Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
sigi

Wer hat Erfahrung in der Behandlung von Analdrüsen-Entzündung mit bereits vorhandener Umfangsvermehrung?

Empfohlene Beiträge

Wer hat Erfahrung in der Behandlung von Analdrüsen-Entzündungen mit bereits vorhandener

Umfangsvermehrung. Jagdhündin ( Mix) Spiky, 7 Jahre alt. MFG Sigi ( Dipl.-Ing.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du ein Bild ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo hat sie denn die Umfangsvermehrung? Meinst du eine Beule nach hinten raus oder etwas anderes? Wenn es sich schon beult, würde ich zum Tierarzt gehen, das bricht schneller auf als man gucken kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Abend,

zunächst vielen Dank für Dein Interesse. Würde mich gerne per Telefon mit Dir unterhalten. Wenn einverstanden, bitte ich um Mitteilung. MFG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

Es ist nicht üblich, hier nach einem Telefonat zu fragen. :)

Versuche doch erst einmal euer Problem in schriftlicher Form mitzuteilen, bzw. die Details. :)

Unsere Hündin hatte auch schon eine Analdrüsenentzündung, die dann aufgegangen ist.

Schreib doch mal, was genau du jetzt wissen möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was genau bedeutet "Umfangsvermehrung"? Eine dauerhafte Entzündung, die eine Schwellung zur Folge hat ... oder eine "Entartung" in Richtung Tumorerkrankung?

Wir hatten einen Rüden mit übelst entzündeten Analdrüsen, die trotz Spülen, Ausdrücken, Antibiotikabehandlung usw. nicht in den Griff zu bekommen waren.

Nach einem Durchbruch nach aussen legte uns der Tierarzt eine Entfernung der Drüsen nahe und versuchte vorher, die Entzündung/ Verstopfung der Drüsen doch in den Griff zu bekommen, denn in entzündetem Gewebe zu operieren ist so eine Sache...

Da eine Drüse dann zu allem Übel nach innen aufgegangen (oder besser gesagt "geplatzt") ist, musste er aber sofort operiert werden. Der Tierarzt sagte nach der OP, es hätten sich schon Fisteln nach innen gebildet.

Wie genau äußert sich das Problem bei deinem Hund? Wie oft müsst ihr zum Ausdrücken, Spülen usw?

Aus der Erfahrung mit unserem Hund würde ich eine Entfernung nur in wirklich schlimmen Fällen machen lassen, denn die Heilung war äußerst langwierig und für den Hund sehr unangenehm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin hatte auch mal eine analdrüse mit umfangsvermehrung nach außen dirkt schräg unter der poperze (sieht man bei meinen HUnden ganz gut, da sie keine Rute haben).

Dachte es wäre ein Stich weil die Beule ohne Witz innerhalb von 5 Minuten da war in der Größe einer Himbeere.

Habe dann mit Salbe behandelt (weil ja die Vermutung da war sie wurde gestochen) und 1 Tag später ist das Teil geplatzt. War bissl eklig aber naja musste dann eine Woche lang spülen und bissl drücken. Seitdem haben wir Ruhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin hatte das vor kurzem mit Fistelbildung. du solltest den Hund unbedingt dem Tierarzt vorstellen, dass er Antibiotika bekommt und einen Entzündungshemmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.