Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Luciaa

Ungehorsam und teilweise aggressiv

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Ich habe einen Tibet terrier aus Spanien seit juli2012!

Sie ist 1,7 Jahre alt und hat sehr viel power!

1. Problem: egal wie lange ich mit ihr raus gehe, sobald ich mit ihr nach Hause komme holt sie ihr Spielzeug und will spielen!

2. Problem: spiele ich nicht mit ihr, fängt sie an mich zu zwicken oder auf meiner Hand rum zu kauen! Teilweise tut es auch schon weh wenn sie zuzwickt oder beißt! sie ist er ein sehr dominanter Hund!

Ich habe es mit positiver bestärkung und Belohnung versucht und auch schon sie zu unterwerfen und zur zeit Sperre ich sie immer aus, weil ich nicht mehr kann! Bald gibt es Nachwuchs und ich möchte bis dahin dass der Hund damit aufhört! Wer hat einen guten Rat???? ( hundeschule besuchen wir natürlich auch, hat gerade nur Winterpause ) :-/

Liebe Grüße

Lucia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1. Wie beschäftigst Du sie auf den Spaziergängen?

2. Wieso hat sie in der Wohnung Spielzeug zur freien Verfügung, wenn Dich das Verhalten nervt? Räum es weg. Gespielt wird, wenn DU das willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem Spaziergang interessiert mich auch.

Ansonsten wie schon gesagt du bestimmst wann und was gespielt wird. Bei dem Zwicken das Spiel abbrechen. Meine Hunde haben kein Spielzeig zur freien Verfügung, dass bringt nur Unruhe..haben da schlechte Erfahrungen gemacht :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Spielzeug gibt es bei uns auch nicht zur freien Verfügung. Der Border Collie wär sonst den ganzen Tag unter Strom. Gespielt wird nur, wenn ich es erlaube und dann auch nur mit mir, danach kommt das Spielzeug wieder weg.

In die Spaziergänge solltest Du - falls Du es nicht schon machst - Übungen, Suchspiele etc. einbauen. Das fordert auch ihren Kopf.

Bei uns müssen sich die Hunde mindestens die Hälfte der täglichen Futterration erarbeiten, den Rest gibt's dann abends aus dem Napf.

Kannst Du Dir nicht Hilfe von einem guten Trainer holen. Ich stimme Dir zu, wenn das Baby erst mal da ist, dann sollten die Probleme mit dem Hund zumindest größtenteils gelöst sein. In den ersten Wochen nach der Geburt wird Dir sowohl die Zeit als auch die Kraft fehlen, Dich intensiv um die Probleme mit dem Hund zu kümmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von welcher Organisation hast Du sie denn?

Hast Du dort schon mal um Hilfe gebeten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.