Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
DieTriene77

Mal ehrlich verarscht sie mich oder hat sie doch was

Empfohlene Beiträge

Vor circa 3 Wochen war bei uns ganz viel Schnee und Eis. Natürlich lag da Streusalz und Lynnie hob die hintere Pfote. Seit dem hebt sie diese immer wieder.

Wir waren beim Arzt und dieser untersuchte sie. Er konnte aber nichts feststellen da sie keinerlei Schmerzanzeichen zeigt. 1x lahmte sie sogar aber nur kurz. Geht man mit ihr spazieren dann rennt sie wie eine Irre übers Feld auch eben mit ihrem Hundekumpel rannte und tobte sie mit vollem Elan rum. Aber zwischendurch hob sie diese dann doch kurz um gleich darauf wieder los zu stürmen

Uns viel auf dass sie meist die Pfote hebt wenn sie sich beobachtet fühlt. Ansonsten läuft bzw rennt sie normal.

Klar schauen wir uns auch die Pfote an aber sie winselt nicht und zeigt auch wirklich nichts was auf Schmerzen hindeuten.

Manchmal denke ich wirklich sie verarscht uns um betüdelt zu werden. Kann das sein oder könnte sie wirklich was haben? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hmm jemand hat schon berichtet das ein Hund mal so die Menschen veralbert hat... Aber dann müsste sie sich's ja abgeschaut haben? Lahmt einer eurer Hundekumpels

Einen spiß etc. Hättet ihr gesehen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nein keiner lahmt. Wie gesagt dér Tierarzt hat auch schon geschaut und wie gesagt sie jammert nicht und zuckt nic

ht oder jault garnichts völlig normal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin macht das auch. Speziell zu Anfang eines Spazierganges im Schnee, wenn ihr das unangenehm ist. Und die macht das ganz sicher nicht, um betüddelt zu werden.

Sie hat immer lange Phasen, in denen sie das nicht macht und dann wieder zwischendrin mal doch.

Glaube kaum, dass sie mich veräppeln will. Glaube einfach, dass ihr das Salz unter der Pfote unangenehm ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin der Meinung ein Hund verarscht nicht. Ich wasche nach jedem Spaziergang kurz die Pfoten mit warmen Wasser ab, seitdem ist es bei Wolke mit den Pfoten viel besser geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein hund "verarscht" seine menschen nicht.

wenn er lahmt kann man davon ausgehen, das da auch was ist. vielleicht sind die wege feucht und da es evtl. noch nicht richtig ausgiebig geregnet hat, ist da auch noch salz. sieht man zawar nicht, ist aber sicher noch da.

ich würde mal eine intensive pfotenpflege betreiben, auch mal die pfoten mit kernseife baden.

hat der Tierarzt auch mal die knie und die hüfte kontrolliert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mein Hund hat sich vor Monaten einen Zehenknochen durchgebrochen. Dieser hat sich verknorpelt und ist sehr gut am verheilen. Keine Einschränkung vom Arzt und die Erlaubnis wieder voll loslegen zu dürfen.

Vor 2 Tagen dann hat er versucht seinen Ball unter der Couch hervor zu kratzen. Ging schief und Hund hat geheult wie wenns zum Schlachter geht.

Den ersten Tag hat er nur gehumpelt aber auf abtasten keine Reaktion.

Den zweiten Tag hat er stellenweise gehumpelt, meistens beim Aufstehen oder vom Sofa springen. Abtasten keine Reaktion.

Den dritten Tag (heute) hab ich ihn ganz normal laufen lassen und bin auch die ganz normale weite Strecke gegangen. Er hat nur minimal gehumpelt und auch nur 1x stark als er wo drauf getreten ist. Wenn ich nicht wüsste das es einen Grund dafür gibt das er ein bisschen Humpelt würde ich denken mein Hund ist einfach ein Weichei.

Mein Hund zeigt keinerlei Reaktion beim Berühren oder Abtasten. Humpelt heut nur noch vereinzelt und wenig. Ich weis aber das er vereinzelt noch Schmerzen hat und er sich wahrscheinlich die Zehe leicht geprellt hat.

Was ich damit sagen will: Beobachten, nicht zu viel toben lassen (Hunde vergessen beim richtigen Toben gern mal das was weh tut) beobachten.

Vielleicht ist er kleines Weichei aber das er absichtlich simuliert glaub ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ja das gibt es. Verarschen ist menschlich ausgedrückt. Sehrwahrscheínlich hat sie durch das betüdeln gelernt: Hebst Du die Pfote, gibt es Aufmerksamkeit.

Natürlich kann es auch was anderes sein.

Dylan hat vor ca vier Wochen auch schwer gehumpelt. Schmerzen hat er beim Tierarzt keine gezeigt, der konnte aber fühlen das Gelenkflüssigkeit ausgetreten war.

3 Wochen schonen und Entzündungshemmer für sieben Tage und alles war wieder ok.

Gewissheit bekommst du nur durch röntgen. Ob das nötig ist, kannst nur du wissen. Du kennst sie ja am besten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde die Pfoten mit lauwarmen Wasser abwaschen und hinterher mit Melkfett einreiben, aber in maßen......wenn das nicht hilft würde ich mal einen Tierarzt aufsuchen.

Ich glaube nicht das Dein Hund dich verarscht......so was kennt ein Hund nicht.....von daher würde ich das schon Ernst nehmen..... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich glaube nicht, dass es sich um bewusstes Verarschen handelt, könnte mir aber schon vorstellen, dass es eine "Macke" oder ein Spaß ist.

Selma macht das auch. Wenn ihr was am Pfötchen klebt, dann läuft sie dreibeinig und streckt ein Bein in die Luft. Das sieht so bescheuert aus, dass alle gucken, lachen und ihr Aufmerksamkeit schenken. Und dann macht sie es oft auch noch eine Weile, obwohl das Pfötchen längst wieder sauber ist.

Sie merkt einfach, dass sie dadurch weit mehr beachtet wird. Lenkt man sie mit ein paar Übungen oder einem Spielchen ab, läuft sie sofort wieder normal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.