Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
lenna

Wer passt zu uns?

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Fories !

Wir (mein Mann, Tochter 10, Tochter 15 und ich) würden uns gerne einen Hund kaufen :) Aber haben wir überhaupt genug Zeit?

Mein Mann arbeitet voll und schichtet d.h. er ist immer den halben Tag zuhause. Ich arbeite 2 Tage die Woche ganz, sonst bin ich zuhause und meine 15 Jährige Tochter würde mir auch helfen.

Erfahrung mit Hunden habe ich keine, aber habe mich schon durch google und diverse Hundebücher gelesen. Raus gehen würden ich und meine Tochter mit dem Hund 3 mal am Tag und dann noch einen langen Nachmittags Spaziergang :)

In der Nähe gibt es einen guten Hundeverein zu dem wir eventuell auch gehen würden.

Am Liebsten hätte ich einen Hund der max. 60 cm groß ist und vom Wesen her eher ruhig. Vom Aussehen gefallen mir die Australian Shepherds recht gut, aber die sollen ja nicht sehr ruhig sein.

Würde mich freuen wenn ihr uns weiterhelfen könntet :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Und Willkommen im Forum!

Ich würde prinzipiell nicht sagen, dass ein Australian Shepard nicht ruhig ist, es kommt darauf an, ob man ihm auch Ruhe beibringt. Viele meinen gerade solch eine Rasse muss IMMER ausgepowert werden, so zieht man sich einen Hund groß der Ruhephasen nicht kennt und immer unter Strom steht.

Dennoch würde ich sagen ist eine solche Rasse als Ersthund hhm ich Sage jetzt doch schwieriger.

Wir hatten bisher immer Schäferhunde oder Mischlinge davon.

Wollt ihr einen reinen Familienhund? Was habt ihr vor mit ihm zu machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo liebe Fories !

Wir (mein Mann, Tochter 10, Tochter 15 und ich) würden uns gerne einen Hund kaufen :) Aber haben wir überhaupt genug Zeit?

Mein Mann arbeitet voll und schichtet d.h. er ist immer den halben Tag zuhause. Ich arbeite 2 Tage die Woche ganz, sonst bin ich zuhause und meine 15 Jährige Tochter würde mir auch helfen.

Jo so hatten wir das auch geplant

Erfahrung mit Hunden habe ich keine, aber habe mich schon durch google und diverse Hundebücher gelesen. Raus gehen würden ich und meine Tochter mit dem Hund 3 mal am Tag und dann noch einen langen Nachmittags Spaziergang :)

In der Nähe gibt es einen guten Hundeverein zu dem wir eventuell auch gehen würden.

Mir ist, als würde ich unsere Geschichte lesen

Am Liebsten hätte ich einen Hund der max. 60 cm groß ist und vom Wesen her eher ruhig. Vom Aussehen gefallen mir die Australian Shepherds recht gut, aber die sollen ja nicht sehr ruhig sein.

Nein eher das Gegenteil ist der Fall

Würde mich freuen wenn ihr uns weiterhelfen könntet :)

LG

Sorry aber nun musste ich grad schmunzeln.... Auch meine Tochter und ich haben uns alles sehr schön vorgestellt. Es ist auch schön - mit ein paar winzig kleinen Ausnahmen :)

Unser Familienzuwachs ist zu wild und mit ihrer Größe zu stark, als das meine Tochter mit ihr Gassi gehen könnte. Ich habe schon meine Last. Alleine bleiben geht nur im Bad, da sie uns ansonsten die Wohnung schreddert....

Hundeverein: No Way - zumindest "noch" (sie ist nun knapp über ein Jahr)

Ich möchte Euch einen Hund nicht ausreden aber zwei gute Tipps habe ich für Euch:

Vergesst alles was ihr je gelesen habt^^ Manchmal kommt es ganz anders....

und

Gebt einer armen Socke aus dem Tierheim eine Chance, der schon leinenführig, stubenrein und im Wesen gefestigt ist und der gut zu Euch passt. Mit einem Welpen kann es große Probleme geben, wenn dieser sich eben nicht so entwickelt, wie es in den Büchern steht oder man es sich ausgemalt hat....

