Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
carole

Welche Anzeichen für vollendete sexuelle Entwicklung eines Rüden?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo!

Meine Trainerin rät mir dringend dazu meinen Junghund (Rüde, 5,5 Monate) nicht zu spät kastrieren zu lassen, da er großes Potential zur Rüdenaggressivität zeigt. Ich bin nicht prinzipiell gegen eine Kastration, möchte diese aber auch nicht zu früh durchführen lassen.

Im Internet liest man dass Rüden je nach Rasse zwischen 7 und 12 Monaten geschlechtsreif werden. An welchen Anzeichen kann man das Erwachen des Sexualtriebs erkennen? :???

Bei meinem Jungspund sieht es im Moment schon so aus:

- vom Körperbau und Hodengröße her ist er kaum mehr von ausgewachsenen Hunden zu unterscheiden

- er zeigt großes Interesse an läufigen Hündinnen und hat mit 21 Wochen einmal eine besprungen

- er interessiert sich auch für kastrierte Rüden, beleckt diese und versucht aufzureiten

- er markiert aber hebt dabei noch nicht regelmäßig sein Bein

- er "rammelt" seit er 10 Wochen alt ist einmal täglich seine Decke und hat dabei auch eine Erektion (macht er nur seiner Decke, nicht bei Menschen, Tischbeinen oder ähnlichem)

Ich möchte mich bei der Wahl des Kastrationszeitpunkts nicht nur auf Aussagen der Trainerin und meines Tierarztes verlassen, und bräuchte ein paar Tips, damit ich seinen Entwicklungsstand auch selbst ein wenig einschätzen kann.

Bitte keine Diskussion Pro/Contra Kastration, ich weiss dass da die Meinungen sehr auseinander gehen, kann man ja in anderen Threads genug zu lesen.

Viele Grüße,

Carolin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Carolin

das Problem mit der Rüdenaggressivität kenn ich von meinem kleinen auch und der ist jetzt 10 Monate. :heul:

Mein Tierarzt hat mir geraten, Ihn NICHT vor er 18 Monate ist zu kastrieren, da er dann nicht nur körperlich, sondern auch geistig Erwachsen sein sollte (oder auch nicht :D )

Also lieber noch ein bisschen warten

lg

simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

was ich nicht verstehe, was meinst Du mit Aggressivität?

Die von Dir beschriebenen Punkte haben doch überhaupt nichts

mit Aggressuvität zu tun.

Mein Hund ist 8,5 Monate alt, versteht sich blendend mit allen

Hunden, hebt seitdem er 4 Monate alt ist das Bein und makiert,

interressiert sich auch für Hündinnen und kastrierte Rüden wenn sie sehr gut

riechen.

Wo ist das Problem? Das sind doch natürliche Vorgänge.

Woran machst Du seine Aggressivität aus? Fällt er andere Rüden an?

Die Kastration ist ja kein Allheilmittel, das dieses Verhalten dann abstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Moment zeigt er noch KEINE Aggressivität, mir geht es auch nicht um Kastration ja oder nein (werd mir da auch noch mal eine zweite Trainermeinung einholen). Ich frage mich nur, woran ich die Geschlechtsreife eines Rüden erkennen kann? Bei Hündinnen ist das ja einfacher zu sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mein Tierarzt hat mir geraten, Ihn NICHT vor er 18 Monate ist zu kastrieren, da er dann nicht nur körperlich, sondern auch geistig Erwachsen sein sollte (oder auch nicht :D )

Finde ich sehr einleuchtend!

was heißt denn "vollendete sexuelle Entwicklung"?

nehmen wir das Beispiel Kind/Junge:

ist der erste Samenerguss gemeint,

oder die vollendete Ausbildung aller männlichen Geschlechtsmerkmale

(wie Stimmbruch, Bartwuchs etc...)??

LG

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Carolin!

Erstmal :respekt: , ich finde es super, dass du nicht einfach ohne zu überlegen deinen Kleinen sofort kastrieren lässt, nur weil das eine Trainerin sagt, sondern noch weitere Infos einholst! :klatsch:

Da ich keinen Rüden habe und auch noch nie einen hatte, kann ich dir leider nicht genau sagen, wie man erkennt, dass die sexuelle Entwicklung abgeschlossen ist, aber andere können dir da bestimmt weiterhelfen.

