Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Ich bin ein bisschen stolz auf unseren Zwerg :)

Empfohlene Beiträge

Muss mal kurz berichten: gestern waren wir im Park von Monza spazieren, der, wo die Formel-1-Rennstrecke ist ("Park" ist gut gesagt, es ist der groesste Park Europas, doppelt so groß wie der Central-Park in New York - laut Wikipedia jedenfalls -, bis zum Kriegsende lebte dort der italienische Koenig und der Park war unter anderem sein Jagdgebiet).

Abgesehen davon, dass wir ordentlich vielen anderen Hunden begegnet sind und Oliver tüchtig gerannt ist und gespielt hat, sind wir auch 3 anderen Labbis begegnet und mussten wieder feststellen, dass unserer winzig ist im Vergleich zu den anderen. Er wird jetzt 10 Monate alt und ist halb so breit (naja, Breite kommt schon noch, ich weiß), aber eben auch deutlich niedriger als die anderen. Man könnte denken, er wäre 6 Monate alt. Naja, ich weiß nicht, woran das liegt, er ist nach meiner Messung jetzt 56 cm und somit gerade eben in Standard (vielleicht ja auch nen cm kleiner weil ich schief messe?), aber alle anderen sind VIEEEL groesser.

Egal: warum ich so stolz bin auf den Zwerg: er hat mit einem lustigen großen Mischling getobt und sie haben ziemlich weite Kreise gezogen, dann hat der Mischling ein paar Reiter entdeckt (im Park gibt es sowohl berittene Polizei als auch private Reiter) und ist laut kläffend abgehauen, zu den Pferden, bellend drum rum, einer der Reiter war ziemlich in Schwierigkeiten. Und klein Oliver? Stand wie eine eins und guckte und kam auf meinen Ruf sofort zu mir. Obwohl er näher an den Reitern als an uns war und er schon gerne weiter mit dem Kollegen getobt hätte. Der Mischling kam dann zu uns und bevor der Besitzer ihn schnappen konnte, ist er wieder durchgestartet Richtung Pferde, Oliver die ersten 10 m hinterher und dann auf Pfiff sofort abgebrochen und zurück zu uns, wir sind dann weitergegangen.

Ach herrjeh, ich habe mich SO gefreut!!!!! Das war so eine der Feuerproben, bei denen man nicht 100% sicher sein kann, ehe es passiert. Die Reiter an sich sind für Oliver Tabu, das weiß er schon (obwohl sie natürlich interessant sind), aber mit dem anderen Hund ... da hätte ich nun vorher nicht die Hand für ob's Feuer gelegt. Wobei, wenn ich geahnt hätte, dass der abhaut, hätte ich meinen an die Leine genommen, zur Sicherheit.

Ach, so ein braver Zwerg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Da kannst du zu Recht stolz sein auf deinen Zwerg. Immerhin ist Gruppendynamik das am schwersten kontrollierbare überhaupt.

Ich kenne das von meinen beiden auch. Wenn einer bellt, bellt der andere mit, auch wenn er garnicht weiß warum. Wenn ich einen rufe, kommt der andere auch mit, was auch praktisch ist.

Edit: Hoffe du hast ihn dann gleich mit Leckerlis beworfen!! :D *Sorry Kopfkino*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich gehöre zu den Menschen, die eigentlich immer Leckerlies in der Tasche haben :D Viele finden das ja furchtbar, aber da Hunde ja nun mal gerne fressen ... halte ich es einfach fuer praktisch.

Oft bringe ich alle Leckerlies wieder mit nach Hause, weil Lob und/oder Spiel passender war, aber in jeder Jackentasche finden sich Leckerlies und gestern kamen sie auch zum Einsatz :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute bin ich nochmal stolz auf Zwerg Oliver, er hat einen verletzten Vogel gefunden, mir gezeigt und war gaaaanz vorsichtig. Wir haben ihn zum Tierarzt gebracht, der versucht, ihn wieder aufzupäppeln (wohl Opfer einer Katze geworden).

