Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Joss the Dog

Joss' Fressverhalten - meine Nemesis :(

Empfohlene Beiträge

So, nun muss ich mir hier mal Luft machen - und ich hoffe auf Tipps.

Joss war schon immer ein "schlechter" Fresser, von Anfang an wurden Portionen nur teilweise, manchmal auch gar nicht aufgefressen.

Einzig und allein, als der Hormon - Chip seine Wirkung entfaltet hat, fraß er durchgehend und auch auf.

Nun habe ich schon viel versucht. Von Anfang an nehme ich den Napf weg, wenn er fertig gefressen hat - natürlich stürze ich nicht sofort hin ;) Er bekommt rohes Fleisch, gemixt mit Flocken, mit Gemüsepampe, mal nur Trockenfutter - mal ein paar Leckerlis mit rein.

Ich pimpe sein Futter mit Joghurt, mit Ei, mit Hüttenkäse, mit geriebenem Käse, mit Leberwurst.

Habe schonmal versucht, Oregano drüberzustreuen.

Verschiedene Trockenfutter - Sorten versucht.

Bevor das jetzt kommt: ich habe alles über mehrere Wochen vollzogen ;) Nun ist es so, dass Joss seit mehr als 2 Wochen kaum noch frisst - aus dem Napf, egal, was drin ist. Auch Leckerlis verweigert er gerne mal. Ich stelle den Napf hin, er geht hin, schnuppert und dreht sich weg. Ich pimpe nochmal - nix, das Gleiche. Lasse eine andere Person beim nächsten Mal den Napf hinstellen, dann frisst er ein bisschen und lässt ab - beim nächsten Mal auch bei der anderen Person das Gleiche: er frisst nix.

Würstchen ins Futter reingeschnibbelt - nix. Würstchenwasser - nix. Mozzarella: nix.

Trockenfutter probiert: Platinum - hat er früher gefressen, verweigert er jetzt - er puhlt das sogar aus dem Fleisch heraus - aus dem bisschen Fleisch, welches er frisst. Wolfsblut alle möglichen Sorten: geht gar nicht. Aldi - und Rewe - Trockenfutter: jeweils einen Napf gefressen, danach verweigert. Fleisch komplett pur, ohne alles: verweigert nach dem ersten Napf :kaffee:

Eine Trockenkaustange und einen rohen Knochen / Knorpel bekommt er pro Tag - das frisst er allerdings noch :kaffee:

Medizinisch ist alles abgeklärt - nix, auch nix mit den Zähnen.

Er ist fit soweit, zeigt keine Mangelerscheinungen - NOCH nicht.

Aber er hat abgenommen - dabei war er noch nie der Hundetyp, der abnehmen sollte. Nun hat er bei 66 cm ca. 22 Kilo. :(

Ich überlege hin und her: liegt es tatsächlich an dem Chip und dessen Wirkungsnachlassen? Am 11.07. wurde er gesetzt - läuft also aus sozusagen. Läufige Hündinnen sind zur Zeit keine hier unterwegs - das wüsste ich, daran kann es explizit nicht liegen.

Das Problem ist: ich bin mittlerweile durch diese Wochen schon so unlocker, dass sich das NATÜRLICH auf Joss überträgt - ein Teufelskreis - das kann ja gar nimmer besser werden im Moment :heul:

Welche Tipps habt Ihr? Ich bin echt am Ausrasten so langsam! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt jetzt vielleicht total komisch, aber probier vielleicht mal Ziegenmilch. Also nicht als Hauptnahrung, nicht falsch verstehen.

Ich habe diese mittlerweile für meine Katzenbabys, wenn ich welche habe. Was mich an dieser Milch total fasziniert, die kleinen bekommen riesigen Appetit und trinken nach ein zwei Portionen immer wieder kräftig bei Mama.

Sam futtert zwar recht gut, aber hat auch lange Zeit nicht zugenommen. Er bekommt seit einer Woche ein Frühstück aus Ziegenmilch mit Haferflocken und wahlweise Obst oder Gemüse wie Rote Beete. Die Fleischportion haben wir etwas reduziert und was soll ich sagen, er hat wieder mehr auf den Rippen und zwar richtig fix und... er fährt ebenfalls voll drauf ab.

Ansonsten mal mit anderen Vitamin B Zusätzen versuchen, da jenes den Appetit gut fördert.

Lass Dich mal drücken... lass den Kopf nicht hängen, das wird schon :kuss:

Liebe Grüße

Katharina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Silvi :knuddel

Helfen kann ich dir nicht aber auskotzen wenn ich darf(?)

