Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Überfordert ...

Empfohlene Beiträge

Mir reichts für heute...

Habe mich wohl jetzt endgültig bei meinen Kindern angesteckt, Weihnachten total doof, und Hund unerträglich.

War gerade mit ihm in Richtung Wald unterwegs, an der kurzen Leine, weil Hucky ja momentan gerne mal am Rad dreht. Treffen auf eine Bekannte, Hund neben mir und relativ ruhig, soweit alles okay. Quetschen sich zwei Spaziergänger auf Tuchfühlung an mir vorbei (dabei stand ich schon eher am Rand) und sie waren schon an mir vorbei, da dreht Hund um und springt an einem der beiden hoch. Zu schnell für meine grippalen Reflexe und mit dem Resultat, dass der arme Mann zwei Riesen-Dreckspfoten auf seinen Jeans hatte und ich die geballte Ladung Wut. Habe mich natürlich entschuldigt, aber bevor ich regeln konnte, ob ich für Reinigung aufkommen könnte, war er schon laut schimpfend weitergegangen

Oh Mann, ich wäre am liebsten im Boden versunken. Bin noch nie auf der Strasse von Passanten beschimpft worden :redface

Als wir dann am Wald ankamen, merkte ich, dass ich wohl besser wieder umdrehe weil einfach zu k.o. und eigentlich ne sehr gute Übung für Frust-Aushalten-Können beim Hund. Wir also umgedreht, und er tickt völlig aus, bellt mich dunkel und wütend an und springt an mir hoch, schnappt um sich, das volle Programm. Hab ihn "Schluss" entgegengebrüllt, ihn kurz genommen und wir sind dann wieder nach Hause. Hund dann wieder ganz brav bei Fuss.

Jetzt sind alle bei Oma Kaffee trinken, und ich bin mit Hund hiergeblieben, weil er noch nicht so lange allein bleiben kann, und ich nicht fit bin, und ich dem auch nicht gewachsen wäre jetzt mit ihm und nem Haufen Leuten im kleinen Wohnzimmer meiner Schwiegermutter.

Fühle mich so überfordert, kann meinen Hund gerade gar nicht leiden und mich deswegen auch nicht.

Weiss nicht, ob ich ihm generell nicht gewachsen bin oder ob es halt daran liegt, dass ich krank bin.

:(

geeesche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist sicher nur, weil du krank bist.

Wir sind ja alle ab und zu mal genervt und haben keine lust, sind schlapp etc.

Das wird schon wieder ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man krank ist ... hat man niemanden lieb ... ruhe dich aus und dann wird das alles. Hundi merkt auch, das es dir nicht gut geht und eines haben Hunde .... die sind niemals nachtragend also "Gute Besserung" Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tröste Dich, es gibt so Tage...meine Schwester hat letztens geheiratet und ich war schon Wochen vorher gestresst, musste viel arbeiten, machte mir Sorgen, wie der Hund die Pensionsuntebringung für die zwei Tage übersteht (und wie die Pensionsbetreiberin das übersteht *g*), ich war nur noch gestresst und genervt, da hinzu kam dann auch eine Grippe zwischendurch.

Ganz ehrlich, ich hätte den Hund an die Wand nageln können! es ging nichts, er war total überdreht, immer, furchtbar unkonzentriert, noch lauter als sonst...ich hab ihn manchen Morgen bei meiner Mutter morgens abgegeben (da ist er. während ich arbeite) und konnte es kaum erwarten, die nächsten Stunden ihn nicht sehen zu müssen.

Abends hatte ich mich dann meist soweit gefangen, dass ich mich auf ihn freute, wenn ich ihn abholte (nach 11 Stunden Arbeit, narf), nur um 5 Minuten später schon wieder so genervt zu sein, dass ich am Liebsten umgekehrt wär...

Es war meine "Schuld", gut, nicht zu ändern, weil ich ja für meine Gefühlslage und Nervosität auch nichts konnte und vorallem nichts dagegen wusste, aber ich war der Auslöser.

Höhepunkt war eine Stunde auf dem Hundeplatz, wo sie zugegeben alle etwas durcheinander waren die Hunde an dem Tag (Schneeeeee). Ich bin nicht mehr an ihn rangekommen, ich hab geackert wie sonstwas, um ihn in Konzentration zu bekommen, nur damit er 5 Sekunden bei mir ist mit seiner Aufmerksamkeit, dann flatterte sie wieder woanders hin. Es war grausam!!! (und ich hätte es abbrechen sollen, nächstes Mal tue ich das, gelernt haben wir beide nix, Frust geschoben dafür umso mehr...)

Was soll ich sagen, ich bin momentan (fast) nur stolz auf den Hund. Seit die Hochzeit Geschichte ist, ist er (meist) ein Traum. Gestern war nochmal so ein Gang, der war eher unschön, aber das lässt sich dann auch wieder wegstecken. Ansonsten ist er plötzlich wie ausgewechselt, seitdem ich runtergekommen bin.