Ach ja und das allerwichtigste: Macht Euch gut über die Rasse schlau!!!!

Wir haben ein Überraschungspaket aller erster Güte und wenn ich nicht so ein geduldiger Mensch wäre, würde sie schon seit 6 Monaten die Gitterstäbe eines Tierheims von innen betrachten.....

Ich wünsche Euch trotz allem viel Glück und ein gutes Händchen bei der Auswahl Eures Familienzuwachses....

Liebe Grüße,

Openmind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Was ist denn mit einem Hund aus dem Tierschutz, weil es bei allen Rassen schwer zu sagen ist, ob der Hund, wenn er erwachsen ist auch noch ein ruhiger Hund ist ;)

Edit: Ups, openmind war schon schneller :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde euch auch zu einem Tierheimhund raten ;) Zum einen haben auch die "gebrauchten" Hunde eine zweite Chance verdient und ein erwachsener Hund hat auch durchaus seine Vorteile ;) Ausserdem könnt ihr viel besser einschätzen ob ihr einen total "durchgeknallten (sprich:arbeitswütigen) oder eher einen Couchpotatoe erwischt.

Eine bestimmte Rasse zu empfehlen kann ziemlich in die Hose gehen ;) Zwar hat jede Rasse sein "so ist er EIGENTLICH" aber viel zu oft erwischt man dann doch die Ausnahme :Oo

Bekannte von mir holten sich einen Aussie um damit Agility zu machen :zunge:

Und dann nannte sie ihn auch noch Pepper ... der Hund hat alles, aber keinen Pfeffer :D Aber das ist eben die Ausnahme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die Frage habe ich vor ca. 1 1/2 Jahren auch gestellt und auch echt gute Tipps bekommen.

Ich würde euch raten erstmal zum Tierheim zu fahren und euch dort beraten zu lassen. Die Leute dort haben meist gute Tipps zur Hundewahl. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit mit den Hunden Gassi zu gehen und sie näher kennen zu lernen.

Mit der Zeit wird man Hunde kennenlernen bei denen man sagt " OH mein Gott, das ist gar nichts für uns" oder " das Könnte was werden" dann gibts ja noch die Möglichkeit den Hund, der passen könnte mal zur Probe mitzunehmen und zu schaun ob es wirklich für die nächsten ca. 10- 15 Jahre passt.

Genauso habe ich es gemacht- ich hab ein Praktikum im Tierheim gemacht und bin mit den unterschiedlichsten Hunden Gassi gegangen :D (so kann ja man auch schauen ob wirklich ein Hund das richtige Tier ist)

Nach einem Jahr hab ich dann auch meinen Hund Neo kennen gelernt :D

Und noch ein Tipp von mir: man sollte sich nicht vom ersten Eindruck täuschen lassen, als ich Neo das erste mal gesehen hab dachte ich auch " Hilfe was ist denn das!!!" aber das lag nur daran das, dass Tierheim ihn unheimlich stresste und er zum ersten mal Gassi geführt wurde :D

ich bin übrigens gerade 15 Geworden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hätten eigentlich gerne einen Welpen, aber gegen einen Tierschutz Hund hätten wir natürlich auch nichts.

Aber wenn man ins Tierheim geht muss man doch auch ungefähr wissen was man möchte oder?

@openmind

Ich meinte, dass der Hund jetzt nicht übermäßig viel fordern sollte, sondern auch mal nur spazieren gehen kann. Mit Kindern kommt es doch auch manchmal ganz anders als man denkt ;) .

Hundesport mäßig fände ich Obedience und Fährtenarbeit ganz schön, ich bin aber auch für neues offen.

Da wir hier oft Kinder zu Besuch haben, wäre es gut wenn der Hund nicht zu sensibel ist also nicht wegen jedem Gekreische unterm Bett verschwindet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ihr in ein Tierheim geht musst du nicht wissen, welche Rasse ihr Euch vorstellt.