Unser mosses ist total liebeskrank. Heult und bellt den halben Tag und frisst nix :( jetzt ist er eh schon ziemlich dünn. Ich könnt heulen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo silvi,

ich hab das theater ja schon mitbekommen. ist natürlich echt doof wenn hundi nicht frisst wie und was er soll.

aber ... ich würde mich auf diese "spielchen" von ihm nicht einlassen. du schreibst ja das medizinisch alles ob ist (auch die nierenwerte?) .

ich würde ihm das futter hinstellen und wenn er definitiv nichts futtern möchte, würde ich es wieder wegstellen. punkt! ohne diskussion.

mal sehen, wer den längeren atem hat, du oder er.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Buca mäkelt ja auch gerne - egal was im Napf ist. Nun sind wir bei ihm dahinter gekommt: er will es sich erarbeiten. Toll als ich krank war und das nicht so machen konnte :Oo

Napf ist doof, Beutel mit apportieren, suchen etc ist klasse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Silvi, ich kenne das zwar nicht von meinen Hunden, aber von meinen Kindern ;)

Insbesondere vom Jüngsten. Meine Tochter ist auf sämtlichen Tabellen untergewichtig und ernährt sich gefühlt von drei Teppichflusen und einem Gummibärchen täglich.

Ich sage dazu überhaupt nichts mehr. Kein "Bitte, iss doch!", keine Tricks und erst recht keine Extrawünsche. Es wird gesundes Essen angeboten und damit hat es sich: Sie kann sich davon nehmen oder sie lässt es.

Meist lässt sie es. Aber. Dieses Kind ist oft das einzige, das gesund bleibt, wenn die ganze Familie krank wird. Die Energie ist zum aus-der-Haut-fahren! Allein die Tatsache, dass sie fast immer barfuß läuft (ja, auch draußen und ja, auch im Winter!) sagt alles. Pumperlgesund, wie man so sagt. Wir waren vor 2,5 Jahren das letzte Mal beim Kinderarzt (und da waren es Läuse ...).

Offenbar braucht sie nicht mehr auf den Rippen.

Von daher würde ich mich entspannt zurücklehnen solange es Joss gut geht und er fit ist. Vertrau darauf, dass er frisst, was er braucht. Du vertraust ihm doch auch, dass er genug atmet, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Helfen kann ich euch leider nicht. Unsere Jule hat zwar vorgestern nix gefressen und getrunken - aber seit gestern ist as wieder anders. Und normalerweise frisst sie nicht, sie schnupft ihr Futter.

Lasst euch aber mal ganz lieb trösten von mir. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Silvi, wie viel wiegt Joss denn aktuell und wie groß ist er( sorry, hat sich geklärt... hatte es übersehen ;) )? Sam hat bei einer Sh von 62cm zwischen 21 und 23kg. Aktuell durch die Ziegenmilch eher 23. Ich würde aber nicht sagen, dass er zu dünn ist.

Ansonsten kann ich nur bestätigen, dass er vielleicht wirklich mal da durch muss, also das fressen, was im Napf ist. Ich denke, er wird sicher geschnallt haben, dass es immer wieder was anderes gibt.

Ich persönlich hätte auch nichts dagegen, wenn jeden Tag ein anderes Mal auf dem Tisch steht ;) .

Wie gut trinkt Joss denn? Ich habe mal einen Tipp einer Tierpflegerin aus dem Zoo bekommen. Sie meinte, man bekomme sie oft übers Trinken ans Futter/Fleisch. Erst nur Wasser geben, in welchem Fleisch gekocht wurde. danach kann man nach und nach Herzchen, oder eben Fleisch untermischen.

Zumindest wäre damit ein kleiner Teil des Nährstoffbedarfs gedeckt, bzw, man könnte dann eventuell wichtiges untermischen, für den Fall, dass er nicht gleich in den ersten Tagen umkippt und doch frisst, was im Napf ist.... also vorausgesetzt, es ist wirklich die Mäkeltour, die er fährt.