Ich würde allerdings auf jeden Fall noch etwas warten mit der Kastration. Was sagt denn dein TA, was ein geeigneter Zeitpunkt für die Kastration wäre? Frühestens mit 18 Monaten, wie Simone sagt, klingt für mich schon plausibel. Allerdings gibt es ja auch Rassen, die "Spätzünder" sind, solche Hunde sind geistig erst mit ca. 3 Jahren ausgereift. Ich würde an deiner Stelle auch noch mehrere Tierärzte dazu befragen und die Meinungen abwägen.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Hallo!

Meine Trainerin rät mir dringend dazu meinen Junghund (Rüde, 5,5 Monate) nicht zu spät kastrieren zu lassen, da er großes Potential zur Rüdenaggressivität zeigt. Ich bin nicht prinzipiell gegen eine Kastration, möchte diese aber auch nicht zu früh durchführen lassen.

hen, Tischbeinen oder ähnlichem)

Huhu Caroline,

jetzt widersprichst Du Dir aber.

Du hast oben geschrieben das Dir Deine Trainerin es rät da ER RÜDENAGGRESSIVITÄT

zeigt.

Somit muss sie also die Trainerin das doch an irgendwas ausmachen.

Achja, ich hatte übrigens immer Rüden aber wann der Zeitpunkt abgeschlossen

ist/war, keine Ahnung, habe mir nie Gedanken darüber gemacht und meine

Hunde sind alle unkastriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Hallo!

Meine Trainerin rät mir dringend dazu meinen Junghund (Rüde' 5,5 Monate) nicht zu spät kastrieren zu lassen, da er großes Potential zur Rüdenaggressivität zeigt. Ich bin nicht prinzipiell gegen eine Kastration, möchte diese aber auch nicht zu früh durchführen lassen.

hen, Tischbeinen oder ähnlichem)

Huhu Caroline,

jetzt widersprichst Du Dir aber.

Du hast oben geschrieben das Dir Deine Trainerin es rät da ER RÜDENAGGRESSIVITÄT

zeigt.

Somit muss sie also die Trainerin das doch an irgendwas ausmachen.

Nee, ich habe geschrieben POTENTIAL. Ich denke sie macht es an seinem allgemeinen Verhalten fest. Sie hat viele Hunde, die rüdenaggressiv sind, in der Ausbildung, und kennt da die Anzeichen schätz ich mal. Ich kann das auf jeden Fall nicht selbst einschätzen. Ich werd mir aber auch noch andere Meinungen einholen. Bevor ich dann aber trotz bester Erziehung nachher einen (geistig voll entwickelten) Hund habe, der auf Hundewiesen nur noch an der Leine geführt werden kann, lasse ich ihn lieber rechtzeitig kastrieren (auch wenn er dann noch nicht 100% vom Kopf her ausgewachsen ist).

Ich weiss, das ist ein sehr heikles Thema, aber 18 Monate ist doch schon mal ein Anhaltspunkt! Danke für die Antworten soweit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Carol,

ich habe mich eine zeitlang auch mal mit dem Thema beschäftigt

und hier und auch woanders dazu eingelesen.

Dabei ist herausgekommen, das genau das, was Du beschreibst,

also die Aggressivität gegenüber anderen Artgenossen nicht unbedingt

durch eine Kastration weggenommen wird.

Fazit, ich kastriere einen Hund aber habe nicht den gewünschten Effekt...

Also somit keine Garantie und dann?

Dann heißt es also doch wieder üben und nochmals üben oder sich

damit abfinden, das eben nicht jeder Hund anderen freundlich gesinnt ist.

Benutze hier mal im Forum die Suchfunktion und gebe KASTRATION ein,

da kommen ganz viele Berichte zu dem Thema, auch was eben

die Verhaltensänderung angeht.

Hier zum Beispiel, viel zum lesen..

Zu meiner Person, ich bin weder ein Befürworter noch ein Gegner,

ich sehe halt nur noch keinen Grund bei Euch....zumal die Lösung

nicht durch eine Kastration garantiet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal eine ganz blöde Frage... was ist Rüdenagressivität????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.