Nun hilft es natürlich nicht sich zu sagen: Ja, dann muss ich einfach runterkommen. Also ich zumindest kann das nicht und wenn ich krank bin schonmal gar nicht. Aber es hilft beim schlechten Gewissen (mir zumindest), es gibt schlechte Tage und es gibt gute, man sleber hat gute und schlechte Tage und der Hund auch und manchmal bedingt es sich gegenseitig.

Glaub mir, es kommen bessere Tage, wo Du wieder stolz auf Eure Fortschritte bist, wo Du mit Gepöbel (sei es vom Hund oder Menschen) besser umgehen kannst und es Dir nicht so nah geht.

Gute Besserung

Sina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kuriere dich erstmal richtig aus. Das kennt man doch, wenn man sich nicht gut fühlt, steht man eher neben sich.

Hast niemanden, der dir die Gassigänge abnehmen kann, bis du wieer fit bist?

Gute besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Hund sind sehr empfänglich für Stimmungen. Ich kenne das von meinem.

Dylan ist den ganzen Tag bei meiner Mutter. Sie hat seit vielen Jahren Schmerzen mit

unbekannter Ursache.

In Phasen wo es ihr extrem schlecht geht und sie dann auch deprimiert ist, benimmt Dylan sich wie eine Wildsau.

Geht es ihr besser und ihre Laune steigt auch wieder, ist er der bravste Hund der Welt. Man bemerkt ihn garnicht im Haus.

Also: Kopf hoch. Es wird auch wieder besser.

Zu dem anspringen des Spaziergängers: Hunde nutzen es gerne aus wenn der Besitzer unaufmerksam ist. Und es zeigt auch wie intelligent dein Hund ist. Denn er weiß genau wie

er deine Aufmerksamkeit bekommt.

Was ich damit sagen will: Du warst Schuld ;) Leider ist der Nachteil bei schlauen Hunden, das sie auch sehr schnell gelangweilt sind.

Du mußt also wenn es Dir besser geht mehr Action machen. ( falls Du das nicht schon machst)

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob krank oder nicht.....

solche Tage gibt´s :knuddel

Nur wenn man sich sowieso schon ober-mies fühlt, nimmt einen das noch mehr mit als sowieso schon.

Glaube mir: ganz bestimmt hatte jeder hier schon solche oder sehr ähnliche Situationen :)

Dass Du mit Hund zu Hause geblieben bist, finde ich, ist eine sehr gute Entscheidung. Ruh Dich aus, kuschel mit Deinem Hund, das wird ihm und Dir guttun. Morgen ist ein neuer Tag, es gibt einen neuen Spaziergang und es gibt bestimmt auch Dinge, die Dich an Deinem Hund glücklich und stolz machen (auch, wenn diese Dir gerade nicht so einfallen ;) )

Wenn Du das Gefühl hast, Dein Hund ist noch nicht zufrieden heute, versteck doch Leckerlies und lass sie ihn suchen oder sowas. Nasenarbeit macht Hunde super "Kopf-müde" und Du kannst Dich erholen dabei :)

Gute Besserung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

danke für Euer Mitgefühl,

es geht auch schon wieder, ich war nur erstmal, als alle wegwaren, in Tränen ausgebrochen. und habe den Hund total vermenschlicht, so nach dem Motto, gerade heute könnte er ja mal...

natürlich ist das mit dem Anspringen meine Schuld, normalerweise nehme ich mehr Abstand oder stelle mich auf die Leine, aber konnte halt heute nicht richtig geradeaus denken.

Leider kann mir keiner die Gassi-Gänge abnehmen, weil mein Mann sich ja momentan gar nicht rauswagt mit dem Hund. Komme mir hier manchmal vor wie alleinerziehend mit 4 Kindern was das angeht. Aber kann mein Mann nichts dafür, würde ich keine Hunde kennen, hätte ich wohl auch gehörigen Respekt, wenn ein Hund von der Größe eines ausgewachsenen Labradors sich derart aufführt.

habe gerade seine Abendmahlzeit (TF) im kompletten Erdgeschoss verteilt, nun ist er mal kurz beschäftigt... ja, ich halte ihn für ziemlich klug - und ja, er langweilt sich schnell...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch Langeweile müssen Hunde lernen ... ich spreche aus übler Erfahrung mit einem Energiemonster :D ..24 Stunden Dauer-Power .... nach 4 Monaten ging mir die Luft und auch die Ideen trotz Forum aus. Da hilft nur Aktion Trotzkopf .... ich bin krank und du kannst mich lieb haben aber lass mich in Ruhe. Selbst der rotzigste Hund kapiert es nach deutlicher Ansage ... also denke jetzt an dich und der Rest der Welt muss auch mal ohne dich klar kommen ... und die können das ...ruhe dich aus. Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.