So manches Mal wäre ich froh, meine hier würden nicht immer alles fressen. Vor meinen hier ist gar nichts sicher... ok weniger beim Hund als bei den Katzen. Wobei Sam es sogar toll findet, wenn er Gripphel bekommen soll... das sind alles auch nur Leckerlis für ihn.... beklopptes Vieh :Oo:D ... aber auch praktisch :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein erster Hund war auch so ein Mäkelfresser, der fraß wenns hoch kam die hälft von seinem Napf leer und den Rest durfen wir wegwerfen. Damals wars noch nicht so mit anderen Futtersorten und das was es gab das vertrug er nicht. Erst als wir anfingen ihm das Fressen zu kochen hat er normal gefressen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habs auch mit Balou, das Problem. Aus dem Napf frisst er ganz ungern, er ist mäkelig und all das. (Dafür würd er on tour allen Dreck fressen den er findet, wenn ich ihn denn ließe... :Oo:kaffee: )

Besser als Joss frisst er schon, aber im GEgensatz zu meinen früheren Hunden fällt es mir schon ziemlich auf.

Was bei ihm hilft, dass ist es wenn ich ihm das Futter nicht im Napf geb. Ich nehm einen Karton, knülle den Lokalanzeiger der letzten zwei Ausgaben rein und dann streu ich das Futter da drüber.

Balou findet das suchen total super und darüber frisst er dann auch. Und ist nebenbei 20 Minuten beschäftigt. :)

Ich halte die DAumen, dass du bald dahinter kommst was mit Joss ist und wie du ihn ans futtern bekommst. 22 kg bei seiner Größe klingt wirklich nicht grad nach stämmig... :-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Instinktsicher im Fressverhalten

      Hallo,   Wissen unsere Haushunde immer so was Futtertechnisch gut für sie ist?    Im Frühjahr stellt man sich für süße Kirschen auf die " Hinterfüße" im Sommer klaut man die Himbeeren. Falls ich nicht schnell genug bin auch mein die Eier von den Hühnern. Äpfel, Birnen und Pflaumen reif muss es sein. Derzeit spielt man gern auf dem Maisfeld " kolbenfresser" und selbst die vertrockneten Kirschsteine haben noch ihren Reiz.     kann man sich auf eine gewisse instinktsicherheit verlassen?     

      in Hundefutter

    • Verändern eure Hunde ihr Fressverhalten?

      Hallo,   mich würde mal interessieren, ob sich bei euren Hunden in der Hinsicht etwas verändert, wenn die Temperaturen ansteigen, oder aber aus Altersgründen, oder aber wegen einer anderen Sache.   Meine Hunde sind gut 14 Jahre und 9. Früher bekamen die Hunde zwei Mahlzeiten, morgens und abends, plus einen Kausnack am Nachmittag. Mittlerweile frisst Fly ihre Mahlzeit morgens (Trockenfutter) aber nicht mehr auf. Ich lasse den Rest dann stehen und sie bedient sich mittags. Abends ist es ähnlich. Die erste Portion frisst sie, wenn ich das Futter hin stelle, den Rest, wenn sie von der Gassirunde kommt.    Und Minos macht es ihr neuerdings abends nach und lässt auch was von seiner Portion übrig, wenn es "nur" Trockenfutter gibt, wo ich aber die Sorten auch wechsel. Zwischendurch koche ich aber auch. Da Beide ihr Gewicht halten, soll es mir grundsätzlich egal sein, wann sie fressen, deshalb lasse ich sie gewähren.    Könnt ihr auch Veränderungen im Fressverhalten eurer Hunde feststellen, oder ist das vom Junghundalter bis ins Seniorenalter immer gleich geblieben?         

      in Hundefutter

    • Joss und Ruby - meine Grönis endlich zu zweit!

