Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
amelia

Hundehaarallergie. Gibt es die wirklich und wie äußert sie sich?

Empfohlene Beiträge

[ALIGN=left][/ALIGN]

Hätte da mal eine grundsätzliche Frage.

Immer wieder höre ich von Hundehaarallergie;auch mein Schwiegervater behauptet, darunter zu leiden...Ich denke, ihm geht es mehr darum, dass er nicht besonders auf Hunde steht und sie nicht in der Wohnung zu Besuch haben will.

Unser HNO-Arzt hat mir erklärt,das Allergien auf Hundehaare sehr schwer nachzuweisen sind, anders wie bei Katzen.

Wer von Euch kennt sich da ein bißchen besser aus , auch was die Symptome anbetrifft?

Übrigens war ich mir mit der entsprechenden Rubrik nicht so ganz sicher;Plauderecke schien noch am Passendsten...

Liebe Grüße von Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Naja, das gibt's schon. Sowohl eine Freundin von mir als auch mein Kumpel, der meinen Hund sehr oft betreut, leiden darunter.

Bei meiner Freundin ist es sogar so schlimm, dass sie kaum in meinem Auto mitfahren kann, weil sie dann schlecht Luft bekommt. Bei mir Zuhause kann sie sich auch nur ein, zwei Stunden mit geöffnetem Fenster aufhalten.

Meinen Kumpel trifft es nicht ganz so schlimm. Ihn juckt's, wenn Marley ihn ableckt und er hustet bzw. bekommt auf Dauer auch leichte Atemnot. Der nimmt allerdings immer Tabletten, bevor Marley zu ihm kommt. Dann geht es sogar, dass sie mit ins Bett kommt. Mal sehen, wie viele Tabletten er braucht, wenn er sie im Februar für 3 Wochen bei sich hat, aber er wollte es ja so. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt Allergien auf Hundehaare, Hautschuppen etc. Auch wie es sich äußert ist vielfältig: Augentränen, Halsjucken, Niesanfälle, Hustenanfälle, Ausschlag ...

Man kann es genauso wie die Allergie auf Katze testen lassen. Tropfen auf Arm, einstechen und einwirken lassen. Nach 30 Minuten weiß man dann mehr.

Genauer ist der Test mit den Haaren des Hundes der Kontakt hat.

Wenn der Schwiegervater den Hund nicht in der Wohnung haben will, dann msus man das halt akzeptieren. Entweder der Hund bleibt dann daheim oder man kommt nciht mehr zu Besuch (oder trifft sich außerhalb der Wohnung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, daran haben wir uns bereits gewöhnt. Bei bestimmten Familienfesten lassen wir Aimee dann halt zuhause, auch wenn es uns nicht gefällt. Die meisten Leute haben ja keine Probleme, wenn sie mitkommt, vor Allem im Freundeskreis haben wir da schon Glück...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber man kann es beim Allergologen testen lassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Tipps!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.