Jump to content
Hundeforum Der Hund
Diaz

Was kann man nehmen bei psychischer Unruhe

Empfohlene Beiträge

Hallo Dana,

mein Tipp wäre immer noch eine Beratungsstelle, an die kannst du dich auch erstmal online wenden, wenn dir das lieber ist.

Du versteifst dich jetzt sehr auf eine körperliche Ursache aber auch ich denke, dass deine Psyche sich ein Ventil sucht, um "Beachtung" zu finden. Sich pflegen über körperliche Symptome. Das ist in unserer Gesellschaft immer noch anerkannter als sich um seine psychische Gesundheit zu kümmern. Dein Fokus ist momentan sehr auf dich gerichtet und deine Symptome sind ja durchaus existentiell. D.h. du kannst nichts unternehmen, weil es dir nicht gut geht, du vielleicht auch Angst hast, es könnte unterwegs etwas passieren (dir wird schlecht/du bekommst Kopfschmerzen usw.), was dich letztlich ohnmächtig werden lässt, dich handlungsunfähig macht und dich dazu bringt, Umstände passiv hinzunehmen und nicht mehr selbst aktiv zu sein.

Du hast, wenn ich es richtig gelesen habe, gerade dein Abitur hinter dir und nun beginnt eine neue Lebensphase. Das kann sehr beängstigend sein, schließlich handelt es sich um einen recht großen Umbruch, eine Veränderung steht an und man muss sich in irgendeine Richtung bewegen. Wie geht es dir bei diesem Gedanken? (Musst du nicht hier ausführen, nur vielleicht für dich versuchen zu beantworten).

Schau mal, dass du vielleicht wieder mehr aktiver Gestalter deines Lebens wirst und das nicht nur hinsichtlich deines Körpers (verschiedene Ärzte aufsuchen/Kurse besuchen etc.) sondern hinsichtlich deiner Zukunft. Horche in dich hinein, was du wirklich möchtest und gehe es in kleinen Schritten an.

Setze dir für den Tag kleine (erreichbare) Ziele und versteife dich nicht zu sehr auf das Finden einer Diagnose. Man muss nicht jedem Kind einen Namen geben. Es ist wie es ist und es gibt eine Lösung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Diaz

Du hast eine PN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Probleme im Magen-Darm-Bereich muss man zum Gastrologen, für Probleme "mit den Hormonen" zum Endokrinologen.

Ganz ehrlich, meine Meinung ist, wenn das schon so lange geht, und noch einiges an Untersuchungen aussteht, wäre es doch besser, Du lässt Dich für 3, 4 Tage in ein KH einweisen, am besten eine Uniklinik o.ä. - dort sind mehrere Fachrichtungen unter einem Dach und es kann geballt viel abgeklärt werden. Sonst hangelst Du Dich ewig von Termin zu Termin... Und man weiß nie, wie kompetent einzelne niedergelassene Ärzte sind.

Ich würde, wenn ich Du wäre, in eine endokrinologische Abteilung gehen.

(Große) Kliniken haben meist auch Spezialsprechstunden, die man ambulant nutzen kann... Vielleicht auch noch eine Möglichkeit.

Wenn alles ausgeschlossen worden ist (das würde ich erstmal 100%ig wissen wollen), dann kann man (wenn das finanziell machbar ist) auch mit Akupunktur helfen... Wichtig ist da ein Akupunkteur, der nach TCM behandelt, nicht nur symptombezogen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • starkes Speicheln und Unruhe

      Hallo, ich habe mich gerade eben angemeldet, weil ich mit unserem Hund einfach nicht mehr weiter weiß. Seit gestern morgens "sabbert" und speichelt Keks ganz massiv. Mir kam es gestern so vor, als könne er nicht richtig schlucken. Vormittags fing er dann an immer mal wieder seinen Kopf nach vorne-oben zu recken (er hat aber nicht versucht zu würgen). Also sind wir dann mittags noch zu unserem Tierarzt gefahren.  Bei der allgemeinen Untersuchung war nichts auffällig (keine Schmerzäußeru

      in Hundekrankheiten

    • Nächtliche Unruhe

      Hallo meine Hündin lizzy ist 12 Jahre und ein kleiner Mischling und kommt ursprünglich aus Griechenland. Wir haben sie jetzt seit 3 Jahren. Sie hat mich heute morgen um 5 Uhr geweckt indem sie meine Hand angestubst hat war sehr unruhig hechelte heftig und sprang ins Bett ( was sie sonst nicht macht wenn mein Mann dabei ist. Er war auch im bett) sie suchte meine Nähe und hat sich ganz dicht an mich gelegt. Das ging eine Weile so, wir haben sie gestreichelt da war sie ruhiger . Was könnte das gewe

      in Hunde im Alter

    • Nächtliche Unruhe, starkes Hecheln, schnelle Atmung im Ruhezustand - Wer kennt das?

      Hallo Zusammen, ich bin neu hier, muss mich auch noch vorstellen. Habe einen zweieinhalbjahre alten Golden Retriever Rüden, der seit einem guten halben Jahr nachts ständig hechelt und unruhig ist, ohne für mich erkennbaren Grund. Wenn ich dann mit ihm nach draußen gehe, steht er nur ganz ruhig rum, als wüßte er nicht, was los ist. Tagsüber zeigt er diese Symptome nicht, jedoch braucht er nach Spaziergängen oder Training unheimlich lange, um "runterzukommen". Das heißt, er hat noch lange danac

      in Hundekrankheiten

    • Verstärkte Unruhe beim Spaziergang im Dunkeln?

      Hallo ihr Lieben, ich hab mal eine allgemeine Frage, bei der Suche habe ich nix passendes gefunden Wie verhalten sich eure Hunde bei Gassi runden im Dunkeln? Es wird ja nun früher dunkel und später hell^^ Ist denen das egal? Ich hab das Gefühl das mein Hund viel angespannter/unsicherer ist wenn wir im Dunkeln rausgehen. Könnt ihr das bei euren Hunden auch beobachten?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ständiges Fordern und Unruhe

      Hi, vorletzte Woche war Urlaub und ziemlich viel Action für uns alle. Seit letzter Woche sind wir wieder zu Hause und Chrystal findet sich nicht so richtig in unseren Alltag ein. Sie fordert ständig Aufmerksamkeit und Action. Geht aber nunmal nicht im Alltag. Da kann ich nunmal nicht täglich große Wanderungen unternehmen. Letzte Woche musste sie dann 2 Tage alleine bleiben (also von 07:30 - 12 Uhr) und dann am Nachmittag nochmal von etwa 13:30 - 15 Uhr. Das hat ihr sichtlich gestunken. A

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.