      Söderla, ich schwimme mal mit dem Strom und stelle hier immer mal wieder Bilder oder Videos von meinen 2 allerliebsten Babys ein   Joss ist tatsächlich ein "Möchtegern - Belgier" ( kommt nicht von mir ), ein ruhiger Gröni , gerne auch mal aktiv, aber eigentlich eher gemächlich geworden. Wird im Mai schon 6  Sein Einzug hier im Juli 2011, als er mit seinen 8 Wochen zu uns kam, hat unser Leben bereichert!    Am Liebsten läuft er schnüffelnd über Wiesen, sucht nach Mäusen und informiert sich über die neuesten Hundenews   Gern trifft er seine Hundekumpels, alte wie neue Bekanntschaften sind immer willkommen zum kurzen Hallo sagen, Getobe und Gerenne stresst ihn aber ganz schön   Ruby ist seit Anfang August eingezogen, sie wird bald 2 Jahre jung und ist ein Problembär ... äh Gröni   Aufgewachsen als jüngste von 9 älteren Hunden  ( 7 Grönis und 2 Cockerspaniel, die Hunde der Tochter der Züchter ), war sie in dieser geschützten Blase gut aufgehoben. Eigentlich sollte sie auch züchten, naja, Ihr wisst, wie es gemeint ist. Sie ist aus dem eigenen Wurf der Züchter, liebevoll aufgezogen, aber die eine besuchte Ausstellung und der nötige Hundeplatzbesuch, die ärztlichen Untersuchungen, also alles nötige zur Zuchtvorbereitung hat sie massiv überfordert *seufz*   Als sie merkten, dass sich das nicht legt, entschieden sie, die Kleine mit diesem Nervenkostüm nicht zur Zucht zuzulassen, wollten sie aber in der Familie behalten, sie hängen an ihren Tieren     Leider war sie doch zu gestresst, ist eine kleine Kontrolletti , soll heißen, ein Hund stand auf, alle außer Ruby blieben liegen, sie kam kaum zur Ruhe.  Schweren Herzens entschieden sie sich zur Abgabe, als Ruby sich vor lauter Stress das Fell von den Pfoten rupfte.    So kam sie zu mir  Und ich weiß es seitdem sehr zu schätzen, wie einfach unser Leben doch mit Joss war, wie problemlos er sich eingebunden hat / wir spazieren / urlauben konnten  Besuch empfangen, oder meinen Sohn mit ihm Gassi schicken konnte.    Ruby ist speziell Vor Allem aber ist sie ganz bezaubernd, mein tolles Mädchen, die perfekte Ergänzung in meinem Hundeherz zu Joss   Sie ist außerdem eine Herausforderung,  eine lautstarke noch dazu *lach*   Die Pfoten sind mittlerweile fast schon ganz zugewachsen, ein Indiz, dass wir auf dem richtigen Weg sind! Ich bin sehr gespannt auf die nächste Läufigkeit, wenn ich die Beiden wieder trennen muss, wie sie jetzt damit umgeht.    Ein "kleiner" Einblick, ich habe fertig   Jetzt ein paar Bilder :       Komisch, andere Reihenfolge, aber egal.  Hier die Honterpfote, Bild vom 1. Januar Nur noch eine kleine Stelle ohne Fell, es wächst langsam.      Hier die Vorderpfote, irgendwann im September letztes Jahr. Man sieht die hellen Stellen , da fehlt das Fell noch.      Das waren die Hinterpfoten , als sie bei mir ankam.      Die Vorderpfote auch vom 1. Januar Auch hier nur noch eine kleine Stelle:  

      in Hundefotos & Videos

    • Mein Name ist Joss und ich bin ein Groenendael :)

      Hallo Hier mal ein paar Fotos von meinem Baby Wer sich auch gerne mal Videos anschaut, der kann bei YouTube nach meinem Nick suchen: Ladylike1977, da hab ich ganz viele Videos von meinem Kleinen hochgeladen, bin ja so stolz Ihr könnt mir glauben, es war die beste Entscheidung, schon immer wollte ich einen Hund, in Joss habe ich meinen Traumhund gefunden, eine Bereicherung unserer Familie und nicht mehr wegzudenken!!! Ja, ich weiß, ich sage, er ist mein Baby, ja ich weiß, Vermenschlichung sollte nicht übertrieben werden und dank meiner lieben Hundetrainerin halte ich mich dran, aber er ist und bleibt mein Baby

      in Hundefotos & Videos

    • Fressverhalten beim Welpen

      Basko ist ja ein wirklich süsser Knopf, ein lustiger Clown und lernt schnell.   Aber eins bringt mich irgendwie fast an den rand des Wahnsinns:   1. Er frisst nur in *Konkurrenz*, heisst, alleine fressen ist doof, Finley muss auch dabei stehen und auch fressen!   2. Die Portion auf einmal geht nicht: 2/3 fressen, eine Runde durch die Wohnung drehen, evtl. was saufen, dann geht es weiter. Wenn ich Glück hab, frisst er dann den Rest, ansonsten das gleiche Spiel von vorne!   Stell ich das Futter nicht wieder hin (ich MUSS es hochstellen, sonst ist Finley schneller und nimmt halt den Rest!  ) macht er irgend nen Blödsinn, knabbert irgendwas an.   Da ich derzeit froh bin, dass er die für einen Welpen benötigte Ration am Tag zu sich nimmt, lass ich mich auf das *Spiel* ein!   Morgens und Mittags, wenn ich wieder zur Arbeit muss, macht mich das dann doch wahnsinnig, denn die ganze *Prozedur* kann sich schon mal 15-12 Minuten hinziehen!   Is das Verhalten für nen Welpen normal?   Von Shelly kannte ich das in der Form nicht!

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.