 Tage in der Klinik bleiben. Festgestellt wurde eine Sepsis und ein akutes Nierenversagen, woher weiß keiner so genau... Lange Rede, kurzer Sinn - Dienstag stand wieder Zahnreinigung auf dem Programm! Mit unguten Gefühl sind wir in die Klinik gefahren, vor Narkose Blut und Allgemeincheck, alles in Ordnung! Sie hat eine sehr leichte Narkose bekommen, war wach und fit als wir nach Hause gefahren sind! Zuhause auch erst alles ok...nach einiger Zeit hat sie angefangen enorm viel zu trinken und war ruhelos! Kurze Zeit später ging es wieder los mit Darmblutungen, sofort zurück in die Klinik. Dort wieder behandelt und stabilisiert und stationär aufgenommen! Diagnose Bauchspeicheldrüsenentzündung!!  Meine Frage ist nun, ob es hier ähnliche Fälle gibt? Blut wird nochmals intensiv überprüft und eine Kotprobe wird auch noch gemacht!  Zu meinem TA möchte ich noch sagen, dass ich seit 17 Jahren mehr als zufrieden bin und ich möchte ihm einfach bei der Ursachenforschung helfen.    Viele liebe Grüße und vielen Dank für hilfreiche Antworten  Stephie84

      in Gesundheit

    • 16 Jahre = 5.820 Tage = 140.000 Stunden...

      ... vermutlich so lange stand Miss Sophie angekettet an einer Stelle in einem dunklen Stall. Die letzten zwei Jahre war sie dort ganz alleine. Nun hat das Veterinäramt sie beschlagnahmt. Es wäre für sie ein Leichtes gewesen, sie einfach zum Schlachter zu geben. Aber sie baten uns um Hilfe. Wir haben uns daher dazu entschlossen, alles dafür zu tun, dass Muss Sophie die Welt außerhalb ihres Stalls kennen lernt. Sie soll frische Luft atmen, die Sonne spüren und Gras schmecken können. Miss Sophie ist in einem schlechten Pflegezustand. Sie hat Milben und sich daher wund und blutig gekratzt. Durch das Schubert hat sie kahle Stelle. Im Nacken hat sie eine wulstige Narbe durch eine früher eingewachsene Kette. Ihr noch vorhandenes Fell ist dick mit Kot und Urin verklebt. Wir hoffen sehr, dass wir ihr nochmal ein schönes Leben bieten können und genügend Paten finden.   Ich berichte euch weiter von ihr.  

      in Andere Tiere

    • Last-Minute für Silvester 1-2 Stunden Autostd-Fahrt um Bonn gesucht!

      Einen schönen guten Abend!   Wir (2 Personen und eine 3-beinige Mischlingshündin) suchen kurzfristig über Silvester eine Raketen freie ruhige Unterkunft in Parterre, wohnen in der NÄhe von Bonn, es sollten nicht deutlich mehr als 1-2 Autofahrtstunden entfernt sein, da wir nur für 1-2 Nächte fahren. Vielleicht weiß ja jemand was, würden uns freuen.   Mit besten Grüßen Susanne 

      in Urlaub mit Hund in Deutschland


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.