Aber ihr könntet zb sagen, ob ihr einen ruhigen, kinderlieben,aufgedrehten, arbeitswütigen u.s.w Hund wollt.

Die Pfleger kennen ihre Hunde in der Regel sehr gut und können Euch Hunde vorschlagen die Euren Vorstellungen entsprechen und Euch aber auch sagen, wenn ihr Euch dort einen Hund ausgespäht habt, dass genau dieser vielleicht eher nichts für Euch ist.

Wir haben unsere Maus übrigens auch aus einem Tierheim. Dort gibt es so viele, so tolle Hunde die auch ein Zuhause suchen, da haben meine Vorschreiber Recht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde euch auch ehr zu einem TS Hund raten bei dem man weiss wie er Chakterlich ist.

Mein Pflegi, den ich im Moment habe, der würde genau in das Bild passen was ihr haben wollt.

Und das finde ich schön an Hunden von PS und TS Vereinen.

Die Pflegestellen können den Hund schon beschreiben und euch sagen ob er zu euch passt oder nicht.

Ich habe meine Hunde alle mit knapp 10 Monaten übernommen und bei den beiden die ich jetzt habe wusste ich was auf mich zukommt und wie sie sind.

Klar ist eine Welpenzeit schön und es ist toll sie aufwachsen zu sehen, aber man muss auch bedenken das ein so kleiner Hund nicht unbedingt lange alleine bleiben kann ohne evtl in die Wohnung zu machen oder was zu zerstören.

Wie löst man das wenn ihr arbeiten und in der Schule seit ??

Das war auch hier das Argument einen etwas älteren Hund zu nehmen, der das Alleinesein schon gelernt hat und wir hatten bei keinem Probs sie nach 14 Tagen Eingewöhnungszeit für 4 Stunden alleine zu lassen.

Und auch bei Ben, dem Pflegi hat das super geklappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann nur sagen, es gibt solche und solche Aussies. Meiner ist zufrieden mit 1-1,5 Stunden laufen im Wald und paar kleinen Pipi Runden. Einmal die Woche Agility, wenn's Wetter das zulässt und einmal die Woche Spielstunde in der Hundeschule. Zu mehr ist mein Hund leider nicht zu bewegen oder er benötigt einen Ruhetag in der Woche :D

Es gibt aber auch andere.

Das gibt es aber bei allen Rassen und das ist es was ich versuchen möchte damit zu sagen.

Unser Aussie ist unser erster Hund (nach 5 Pflegehunden) und wir sind glücklich mit ihm. Er ist meistens nie alleine und wenn vielleicht mal 3 Stunden die Woche. Kann aber durchaus auch 6 Stunden alleine bleiben (ist bis jetzt zweimal vorgekommen abends wegen Feiern wo er zuviel Stress gehabt hätte).

Wichtig ist halt für so einen Hund RUHE! Vorallem in den ersten Monaten bzw dem ersten Jahr. Wir waren im ersten Jahr kaum laufen, immer nur kleine Runden und 2 mal die Woche Hundeschule, er war ein ganz ausgeglichener Welpe, der auch nie was kaputt gemacht hat wenn er mal alleine war.

Ich wollte anfangs immer einen Welpen aus dem Tierschutz! Mein Vater hat sich aber in diese Rasse verguckt also informierten wir uns ausführlich über die Rasse und entschieden uns dafür. Ich bin jetzt unglaublich froh das es so ist und muss sagen nie wieder was anderes als ein Aussie :D

Wenn du allerdings garkeine Erfahrungen mit Hunden hast, informier dich ganz ausführlich und in Ruhe über diese Rasse. Sie sind hübsch, ja, aber sie brauchen ihre gewisse Bewegung bzw Kopfarbeit. Ich mache mit Diaz tagsüber auch mehrere kleine Übungen in der Wohnung, noch nebenbei.

Ist jetzt ein wneig lang geworden, aber ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :D

Ich bin übrigens grade 19 geworden und Diaz ist ganz allein mir :) Meine Eltern kümmern sich nur wenn ich in der Schule bin oder mal weg möchte (was äußerst selten ist ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.