vJopt9p.jpg

Danach durfte er dann die Baumrinde verhauen, zur Belohnung, weil er so lieb war. Naja, der Zusammenhang war ihm wohl nicht klar, aber egal :)

cNWImb3.jpg

GwepBUq.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kannst du jaaaa ganz groß stolz sein! Ihr scheint ein tolles Team zu sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klasse!! Da kannst du echt stolz sein :respekt::klatsch::klatsch::klatsch:=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ja, wir wachsen immer mehr zusammen, das macht wirklich Freude!!! Er zeigt immer häufiger an, "da ist was" (Hund, Leute im Dunkeln, Katze, seltsame Gegenstände)... fragt förmlich, ob er gucken gehen darf. Wenn ja, saust er los, wenn nein, geduldet er sich ... naja, manchmal braucht's auch 2 bis 3 "nein", vor allem, wenn's ein Hund ist :)

Hach, was kann so ein Hund Freude machen!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst wirklich stolz auf ihn sein! Super wenn es so klappt!

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kannst Du wirklich stolz sein.

Hermann hört im Moment etwas schwer. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bis auf Augen und Nase sieht er Neo sehr ähnlich.

aber der "Kleine" ist sicher größer als mein Kleiner ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Können Hunde stolz und neidisch sein?

      ...oder ist das eine Fehlinterpretation von uns Menschen?     

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Schnauzer - Riese, Mittel oder Zwerg - Austausch über die Bärtigen :)

      Guten Morgen,   ich bin neu hier und bald Halterin eines Zwergschnauzers in schwarz-silber Unser Kleiner kommt v. Mühlengrund und wir freuen uns tierisch auf Helmut.   Ich würde mich freuen wenn es hier zu einem Austausch von Haltern u. Freunden der Bärtigen kommen würde.   Mich interessieren natürlich am meisten die Erfahrungen mit den Zwergen. Thema selber trimmen u. Fütterung sind aktuell auch ein großes Thema.   Hat vielleicht jemand eine Buchempfehlung zum Trimmen?     Viele Bekannte die nun von unserem Vorhaben wissen,schlagen die Hände über den Kopf zusammen. "Ein Zwergschnauzer?Seid ihr verrückt?Die sind doch nur am Bellen!"   Meine Oma hatte Zwergschnauzer,davon war nicht einer ein Bellautomat Kompakte Größe,robust,menschenbezogen u. für mich immer kleine,verrückte Gaukler.So kenn und liebe ich sie.   Als das Thema Hund hier auf kam,dachte ich mir,ok wir werden bestimmt Kompromisse eingehen und uns beide "streiten",welche Rasse es werden soll. Pustekuchen,mein Freund fragte mich welche Rassen mir vorschweben,sollten nicht zu groß und zu schwer werden u.müssen für jeden Spaß zu haben sein. Zwergschnauzer? Er schaute sich im Netz um und siehe da,genau das passt zu uns   In diesem Sinne , ich freue mich auf eure Beiträge.     Grüße v. Susann

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • ich bin so Stolz auf meinen Spyke

      Ich bin so Stolz auf meinen Spyke, nun war ich wieder zu Besuch in Niedersachsen wo der kleine Wolfspitz (17) auch ist... die letzten male haben sie sich so gut verstanden.Jetzt war es so das der kleine Spitz mich wohl Adoptiert hat, er konnte nicht sehen wenn ich mit Spyke Kuschelte, er kam und Schnappte nach seinen Beinen, oder Bauch einfach irgendwo hin....Spyke hat sich so Souverän verhalten und dem alten Mann nur die Schulter gezeigt, ist ihm aus dem Wege gegangen....habe natürlich versucht den kleinen weg zu halten.....aber Spitze sind nicht einfach. Als Spyke geschlafen hat hat der Kleine ihm in die Pfote gebissen...aua hat weh getan, diesmal hat Spyke nach ihm geschnappt....aber von der Größe her und dem Gewicht hätte Spyke den kleinen ihm ganz schön weh tun können. Aber nein.....er kam zu mir und bekam natürlich Streicheleinheiten von mir.....Ich denke er hat Rücksicht auf den Kleinen Alten Mann genommen, oder sehe ich das falsch.Er hat noch nicht einmal geknurrt. Was er sonst schon macht und sich nichts gefallen lässt.

