Jump to content
Hundeforum Der Hund
UliH.

Nachlese über einen akuten, schweren Bandscheibenvorfall

Empfohlene Beiträge

Hallo Uli,

menschmenschmensch, da hat sich dein Bube ja ganz gewaltig was eingebrockt. Schlimm, dass er so etwas durchmachen muss - auch für dich.

Du hast meinen Respekt für dein Bemühen, ihm immer wieder auf die Beine zu helfen.

Ganz fest drücke ich die Daumen, dass ihr noch lange Zeit miteinander verbringen könnt, ohne, dass es ihm noch einmal so schlecht gehen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laß dich mal drücken. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

drücke Euch auch die Daumen, das bald alles wieder ok ist.

LG

Bettina & FYNN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo,

drücke Euch auch die Daumen, das bald alles wieder ok ist.

LG

Danke euch.

Es wird nicht "wieder ok" werden. Der Bandscheibenvorfall ist da und er wird sich immer wieder melden. Es ist nur die Frage, welche zeitlichen Zwischenräume zwischen den einzelnen Einbrüchen sind. Sind es 8 Wochen - oder mehr, dann können wir alle (Rusty, TÄ, THP, Männe und ich) damit leben. Sind es 1-2 Wochen, kann keiner damit weiter leben. Der letzte Einbruch war am 28.12.

Wir werden sehen.

Es geht mir bei diesem Thread auch hauptsächlich darum, dass Alternativen bei einem schweren Bandscheibenvorfall mit aufgezeigt werden und dass die GA/GI (leider!!) nicht lebenslänglich schmerzfrei stellt. Wobei ich der TÄ mehr als dankbar bin, die das gemacht hat - sonst hätte Rusty schon vor 5 Jahren schon den Weg über die RGB gehen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Uli,

ich habe das Thema erst jetzt gesehen und gelesen, was bei euch los ist.

Ich drücke euch auch die Daumen, dass der Bub noch Zeit bekommt. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wer hat Erfahrung mit HWS Problemen? Wie kann sich ein Bandscheibenvorfall in der HWS äußern?

      Hallo, ja die Frage steht ja oben;)   Wäre froh wenn ihr mir von euren erfahrungen berichten würdet.   Mich würde vor allem interessieren ob die schmerzen bei HWS sich vor allem nachts, wenn der Hund schläft, bemerkbar machen.  Vielen dank

      in Hundekrankheiten

    • Bandscheibenvorfall

      Hallo alle,    am Dienstag wurde unsere französische Bulldogge  ( 6 Jahre) wegen eines Bandscheibenvorfalls operiert. es war vor der op kein tiefenschmerz mehr vorhanden und die hinterläufe waren gelähmt. Alles in allem keine gute Prognose aber einschläfern kam für mich nicht in Frage. Wir haben ihn seit heute wieder zuhause, Urin muss ich ihm ausdrücken weil das auch noch nicht alleine funktioniert er trägt jetzt einen Body und Windeln. Zur Physio hab ich uns schon angemeldet. We

      in Hundekrankheiten

    • Cauda Equina und Bandscheibenvorfall

      meine kleine 7 Monate alte Joslyn (Golden Retriever) hat eine leichte Cauda Equina und einen mäßigen Bandscheibenvorfall. Es wurde beim Mrt festgestellt nachdem sie öfters humpelte und einen komischen Gang hatte.   Ich schätze das CE vererbt wurde.  Josy ist sehr schnell gewachsen, sie bekam beim Züchter Royal C. und ich bekam auch ein paar Kilo mit. Man konnte ihr beim Wachsen zusehen. Nach einem Blick auf die Proteinangaben wußte ich warum: 39%.Das Futter stellte ich s

      in Gesundheit

    • Bandscheibenvorfall

      Hallo ihr lieben Tierfreunde, vielleicht könnt ihr mir einen rat geben!   Und zwar unsere kleiner Rocky ist letzte Woche Donnerstag einfach zusammen gebrochen auf grund einer lähmung in allen 4 Pfoten also vorne und hinten. Wir sind direkt zum Tierarzt und später in eine Tierklinik gefahren. Der Tierarzt konnte leider nix weiter machen als uns weiter zu leiten in eine Tierklink. Diese wollte erstmal ca 2800€ haben damit wir wissen was er hat!? Waren geschockt. Das einzige was

      in Hundekrankheiten

    • Bandscheibenvorfall - welche Behandlung

      Hallo ihr Lieben!  Da ich gemerkt habe wie fachkundig Ihr seid, würde ich mich sehr sehr freuen Eure Meinung zu folgendem Thema zu hören:  Der 12 jährige Westie meiner Eltern hat seit gestern Abend gelahmt und ist immer wieder umgeknickt.. Also bin ich heute mit Tobias in eine Tierklinik gefahren. Er hat Schmerzmittel bekommen... So weit so gut - der Tierarzt möchte ihn morgen wieder sehen und bereitete mich schonmal darauf vor, dass eine OP vermutlich unabdingbar ist. Aber er ist

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.