Jump to content
Hundeforum Der Hund
UliH.

Nachlese über einen akuten, schweren Bandscheibenvorfall

Empfohlene Beiträge

Hallo Uli,

menschmenschmensch, da hat sich dein Bube ja ganz gewaltig was eingebrockt. Schlimm, dass er so etwas durchmachen muss - auch für dich.

Du hast meinen Respekt für dein Bemühen, ihm immer wieder auf die Beine zu helfen.

Ganz fest drücke ich die Daumen, dass ihr noch lange Zeit miteinander verbringen könnt, ohne, dass es ihm noch einmal so schlecht gehen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laß dich mal drücken. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

drücke Euch auch die Daumen, das bald alles wieder ok ist.

LG

Bettina & FYNN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo,

drücke Euch auch die Daumen, das bald alles wieder ok ist.

LG

Danke euch.

Es wird nicht "wieder ok" werden. Der Bandscheibenvorfall ist da und er wird sich immer wieder melden. Es ist nur die Frage, welche zeitlichen Zwischenräume zwischen den einzelnen Einbrüchen sind. Sind es 8 Wochen - oder mehr, dann können wir alle (Rusty, TÄ, THP, Männe und ich) damit leben. Sind es 1-2 Wochen, kann keiner damit weiter leben. Der letzte Einbruch war am 28.12.

Wir werden sehen.

Es geht mir bei diesem Thread auch hauptsächlich darum, dass Alternativen bei einem schweren Bandscheibenvorfall mit aufgezeigt werden und dass die GA/GI (leider!!) nicht lebenslänglich schmerzfrei stellt. Wobei ich der TÄ mehr als dankbar bin, die das gemacht hat - sonst hätte Rusty schon vor 5 Jahren schon den Weg über die RGB gehen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Uli,

ich habe das Thema erst jetzt gesehen und gelesen, was bei euch los ist.

Ich drücke euch auch die Daumen, dass der Bub noch Zeit bekommt. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.