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Sorge um Zwerg Oliver :(

      Ach Leute, Oliver hat seit Samstag Durchfall. Und zwar wirklich schlimm flüssig. Erstmal habe ich mir nicht so viel dabei gedacht, am Vortag hat er einen halben Apfel gefressen und er frisst ja gerne auch mal Kacke oder so, also nun gut, kann ja mal passieren. Er war trotzdem fit und lustig drauf. Abends dann nochmal (also er hat nicht Durchfall im Sinne von er muss öfter, aber die 2-3 mal am Tag, die er macht, ist es Wasser). Intestinal gefüttert, das beruhigt seinen Magen/Darm normalerweise sofort. In der Tat, Sonntag morgen alles fest, aber Sonntag Abend und heute Morgen wieder Wasser. Also beschlossen, ab zum Tierarzt (Kotprobe einsammeln war allerdings nicht möglich, Wasser auf Sand lässt sich schlecht einsammeln). Naja, zu Hause mache ich mich fertig, Oliver steht auf - und steht auf drei Beinen, setzt die rechte Hinterpfote nicht mehr auf. Na das braucht ja der Mensch... er hat nicht gejault, ich habe ihn beim Aufstehen gesehen, bin aber nicht sicher, ob er vielleicht ein bisschen weggerutscht ist (schien mir nicht so, aber unsere Fliesen sich schon rutschig). Offensichtlich Schmerzen im Knie, ich habe an einen Kreuzbandriss gedacht, aber ehrlich gesagt habe ich noch nie einen gesehen, weiß nicht, wieso mir das in den Kopf schoss. Gut, ab in's Auto und zum Tierarzt, die 30 Meter vom Parkplatz Hund streckenweise 3 beinig, streckenweise leicht aufsetzend. Tierärztin zum Durchfall: er dürfe kein Gras fressen, das sei oft total verdreckt und außerdem vertragen Hunde nun mal kein Gras (also im Frühling frisst er viel Gras, aber jetzt nur sehr vereinzelt mal ein paar Halme) und er dürfe auch nicht aus Pfützen trinken (macht er auch nicht). Ehrlich gesagt glaube ich weder, dass es an Gras noch an Pfützen liegt. Allerdings werden hier die Grünanlagen einmal im Jahr desinfiziert (Vorbeugung gegen Mücken und Ungeziefer), das wäre theoretisch eine Möglichkeit, aber zum einen hat es in der letzten Zeit jeden Tag mindestens einmal wie aus Eimern gegossen und zum anderen glaube ich, dass unsere Grünanlage nicht desinfiziert wurde, zudem hat auch keiner der anderen Hunde auf unserer Runde Durchfall. Nun gut, sie hat ihm Buscopan gespritzt gegen das Bauchweh, wir sollen ihm was fuer die Darmflora geben (weiß nicht, wie das auf deutsch heißt, ist aber irgendein Milchsaeure-Produkt, das man auch Kindern gibt). Naja, soweit so gut, abwarten, ob es hilft. Dann tastet sie das Bein ab (Oliver macht keinen Mucks, wenn ihm was weh tut), sagt "dem tut das Knie weh". Ja, soweit war ich auch schon. "Ich gebe ihm ein Schmerzmittel, dann ruhig halten, an der Leine, nicht toben lassen". Der Hund ist weit vom Toben entfernt, der will ja nicht mal gehen. Zuruck zum Auto auf drei Beinen. Zu Hause ist er auf sein Kissen, zusammengeklappt und ruehrt sich nicht mehr. Uffaaaaa, jetzt mache ich mir total Sorgen. Mein Mann meint, ich solle nicht uebertreiben (ich hätte gerne röntgen lassen, was die Tierärztin uberfluessig fand). Nun bin ich bei der Arbeit, der Hund bei meinem Mann, wir muessen halt abwarten. Ich bin total sicher, dass das Bein noch von alleine besser wird, aber offensichtlich muss ich der Ärztin vertrauen. Heute Nachmittag (zweite Buscopan-Spritze) ist ein anderer Tierarzt da, die drei wechseln sich ab. Der wird ja auch eine Meinung zu dem Knie haben. So, nun habe ich mich ausgeheult. Ich bin echt furchtbar, ich mache mir solche Sorgen und leide so, wenn es meinen Hunden schlecht geht. Danke fuer's lesen und drückt die Däumchen, dass der Zwerg bald wieder fit ist

      in Kummerkasten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.