Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
sammy0012

Mein Hund hat sehr starken Jagdtrieb!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mein hund ist ein ca.11 monate alter jack russel mix er hat sehr starken jagdtrieb und deshalb sehr,sehr schlecht abrufbar.Um ihn herzurufen benutzen wir eine pfeife das klappt auch super aber sobald ein hase oder reh auftaucht ist er weg.Nach ein paar stunden steht er dann wiedr vor der haustier.DAS NERVT.

Was kann ich dagegen tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihn nicht mehr ableinen und mit ihm trainieren. Das hier http://www.antijagdtraining.de/ bietet sich dazu an, da kannst du auch Kurse besuchen, falls du in der Nähe wohnst. An sonsten sind Buch + DVD sehr gut auch alleine umsetzbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow..also der Hund jault den ganzen Tag, er kläfft wenn ihr Beusch kommt, er kläfft die Nachbarskinder an und jetzt haut er auch auch noch stundenlang ab.

Ich würde jetzt aber mal langsam über richtige Hilfe nachdenken - Hundeschule, Trainer irgendwas.

Du hast ja alle paar Wochen ne neue Baustelle mit dem Hund.

Bis dahin - nicht ableinen!

Wenn du weißt er hört nicht, dann mach ne Schleppleine an sein Geschirr.

Du kannst den Hund ja nicht ständig wildern lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum ist der Hund überhaupt ohne Leine, wenn du schon weißt, dass er nicht hört?

Ich bin mir bei Marley auch noch nicht ganz sicher, was Hasen angeht, also ist sie in der Dämmerung und nachts in wildreichen Gebieten an der Schleppleine. Aktuell lässt sie sich stoppen, bevor sie losrennen möchte. Das üben wir noch weiter und dann kann sie später bestimmt auch mal im Dunkeln auf unserer Hausstrecke frei laufen.

Dass ein Hund abhaut, stundenlang (!) jagen geht und ihr nichts unternehmt, finde ich unglaublich verantwortungslos. Was, wenn er überfahren wird oder ihn ein Jäger erschießt? Es kann auch ein Mensch zu schaden kommen, wenn z.B. ein Auto bremsen oder ausweichen muss. Unglaublich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo erstmal....... ;)

......also ich habe einen PRT mit sehr großem Jagdtrieb. Wir haben uns Hilfe in einer Hundeschule geholt, und arbeiten unter anderem mit der Schlepp und üben die Abrufbarkeit.

Das lässt sich bestimmt auch gut mit eurer Pfeife verbinden.....aber ihr solltet euch professionelle Hilfe holen.....das wäre immer noch am gescheitesten..... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

der Hund muss an der Leine laufen. Hierfür gibt es Schleppleinen in unterschiedlicher Länge.

Der Rückruf muss geübt werden. Wenn keine Leine dran ist, dann solltest Du nicht rufen, da der Hund hierbei nur das eine lernt: ES HAT KEINE KONSEQUENZ, wenn ich nicht sofort komme.

Dies wieder raus zu bekommen dauert Erfahrungsgemäß wesentlich länger.

Hier hilft nur eins: üben, üben und nochmals üben.

Auch ein Terrier kann man erziehen.

Bitte nicht falsch verstehen.

Dies ist kein Vorwurf, nur ein Tipp. Was Du daraus machst - keine Ahnung.

Allerdings hast Du die Verantwortung für Deinen Hund.

Du weißt sicherlich, dass beim Jagen Glücksgefühle ausgeschüttet werden.

Der Hund will dieses Gefühl immer wieder haben.

Bei uns lebt ein Pointer, er ist je nach Gebiet sehr oft noch an der Schleppleine, da sein Rückruf noch nicht in jeder Situation klappt ( Wildgeruch ohne Sichtung ).

Die DVD und das Buch was vorgeschlagen wurde, ist im übrigen sehr empfehlenswert.

Zieh Dir das raus, was Du brauchst.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber übernimm die Verantwortung für Deinen Hund und übe mit ihm.

Ich wünsche Dir hierbei viel Geduld ( das braucht es nämlich :-)

Liebevolle beharrliche Konsequenz sind die Schlüsselworte, die es braucht.

DU SCHAFFST ES.

LG B.

:winken:

:knuddel:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.