Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Stefanie79

Wie haben Eure Hunde Silvester "überlebt"?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Nelli ist ja normalerweise echt ausgeglichen, allerdings herrscht Silvester immer Ausnahmezustand :Oo

Sie zittert sich halb tot, ist kaum ansprechbar das Herz rast....

Das hatten wir nun 4 Jahre hinter einander.

Dieses Silvester habe ich mich also entschlossen ihr eine wohldosierte Dröhnung zukommen zu lassen.

Kurz vor 22.00 Uhr sind wir noch ne schnelle Runde gegangen. Madanchen hatte natürlich auch wieder Durchfall vor lauter Streß.

Dann gab´s eine halbe Tablette Ventraquil.

0.00 Uhr, riesen Ramba Zamba, geknalle und Spektakel.

Nelli total gechillt, hat sich gefreut und sich auf Ihren Platz verzogen als wir runter gegangen sind.

(Ja, mein Hund muß allein oben bleiben weil ich mit Argusaugen über die Kids wache!)

Wir kamen wieder hoch, Nelli war ein kleines bischen wackelig auf den Beinen, konnte aber normal trinken und trusselte dann wieder zu uns auf´s Sofa.

Ich hab halt drauf geachtet das sie nicht allein hoch oder runter springt da ich Angst hatte das sie sich verschätzt.

Sind dann Heute Nacht um 4.00Uhr noch ne Runde gegangen. Ging ganz problemlos.

Mein Fazit: Solange sie darf gibt´s Silvester die Pille.

Bachblüten und Co haben leider nichts gebracht bei uns.

Wer´s braucht hier nochmal die Eckdaten: Nelli hat 9,5kg Dosierung 0,5 Tablette Vetranquil 25mg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Dylan hat auf dem Sofa gelegen. Bauch nach oben. Alle viere von sich gestreckt.

Leise schnarchend. :D

Dem ist das scheissegal wenn draussen die Welt untergeht.

Ich würde aber wenn es sein müsste auch an diesem speziellen Abend Scheissegalpillen geben.

Lieber eine Nacht lang rosa Elefanten sehen als einen Herzinfarkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sammy hat mit uns zusammen vorm Fenster gesessen und das Feuerwerk angesehen :D

Er ist dabei eingeschlafen^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Klimt war genauso drauf :D . Kurz mal mit dem Augenlied gezuckt aber sonst die Ruhe selbst.

Sogar draußen beim Pinkeln um 0.05, mich hats immer mal gerissen ist ja doch sehr laut, Hund hats gar nicht interessiert. In Ruhe einen Baum gewässert und dann wieder auf den Platz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leni wurde selbst zur Rakete! Sie ist uns entwischt und ging ab wie 'ne Rakete, nix Angst, sie wollte diese Dinger fangen. GsD nur leicht angesengtes Fell, nächstes Mal "Hochsicherheitstrakt"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Tja - ich habe mit zwei panischen Hunden gerechnet oder zumindest mit zwei verängstigten. Aber nix - die waren relativ entspannt! Ich bin wirklich erstaunt, die haben ja nun wirklich nichts kennengelernt in ihrem bisherigen Leben.

Ylvi war ein bisschen aufgeregt draußen (wir haben um 22 Uhr die letzte Runde gereht), ist ja klar, es wurde ja schon geknallt wie blöd. Aber ängstlich war sie nicht! Resa war tiefenentspannt.

Klar, sie haben sich mal erschreckt, wenn der Knall sehr laut war, aber das habe ich mich auch.

So sind sie halt, diese "gestörten Tierheimhunde". ;)

Ich würde bei einem panischen Hund auch eine Pille geben. Was soll´s? Natürlich in Absprache mit dem Tierarzt, man weiß ja nie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Buca war bisher ja immer die Ruhe selber - dieses Jahr nicht. Er verzog sich den ganzen Abend ins Bad, kam nur mal kurz hervor um zu gucken ob wir noch da sind. Mitternacht lag er in eine Decke eingewickelt, zitternd und sabbernd bei mir.

Vorher hat er sich noch übergeben :(

Als wir dann um 2.00 draußen waren, fand er alles klasse (auch wenn immer noch etwas geknallt wurde) und heute knurrt er bei den Böllereien aber ist entspannt.

Gestern Nacht landete ein Böller auch recht dicht vor uns und da war nix... er reagiert auf die Heuler und Raketen mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nelli hat noch nicht wirklich Lust große Runden zu drehen. Kurz leer machen und dann wieder rein.

Bei dem Wetter hat sowieso keiner Lust stunden lang durch die Gegend zu rennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten 3 rellativ ängstliche Hunde, zumindest waren sie nicht ganz soo entspannt. Und einen Hund der vor Freude draußen im Garten mit den Raketen rumgerannt ist und alles super spannend und interessant fand. Der wollte gar nicht mehr rein :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

kurz vor Mitternacht haben wir Hiro doch noch überredet bekommen, dass er lieber rein geht. Ihn hat alles gar nicht interessiert, geschossen wurde bei uns auch schon weit vor Mitternacht. Er war im Garten von Freunden, hat dort einen Ball gefunden und mit sich selbst gespielt. Feuerwerk ringsherum? Egal..

Im Haus war es eine Mischung aus Langweile, vollkommene Entspannung und genervt sein, weil soooo leckeres Essen in der Küche und auf dem Esstisch stand und der arme Bub nichts klauen durfte..

Also bei uns war es vollkommen entspannt, Hiro war allgemein sehr cool und offen an dem Tag. Tyra dagegen gehört zur Kategorie "sicher im Haus wegsperren" - sie findet Raketen und Böller mehr als toll und würde ihnen am liebsten nachjagen. Hatten entspanntes Silvester mit 4 Hunden, 8 Erwachsenen und einem Kind..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.